Genitaldermatitis bei Männern und ihre Behandlung

Allergene

Entzündliche Erkrankungen des Penis sind Erkrankungen, die zu zwei Bereichen der Medizin gehören - Urologie und Sexologie. Jeder Urologe stößt auf dieses Problem - vom ambulanten Spezialisten bis zum Mitarbeiter der klinischen Abteilungen. Die männliche Leistengegend kann von einer Vielzahl infektiöser, entzündlicher, neoplastischer Dermatosen betroffen sein. Viele häufige Infektionen betreffen die Genitalien nur in Ausnahmefällen, während andere häufig in diesem Bereich auftreten..

Ursachen der Dermatitis am Penis

Dermatitis an Penis und Leiste kann sowohl durch eine allergische Reaktion als auch durch eine Infektion verursacht werden..

Allergische und reizende Dermatitis

Klinisch ist eine genitale allergische Kontaktdermatitis durch das Auftreten eines begrenzten roten Ödems, von Vesikeln, manchmal mit Mikrovesikeln und Exsudation gekennzeichnet. Die Ursache für die Entwicklung von Reizungen kann eine Überempfindlichkeit gegen die verwendeten Arzneimittel, Verhütungsmittel, Gleitmittel, Deodorants und andere Substanzen sein. Eine Allergie gegen Latexprodukte kann bei Kontakturtikaria auftreten, die normalerweise innerhalb weniger Stunden nach Exposition gegenüber einem Allergen als Folge einer sofortigen Überempfindlichkeit auftritt. Eine sofortige Reaktion kann lebensbedrohlich sein. Eine Anaphylaxie nach Kontakt mit einem Kondom ist bekannt..

Eine reizende Dermatitis im Intimbereich ist das Ergebnis einer nicht immunologischen physikalischen oder chemischen Hautläsion. Die Krankheit manifestiert sich am Ort des Kontakts mit dem Reiz. Eine Krankheit kann sich entwickeln, wenn bestimmte Arten von Seife, Körperpflegeprodukten und lokalen Arzneimitteln verwendet werden. In der akuten Phase sind die Läsionen am Penis rot, können feucht sein und manchmal bildet sich eine Kruste auf der Haut. Bei wiederholten oder anhaltenden exogenen Reizungen kann die Haut verholzt, hyperkeratotisch oder entzündet werden.

Atopische Dermatitis

Atopische Dermatitis (sowohl im Perineum als auch in anderen Körperteilen) ist eine chronisch, juckende, entzündliche Hauterkrankung, die genetisch bedingt ist. Am häufigsten manifestiert sich bei Kindern im Alter von etwa 3 Monaten. Es gibt 2 Faktoren bei der Entwicklung der Pathologie:

  • Verletzung der Hautbarriere;
  • Immunanomalien in der Haut.

Leider ist dies eine unheilbare Krankheit..

Typische Manifestationen einer atopischen Dermatitis am Schambein: trockene Haut, Juckreiz, Entzündung in Verbindung mit schlechtem Hautschutz. Eine Entzündung im Genitalbereich äußert sich je nach Schweregrad in Hautrötungen, Peelings, Rissen, Blasen, Geschwüren und Vesikeln mit einer klaren Flüssigkeit, die bei Ruptur trocknet. Die Krankheit stört einen Menschen hauptsächlich nachts.

Bakterielle Infektionen

Ein juckender Ausschlag am Penis kann durch eine bakterielle Infektion verursacht werden. Juckreiz stört Männer tagsüber, nicht unbedingt verbunden mit Problemen beim Wasserlassen. Bakterieninfektionen, die Überempfindlichkeit, einen juckenden Ausschlag am Penis verursachen, können durch Geschlechtsverkehr, Oralsex, Kontakt mit verschiedenen kontaminierten Gegenständen (einschließlich Kontakt mit der Toilette) und ungewaschenen Händen auftreten. Schwere Hautausschläge können durch das Vorhandensein von Enterococcus fecalis, E. coli, verursacht werden. Wenn daher Symptome einer Infektion auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren!

Pilzinfektionen

Schwere Hautreizungen, die von einem unangenehmen Geruch begleitet werden, können durch eine Pilzinfektion verursacht werden. Pilze (insbesondere Candida albicans) sind einzellige Mikroorganismen, die Krankheiten verursachen (Candidiasis). Candidiasis kann durch Geschlechtsverkehr, mündlichen Kontakt, Kontakt mit infizierten Objekten usw. übertragen werden. Zur Diagnose von Candida albicans wird aus dem betroffenen Bereich ein Abstrich entnommen, der dann kultiviert wird. Das Vorhandensein des Pilzes, das Stadium und die Form der Krankheit, die Empfindlichkeit von Krankheitserregern gegenüber Antimykotika werden bestimmt.

HSV (Herpes-simplex-Virus)

Die viralen Ursachen für Dermatitis im Schambereich und direkt am Penis sind am häufigsten Herpesinfektionen. Wir sprechen von HSV-2 oder (seltener) HSV-1, das die Genitalien beim Sex beeinflusst - bei Berührung, in Kontakt mit Vaginalausfluss, Speichel, verschiedenen Gegenständen usw. Die Inkubationszeit beträgt 7 Tage. Zur Diagnose wird ein Abstrich aus dem betroffenen Bereich verwendet, um das Vorhandensein des Virus mittels DNA-Analyse zu bestimmen. Falls bestätigt, wird eine lokale antivirale Therapie verschrieben..

HPV (humanes Papillomavirus)

Die Krankheit wird durch eine Infektion des humanen Papillomavirus verursacht. Die Inzidenz von Genitalinfektionen bei sexuell aktiven Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren wird auf 1% geschätzt. Die Prävalenz virologisch nachweisbarer subklinischer oder latenter Infektionen kann jedoch 30-50% erreichen. HPV-6 und 11 haben eine ausgeprägte Tendenz, die Bildung von Genitalwarzen zu induzieren, aber manchmal sind sie mit der Entwicklung von Genitaltumoren verbunden.

Provokative Faktoren

Bei Männern kann eine Genitaldermatitis auftreten mit:

  • unzureichende Hygiene;
  • Harnwegsinfektion;
  • Antibiotika nehmen;
  • geschwächtes Immunsystem.

Beitrag zur Manifestation der Genitaldermatitis:

  • häufiges Waschen mit Seife;
  • Kontakt mit Reinigungsmitteln;
  • die Verwendung von Schaum im Bad;
  • die Verwendung bestimmter Kosmetika, Parfums;
  • Besuch der Pools mit Chlorwasser;
  • die Verwendung von Weichspülern (manchmal einige Reinigungsmittel);
  • Kleidung aus ungeeignetem Material (Flanell, Plüsch, Samt, Chemiefasern).

Risikofaktoren

Dermatitis kann am Kopf des Penis, der Vorhaut und im gesamten Bereich des Penis auftreten. Die Krankheit tritt bei schlechter Hygiene auf, wenn sich Sekrete unter der Vorhaut ansammeln, sich Bakterien und Pilze vermehren. Gefährdet sind Menschen mit hohem Blutzucker, Diabetiker und Menschen mit geringer Immunität. Die Verwendung von Handtüchern einer infizierten Person ist ebenfalls riskant.

Manifestationen der Genitaldermatitis

Die Manifestationen einer Dermatitis können je nach Erreger und Fortschreitungsgrad der Erkrankung variieren. Häufiger kommt es zu Rötungen, die aus der Verschmelzung vieler kleiner Vesikel bestehen. In anderen Fällen verschmelzen die Blasen nicht, sondern füllen sich allmählich mit einer klaren Flüssigkeit. Wenn die Blase platzt, ihr Inhalt herausfließt, bildet sich an der Rissstelle eine kleine Kruste, die hauptsächlich unter Bildung einer kleinen Narbe heilt.

Genitale Manifestation der Dermatitis:

  • Schuppenflechte. Repräsentiert deutlich begrenzte hellrote Brennpunkte. Meist ist der Hodensack betroffen, seltener der Penis.
  • Lichen planus. Auf dem Penis erscheinen in der Regel violette Papeln mit einer flachen Oberfläche. Darauf sind oft kleine weiße Wunden sichtbar. Typischerweise sind Läsionen des Penis Teil einer generalisierten Krankheit. Es kann jedoch als erste oder separate Manifestation auftreten..
  • Xerotische Obliterans Balanitis. Erste Manifestationen sind weiße polygonale Papeln, Plaques mit flacher Oberfläche. Der Schaden tritt bei sklerotischen weißen oder atrophischen Elfenbeinplaques auf. Der Kopf und die Vorhaut sind normalerweise betroffen, seltener die Harnröhre, die vordere Harnröhre.
  • Medizinisches Exanthem. Die Herde sind ausgeprägte, runde oder ovale Lokalisationen von dunkelroter Farbe. In der Mitte der Läsion kann eine Blase auftreten. Blasen heilen allmählich ab und hinterlassen hyperpigmentierte Flecken.

Differenzialdiagnose

Diagnosemethoden für Dermatitis basieren auf Labor- und klinischen Studien. Zugewiesene Tests sexuell übertragbarer Krankheiten. Externe Dermatitis wird problemlos erkannt, die Ursache ihres Auftretens ist jedoch weniger offensichtlich. Um den Erreger zu bestimmen, geht der Patient durch:

  • Syphilis-Serologietest;
  • bakterioskopisches Screening auf Gonorrhoe und Trichomoniasis;
  • Forschung zu Herpes genitalis;
  • PCR an Pilzen zum Nachweis von Candidiasis;
  • Untersuchung der anaeroben Flora.

Ein Teil der Diagnose ist die Konsultation eines Allergologen, die Bestimmung des Blutzuckers. Erst nach solchen Verfahren und Studien wird eine Behandlung verschrieben.

Pharmakologische Therapie

Die Hauptregeln bei der Behandlung von Ekzemen bestehen darin, die entzündeten Bereiche so schnell wie möglich zu heilen und die natürliche Hautbarriere schrittweise wiederherzustellen. Gleichzeitig ist es notwendig, die allergischen Manifestationen des Körpers zu schwächen (dafür werden verschreibungspflichtige Medikamente verwendet). Die Krankheit sollte sowohl intern als auch extern behandelt werden. Die Therapie ist symptomatisch, d.h. gegen die Manifestationen der Krankheit gerichtet, und nicht die Ursache zu beseitigen. Der Erreger kann sehr schwer zu beeinflussen sein..

Externe Behandlung

Externe Therapie besteht in der Verwendung von topischen Mitteln. Bei akuten Manifestationen einer Dermatitis am Penis ist es notwendig, unterschiedliche Medikamente (mit einer bestimmten therapeutischen Richtung) hinzuzufügen. Dazu gehören Kortikosteroide, die normalerweise in absteigender Reihenfolge dosiert werden (allmähliche Abnahme der Menge des verwendeten Arzneimittels).

Systemische Behandlung

In der systemischen (internen) Therapie werden Antihistaminika eingesetzt - Medikamente zur Behandlung von Allergien, Juckreiz. Beruhigungsmittel sind gut, aber sie verringern die Aufmerksamkeit und Konzentration. Entsprechend den Bedürfnissen und Komplikationen bei der Behandlung von Dermatitis am Penis werden Antibiotika und antivirale Medikamente mit einer sehr schweren Krankheit eingesetzt - systemische Kortikosteroide oder Immunsuppressiva (Azathioprin, Methotrexat, Cyclosporin A)..

Ethnowissenschaften

Der Schlüssel zur Behandlung ist eine einfache Grundversorgung. Es ist wichtig, eine empfohlene Seife zu verwenden. Die Verwendung verschiedener Seifensorten kann die Hautempfindlichkeit erhöhen. Es wird empfohlen, ein heißes Bad und eine heiße Dusche zu vermeiden..

Vitamin-D

Zusätzlich zum Sonnenlicht müssen Sie Vitamin D mit Lebensmitteln ergänzen, die Folgendes umfassen:

Vorläufige Studien zeigen, dass niedrige Vitamin D-Spiegel während der Schwangerschaft und Kindheit das Risiko einer Dermatitis (einschließlich des Penis) erhöhen können..

Salz aus dem Toten Meer

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Bäder mit Salz aus dem Toten Meer die Feuchtigkeitsfunktionen der Haut und der Hautbarriere verbessern, Entzündungen, Rötungen und Hautrauheiten reduzieren. Badewasser sollte nicht heiß sein!

Süßholz-Extrakt

Studien haben gezeigt, dass lokal verwendeter Süßholzwurzelextrakt den Juckreiz reduziert. Fügen Sie ein paar Tropfen Lakritzextrakt zum Kokosöl hinzu und verwenden Sie es 1-2 mal täglich als Salbe.

Omega 3

Forscher der norwegischen Universität fanden heraus, dass der Verzehr von Meeresfrüchten einmal pro Woche das Risiko einer Dermatitis verringert und zur Behandlung einer bereits bestehenden Krankheit beiträgt. Meeresfrüchte, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stärken das Immunsystem und beschleunigen die Heilung.

Probiotika

Probiotika helfen, Dermatitis bei Säuglingen vorzubeugen, die Schwere der Erkrankung zu verringern (es wird empfohlen, dass Frauen Probiotika während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden). Sie können aus fermentierten Lebensmitteln und Getränken (Kefir, Sauerkraut usw.) gewonnen werden..

Vitamin E.

Eine tägliche Einnahme von 400 IE Vitamin E beschleunigt die Heilung und reduziert Entzündungen. Die topische Anwendung von Vitamin E reduziert den Juckreiz und beugt Narben vor.

Aloe Vera

Reines Aloe Vera Gel hat entzündungshemmende Eigenschaften. Für Menschen mit Hauterkrankungen ist es ratsam, über den Anbau einer Aloe-Pflanze nachzudenken..

Haferflockenbad

Unangenehmer Juckreiz und durch Dermatitis verursachte Hautrötungen lindern das Haferflockenbad, das beruhigend wirkt. Legen Sie ein Glas Haferflocken in einen Stoffbeutel und legen Sie es in ein Bad mit heißem Wasser (ca. 50 ° C). Wenn es auf 38-40ºС abgekühlt ist, legen Sie sich 20 Minuten lang hinein.

Vorbeugende Maßnahmen

Grundlegende vorbeugende Maßnahmen umfassen die strikte Einhaltung der Hygienevorschriften und die Behandlung von Krankheiten, die zu Dermatitis führen können. Die Genitalien sollten zweimal täglich vor und nach dem Geschlechtsverkehr gewaschen, der Kopf geöffnet und gereinigt werden. Prävention umfasst auch geschützten Sex. Konsultieren Sie einen Urologen, wenn Sie die ersten Symptome der Krankheit identifizieren.

Dermatitis am Penis: Warum tritt sie auf und wie ist sie zu behandeln?

Warum tritt Genitaldermatitis auf?

Häufige Ursachen der Krankheit:

    Tragen von minderwertiger oder unbequemer Unterwäsche. Es ist sehr schädlich, wenn die Wäsche zerquetscht, reibt. Synthetische Materialien von schlechter Qualität beeinträchtigen die Haut und verursachen Reizungen und allergische Reaktionen in der Leiste. Erhöht das Risiko, nasse Unterwäsche zu bekommen.

  • Übergewicht. Mollige Menschen leiden häufiger an Dermatitis bei allen Manifestationen, auch im Intimbereich.
  • Schlechte Hygiene. Wenn Sie Ihre eigene Sauberkeit vernachlässigen, verursachen Schmutz und Sekrete Entzündungen..
  • Reaktionen auf verschiedene Allergene.
  • Übermäßiges Schwitzen, was wiederum auf gesundheitliche Probleme hinweist.
  • Das Vorhandensein einer Krätze tickt bei einem Patienten.
  • Übermäßige Sonneneinstrahlung.
  • Einnahme starker Medikamente.
  • Ungesunder Lebensstil. Rauchen, Alkohol, schlechte Ernährung und Schlaf, geringe körperliche Aktivität, häufiger Stress, Überlastung und nervöse Anspannung sind Faktoren, die das Auftreten von Hautentzündungen, einschließlich des Penis, direkt beeinflussen.
  • Welche Krankheiten verursachen Genitaldermatitis:

    • Syphilis. Typische Symptome: Entzündung und Schwellung der Haut, Auftreten von rosafarbenen Hautausschlägen. Dies ist eine schwere Krankheit, die lange Zeit und mit großen Schwierigkeiten behandelt werden kann..
    • Infektion mit Pilzen. Die Haut wird nicht nur rot und bläst, sondern wird auch schuppig und bekommt einen starken abstoßenden Geruch.
    • Herpes im Genitalbereich.
    • Papillomatose.
    • Magen-Darm-Erkrankungen.
    • Diabetes mellitus.
    • Parasit.
    • Soor, der durch das Vorhandensein einer weißen Plakette auf dem Kopf eines Penis bei Männern unterschieden werden kann.

    Kontaktdermatitis an den Genitalien ist eine Folge des Kontakts des Genitalorgans mit äußeren Reizen. Atopische Dermatitis - verursacht durch eine allergische Reaktion (auf Wäsche, Körperpflegeprodukte, Lebensmittel).

    Arten und Stadien der Krankheit

    Dermatitis kann leicht oder schwer sein.

    1. Wenn die Haut an den Genitalien geschwollen und gerötet ist, aber keine Blasen und starke Beschwerden auftreten, ist dies eine milde Form.
    2. Wenn die Haut mit einer großen Anzahl von Hautausschlägen bedeckt ist, rot wird, juckt und schmerzt, ist dies ein durchschnittlicher Grad.
    3. Wenn eine Erosion des Ausschlags beobachtet wird und eine große Anzahl von Vesikeln einen einzelnen betroffenen Bereich bildet, ist dies eine schwere Form.

    Eine wichtige Voraussetzung für eine wirksame Behandlung ist die richtige Diagnose: Bestimmung des Stadiums der Krankheit sowie der Ursachen ihres Auftretens.

      Ist Dermatitis ansteckend

  • Gemeinsame Dermatitis. Die Haut am Penis eines Kranken ist mit einer schuppigen Schicht und Papeln bedeckt. Diese Form tritt häufiger bei Menschen auf, die seit langer Zeit wirksame Medikamente einnehmen, Infektionskrankheiten hatten und an hormonellen Problemen leiden. Der Körper solcher Menschen ist geschwächt, seine Schutzfunktionen sind beeinträchtigt.
  • Seborrhö. Die Haut des Penis ist schuppig und mit Papeln bedeckt, es tut weh und juckt. Seborrhoische Dermatitis am Penis kann nicht bis zum Ende geheilt werden. Rückfälle treten regelmäßig auf, insbesondere im Herbst und Winter sowie bei Schwächung des Körpers. Im Sommer erhält die Haut mehr ultraviolette Strahlung, so dass während dieser Zeit die Symptome unterdrückt werden.
  • Schuppenflechte. Der Ausschlag ist am Kopf des Penis und der Vorhaut, in der gesamten Leistenzone und sogar im Anus lokalisiert.
  • Erythrasma Die Haut ist mit schuppigen Stellen bedeckt.
  • Das Foto unten zeigt verschiedene Formen der Krankheit..

    • Hautausschläge verschwinden nicht innerhalb einer Woche,
    • Juckreiz und Brennen werden intensiver, die Haut schwillt stark an,
    • Blasen verwandeln sich in schmerzhafte Geschwüre, eitern oder bluten,
    • stechender Geruch,
    • allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten: Schwäche und Unwohlsein, Fieber, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen.

    Behandlung

    Die Therapie hängt von der Form der Krankheit, ihrer Schwere und ihren Ursachen ab.

    • Wenn die Haut aufgrund sexuell übertragbarer Infektionen betroffen ist, wird die Behandlung von Dermatitis mit Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheit kombiniert, die das Auftreten von Schuppen und Hautausschlägen verursacht hat.
    • Eine allergische Form der Pathologie wird mit Isolierung vom Allergen und Verwendung von Antihistaminika (Suprastin, Tavegil, Loratadin) behandelt..
    • Wenn das Auftreten der Krankheit auf eine Abnahme der Immunität zurückzuführen ist, werden die Schutzfunktionen des Körpers mit Hilfe von immunmodulierenden Arzneimitteln (Interferon, Amiksin, Viferon, Kagocel) stimuliert..

    Für die medikamentöse Therapie werden Salben, Gele und Cremes verschrieben. Der Arzt wählt sie individuell aus (je nach Form und Ursache der Erkrankung). Besonders wirksame Teer- und Solidolsalbe.

    Botulinumtoxin-Injektionen alle sechs Monate werden ebenfalls zu therapeutischen Zwecken verschrieben..

    Wenn die Krankheit eine ernsthafte Form angenommen hat und die Behandlung verzögert wurde, können Ärzte mit Hilfe von elektrischem Strom eine Kauterisation des sympathischen Nervenknotens verschreiben. Dieses Verfahren hilft für eine lange Zeit (bis zu mehreren Jahren), die Krankheit zu vergessen, hat jedoch eine Nebenwirkung: vermehrtes Schwitzen anderer Körperteile.

    Ethnowissenschaften

    Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist oft effektiv, muss jedoch mit einem Arzt vereinbart werden. Selbstmedikation kann schädlich sein, insbesondere wenn man bedenkt, dass Genitaldermatitis häufig durch Krankheiten verursacht wird, die ein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen..

    Unsere wahrnehmbar wahrgenommene und vernachlässigte Krankheit führt manchmal dazu, dass es notwendig ist, mit großen Schwierigkeiten, Beschwerden und Materialkosten zu behandeln. Dies gilt nicht nur für die Behandlung mit Volksheilmitteln, sondern auch für die Selbstmedikation mit Apothekenmedikamenten.

    1. Sie können Ihre Gesundheit lindern, indem Sie ein Bad nehmen, in dem ein Sud aus Eichenrinde hinzugefügt wird. Gießen Sie 100 g Rinde mit einem Liter Wasser und kochen Sie sie etwa 20 Minuten lang. Dann bestehen Sie auf 4-5 Stunden, belasten Sie und fügen Sie dem Bad hinzu. Die Dauer des Verfahrens beträgt 10-12 Minuten. Sie können Wattepads mit einer Flüssigkeit befeuchten und schmerzende Haut abwischen.
    2. Ein Sud aus medizinischer Kamille. Zwei Esslöffel getrocknete Rohstoffe müssen etwa 15 Minuten lang in 0,5 l Wasser gekocht werden, dann 2 Stunden darauf bestehen und die Haut der Genitalien und der Leistengegend abwischen.
    3. Sie können den Penis mit Sonnenblumenöl schmieren, das zuvor 20 Minuten lang in einem Wasserbad gekocht wurde. Das abgekühlte Öl wird auf den entzündeten Kopf und die Vorhaut aufgetragen.

    Um Dermatitis vorzubeugen und ihre Behandlung zu beschleunigen, ist es wichtig, die persönliche Hygiene aufrechtzuerhalten, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten und ungeschützten Sex und Stress zu vermeiden..

    Wie ist Dermatitis am Penis bei Männern

    Dermatologische Erkrankungen verursachen bei den Eigentümern vermehrte Beschwerden, einschließlich psychischer Erkrankungen. Dies gilt insbesondere für Pathologien, die an den äußeren Geschlechtsorganen auftreten..

    Eine der Erkrankungen bei Männern ist die Dermatitis am Penis, die bei vorzeitiger Behandlung gefährliche Komplikationen verursacht.

    Ursachen der Dermatitis

    Eine der häufigsten Ursachen für die Entwicklung einer Pathologie des Penis ist die Wirkung einer Pilzinfektion, die beim Geschlechtsverkehr infiziert werden kann.

    Darüber hinaus gibt es weitere Gründe für das Erscheinungsbild, darunter:

    • unangemessene persönliche Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane, Aufrechterhaltung eines ungesunden Lebensstils;
    • längeres und häufiges Tragen von nasser Unterwäsche;
    • vermehrtes Schwitzen;
    • häufiger Gebrauch von Hygiene und Kosmetika;
    • Tragen von Unterwäsche aus Kunststoff - ein Material, das häufig allergische Reaktionen und die entsprechende Ätiologie der Krankheit hervorruft;
    • das Vorhandensein von Übergewicht und Fettleibigkeit - Zustände, die mit erhöhtem Schwitzen einhergehen;
    • Aufrechterhaltung eines sitzenden und bewegungslosen Lebensstils in enger Unterwäsche;
    • Exposition gegenüber Krätze Milbe;
    • Langzeit-Antibiotikatherapie.

    Zu den Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen, gehören einige begleitende Pathologien, beispielsweise Diabetes mellitus, Zustände im Magen-Darm-Trakt, das Vorhandensein von helminthischen Invasionen im Körper.

    Formen der Dermatitis und charakteristische Symptome

    Angesichts der klinischen Manifestationen einer Dermatitis am Penis gibt es verschiedene Formen der Pathologie:

    Ratschläge eines Dermatologen... Juckreiz, Hautausschlag und Schälen der Haut signalisieren, dass der Körper über Probleme in vollem Umfang schreit. Worüber sprechen diese Symptome, fragten wir Sergei Vladimirovich Rykov, den Chefarzt... Weiterlesen...

    1. Einfach oder Candidiasis. Papeln und Schuppen erscheinen auf der Haut und dem Kopf des Penis. Die charakteristische Ursache der Krankheit ist eine Fehlfunktion der körpereigenen Immunabwehr, die durch eine längere Antibiotikatherapie verursacht wird. Darüber hinaus wird die Entwicklung der Pathologie durch ein in jedem Organ vorhandenes onkologisches Neoplasma, Diabetes, beeinflusst.
    2. Seborrhoisch. Es gibt nicht nur Papeln und Schuppen, sondern auch ein juckendes Syndrom, ein brennendes Gefühl. In den meisten Fällen ist die Pathologie chronischer Natur und verschlimmert die Symptome in der kalten Jahreszeit. Vor dem Hintergrund der "therapeutischen" Wirkung ultravioletter Strahlen im Sommer nimmt die Schwere klinischer Manifestationen ab.
    3. Dermatophytose. Der Grund für die Entwicklung einer Dermatitis ist die Wirkung von Pilzmikroorganismen. Provozierende Faktoren - vermehrtes Schwitzen, Nichteinhaltung der Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane. Die Übertragung des Pilzes erfolgt durch Kontakt oder Haushalt.
    4. Erythrasma In diesem Fall erscheinen rote Flecken, die sich ablösen, aber nicht weh tun..
    5. Allergisch (atopisch). Die Fotosymptome der Krankheit ähneln der entsprechenden Reaktion in anderen Bereichen des Körpers. Die Ursache des Auftretens ist eine wiederholte Reizwirkung auf das Genitalorgan, beispielsweise bei synthetischer oder unbequemer Unterwäsche, Körperpflegeprodukten usw..

    Nur ein Arzt kann die Form der Dermatitis bestimmen.

    Diagnosemaßnahmen

    Ein Dermatologe kann aufgrund des Besitzes einschlägiger Kenntnisse nach der ersten Untersuchung des Gebiets mit Hautausschlägen eine vorläufige Diagnose stellen. Darüber hinaus ist es notwendig, die Informationen über die Begrenzung der Symptome, ihre Art, erbliche Veranlagung und damit einhergehende Pathologien zu klären.

    Zur Bestätigung der Diagnose werden zusätzliche diagnostische Maßnahmen vorgeschrieben, beispielsweise Labormaßnahmen. Zuallererst ist dies eine Blutuntersuchung, um sexuell übertragbare Infektionen zu erkennen.

    Die Diagnose von Syphilis, Herpes und Chlamydien kann erforderlich sein. Wenn der Verdacht auf die Entwicklung solcher Pathologien besteht, nehmen Sie einen Abstrich oder ein Abkratzen der Biopsie von der Oberfläche der Hautausschläge mit weiterer Zytologie.

    Die klinischen Manifestationen der Krankheit an der Eichel oder auf der Haut ähneln anderen pathologischen Zuständen. Um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, wird eine Biopsie der Haut durchgeführt, gefolgt von einer histologischen Analyse.

    Behandlungsmethoden

    Wie eine Krankheit am Penis eines Mannes behandelt werden soll, hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat, sowie von dem Stadium, in dem sie fortschreitet. Eine universelle Behandlung für jede Form der Krankheit wurde noch nicht entwickelt.

    Wenn die Entwicklung der Pathologie vor dem Hintergrund des Tragens von Druckunterwäsche mit einer allergischen Reaktion des Körpers auf ein bestimmtes Allergen bei unsachgemäßer Ernährung erfolgt, gibt es keine Schwierigkeiten bei der Behandlung. In solchen Fällen ist der Ausschluss eines provozierenden Faktors erforderlich..

    Bei der sekundären Natur der Dermatitis wird die Therapie unter Berücksichtigung der Ergebnisse einschlägiger Studien bestimmt, wenn eine andere Krankheit zur Ursache wurde.

    In der Regel wird die medikamentöse Behandlung mit lokalen Medikamenten (Salben, Cremes zur Beseitigung von Reizungen und Hautausschlägen) und systemischen Medikamenten durchgeführt, um den Primärprozess zu stoppen.

    Andere Methoden

    • In der Anfangsphase der Pathologie werden Volksheilmittel eingesetzt, die sich in einigen Fällen als nicht weniger wirksam als fertige Medikamente herausstellen.
    • Ihre Verwendung ist jedoch nur bei der komplexen Behandlung von Dermatitis unter Verwendung anderer Methoden wirksam.
    • Die folgenden Komponenten werden verwendet, um Symptome zu beseitigen:
    • Eichenrinde, die zur Herstellung von Aufgüssen und Abkochungen zum Hinzufügen zum Bad und zum Abwischen der betroffenen Bereiche verwendet wird: 100 g Rohmaterial werden in 1 Liter heißem Wasser gebraut, 30 Minuten lang bestanden, filtriert und für den vorgesehenen Zweck verwendet;
    • Apothekenkamille, die beim Waschen des Penis nach grundlegenden Wasserbehandlungen wirksam ist: 2 EL. 300 ml heißes Wasser werden über die getrockneten Blüten gegossen, eine Stunde lang darauf bestanden, gefiltert:
    • Sonnenblumenöl, das den betroffenen Bereich mehrmals täglich schmiert und in einem Wasserbad vorheizt.

    Wenn die Pathologie durch eine allergische Reaktion des Körpers verursacht wird, ist eine richtige Ernährung erforderlich, mit Ausnahme von irritierenden Nahrungsmitteln aus der Nahrung.

    In der täglichen Ernährung sollte fehlen:

    • Fisch und Meeresfrüchte;
    • Nüsse
    • Eier
    • Sojabohnen;
    • Zitrusfrüchte;
    • Kakao;
    • Tomaten
    • halbfertige Produkte;
    • Lebensmittel mit Farbstoffen und Konservierungsstoffen;
    • gebraten, fettig.

    Die verzehrten Lebensmittel sollten mit Fettsäuren gesättigt sein, die in Pflanzenöl jeglicher Art enthalten sind. Kann mageres Fleisch, Müsli, Gemüse enthalten.

    Es ist wichtig, Pflegeverfahren durchzuführen. Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende und erweichende Kosmetika, um die Unversehrtheit der Haut am Penis wiederherzustellen, die Schutzfunktion der Epidermis zu erhöhen und die Dermis vor schädlichen Wirkungen von außen zu schützen. Feuchtigkeitsmittel werden täglich mindestens zweimal täglich angewendet.

    Es ist wichtig, Stresssituationen, emotionalen Stress und die tägliche Nassreinigung in einem Wohnzimmer auszuschließen, den Kontakt mit Haustieren auszuschließen - potenzielle Allergene, die körperliche Aktivität zu verringern und die Exposition gegenüber einem längeren Kältebereich auszuschließen.

    Fazit

    Ärzte warnen! Schockierende Statistiken - gestoppt, mehr als 74% der Hautkrankheiten - ein Zeichen einer Infektion mit Parasiten (Acacida, Giardia, Toccocapa).

    Glistens schädigen den Organismus kolossal, und der erste leidet unter unserem bevorstehenden System, das vor verschiedenen Krankheiten geschützt werden muss.

    Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte ein Geheimnis, um sie schnell loszuwerden und ihre Haut zu reinigen, stellt sich heraus, dass es ziemlich... Weiterlesen...

    Penisdermatitis kann durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden. Es wird daher nicht empfohlen, selbst nach einer Ursache zu suchen. Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, der gemäß den Ergebnissen der Diagnose die Diagnose bestätigt und die richtige Behandlung verschreibt.

    Dermatitis am Penis: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung der Krankheit

    Entzündliche Erkrankungen des Penis sind Erkrankungen, die zu zwei Bereichen der Medizin gehören - Urologie und Sexologie. Jeder Urologe ist mit diesem Problem konfrontiert - vom ambulanten Spezialisten bis zum Mitarbeiter der klinischen Abteilungen.

    Die männliche Leistengegend kann von einer Vielzahl infektiöser, entzündlicher, neoplastischer Dermatosen betroffen sein..

    Viele häufige Infektionen betreffen die Genitalien nur in Ausnahmefällen, während andere häufig in diesem Bereich auftreten..

    Ursachen der Dermatitis am Penis

    Dermatitis an Penis und Leiste kann sowohl durch eine allergische Reaktion als auch durch eine Infektion verursacht werden..

    Allergische und reizende Dermatitis

    Klinisch ist eine genitale allergische Kontaktdermatitis durch das Auftreten eines begrenzten roten Ödems, von Vesikeln, manchmal mit Mikrovesikeln und Exsudation gekennzeichnet.

    Überempfindlichkeit gegen Medikamente, Verhütungsmittel, Gleitmittel, Deodorants und andere Substanzen kann zu Reizungen führen..

    Eine Allergie gegen Latexprodukte kann bei Kontakturtikaria auftreten, die normalerweise innerhalb weniger Stunden nach Exposition gegenüber einem Allergen als Folge einer sofortigen Überempfindlichkeit auftritt. Eine sofortige Reaktion kann lebensbedrohlich sein. Eine Anaphylaxie nach Kontakt mit einem Kondom ist bekannt..

    Eine reizende Dermatitis im Intimbereich ist das Ergebnis einer nicht immunologischen physikalischen oder chemischen Hautläsion. Die Krankheit manifestiert sich am Ort des Kontakts mit dem Reiz.

    Eine Krankheit kann sich entwickeln, wenn bestimmte Arten von Seife, Körperpflegeprodukten und lokalen Arzneimitteln verwendet werden. In der akuten Phase sind die Läsionen am Penis rot, können feucht sein und manchmal bildet sich eine Kruste auf der Haut.

    Bei wiederholten oder anhaltenden exogenen Reizungen kann die Haut verholzt, hyperkeratotisch oder entzündet werden.

    Atopische Dermatitis

    Atopische Dermatitis (sowohl im Perineum als auch in anderen Körperteilen) ist eine chronisch, juckende, entzündliche Hauterkrankung, die genetisch bedingt ist. Am häufigsten manifestiert sich bei Kindern im Alter von etwa 3 Monaten. Es gibt 2 Faktoren bei der Entwicklung der Pathologie:

    • Verletzung der Hautbarriere,
    • Immunanomalien in der Haut.

    Leider ist dies eine unheilbare Krankheit..

    Typische Manifestationen einer atopischen Dermatitis am Schambein: trockene Haut, Juckreiz, Entzündung in Verbindung mit schlechtem Hautschutz. Eine Entzündung im Genitalbereich äußert sich je nach Schweregrad in Hautrötungen, Peelings, Rissen, Blasen, Geschwüren und Vesikeln mit einer klaren Flüssigkeit, die bei Ruptur trocknet. Die Krankheit stört einen Menschen hauptsächlich nachts.

    Bakterielle Infektionen

    Ein juckender Ausschlag am Penis kann durch eine bakterielle Infektion verursacht werden. Juckreiz stört Männer den ganzen Tag, nicht unbedingt verbunden mit Harnproblemen.

    Bakterieninfektionen, die Überempfindlichkeit verursachen, ein juckender Ausschlag am Penis können als Folge von Geschlechtsverkehr, Oralsex, Kontakt mit verschiedenen kontaminierten Gegenständen (einschließlich Kontakt mit der Toilette) und ungewaschenen Händen auftreten.

    Schwere Hautausschläge können durch das Vorhandensein von Enterococcus fecalis, E. coli, verursacht werden. Wenn daher Symptome einer Infektion auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren!

    Pilzinfektionen

    Schwere Hautreizungen, die von einem unangenehmen Geruch begleitet werden, können durch eine Pilzinfektion verursacht werden. Pilze (insbesondere Candida albicans) sind einzellige Mikroorganismen, die Krankheiten verursachen (Candidiasis)..

    Candidiasis kann durch Geschlechtsverkehr, mündlichen Kontakt, Kontakt mit infizierten Objekten usw. übertragen werden. Zur Diagnose von Candida albicans wird aus dem betroffenen Bereich ein Abstrich entnommen, der dann kultiviert wird..

    Das Vorhandensein des Pilzes, das Stadium und die Form der Krankheit, die Empfindlichkeit von Krankheitserregern gegenüber Antimykotika werden bestimmt.

    HSV (Herpes-simplex-Virus)

    Die viralen Ursachen für Dermatitis im Schambereich und direkt am Penis sind am häufigsten Herpesinfektionen. Wir sprechen von HSV-2 oder (seltener) HSV-1, das die Genitalien beim Sex beeinflusst - bei Berührung, in Kontakt mit Vaginalausfluss, Speichel, verschiedenen Gegenständen usw. Die Inkubationszeit beträgt 7 Tage. Zur Diagnose wird ein Abstrich aus dem betroffenen Bereich verwendet, um das Vorhandensein des Virus mittels DNA-Analyse zu bestimmen. Falls bestätigt, wird eine lokale antivirale Therapie verschrieben..

    HPV (humanes Papillomavirus)

    Die Krankheit wird durch eine Infektion des humanen Papillomavirus verursacht. Die Inzidenz von Genitalinfektionen bei sexuell aktiven Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren wird auf 1% geschätzt..

    Die Prävalenz virologisch nachweisbarer subklinischer oder latenter Infektionen kann jedoch 30-50% erreichen.

    HPV-6 und 11 haben eine ausgeprägte Tendenz, die Bildung von Genitalwarzen zu induzieren, aber manchmal sind sie mit der Entwicklung von Genitaltumoren verbunden.

    Provokative Faktoren

    Bei Männern kann eine Genitaldermatitis auftreten mit:

    • schlechte Hygiene,
    • Harnwegsinfektion,
    • Antibiotika nehmen,
    • geschwächtes Immunsystem.

    Beitrag zur Manifestation der Genitaldermatitis:

    • häufiges Waschen mit Seife,
    • Kontakt mit Reinigungsmitteln,
    • die Verwendung von Schaum im Bad,
    • die Verwendung bestimmter Kosmetika, Parfums,
    • Zugang zu chlorierten Wasserbecken,
    • die Verwendung von Weichspülern (manchmal einige Waschmittel),
    • Kleidung aus ungeeignetem Material (Flanell, Plüsch, Samt, Chemiefasern).

    Risikofaktoren

    Dermatitis kann am Kopf des Penis, der Vorhaut und im gesamten Bereich des Penis auftreten. Die Krankheit tritt bei schlechter Hygiene auf, wenn sich Sekrete unter der Vorhaut ansammeln, sich Bakterien und Pilze vermehren. Gefährdet sind Menschen mit hohem Blutzucker, Diabetiker und Menschen mit geringer Immunität. Die Verwendung von Handtüchern einer infizierten Person ist ebenfalls riskant.

    Manifestationen der Genitaldermatitis

    Die Manifestationen einer Dermatitis können je nach Erreger und Fortschreitungsgrad der Erkrankung variieren. Häufiger kommt es zu Rötungen, die aus der Verschmelzung vieler kleiner Blasen bestehen.

    In anderen Fällen verschmelzen die Blasen nicht, sondern füllen sich allmählich mit einer klaren Flüssigkeit.

    Wenn die Blase platzt, ihr Inhalt herausfließt, bildet sich an der Rissstelle eine kleine Kruste, die hauptsächlich unter Bildung einer kleinen Narbe heilt.

    Genitale Manifestation der Dermatitis:

    • Schuppenflechte. Repräsentiert deutlich begrenzte hellrote Brennpunkte. Meist ist der Hodensack betroffen, seltener der Penis.
    • Lichen planus. Auf dem Penis erscheinen in der Regel violette Papeln mit einer flachen Oberfläche. Darauf sind oft kleine weiße Wunden sichtbar. Typischerweise sind Läsionen des Penis Teil einer generalisierten Krankheit. Es kann jedoch als erste oder separate Manifestation auftreten..
    • Xerotische Obliterans Balanitis. Erste Manifestationen sind weiße polygonale Papeln, Plaques mit flacher Oberfläche. Der Schaden tritt bei sklerotischen weißen oder atrophischen Elfenbeinplaques auf. Der Kopf und die Vorhaut sind normalerweise betroffen, seltener die Harnröhre, die vordere Harnröhre.
    • Medizinisches Exanthem. Die Herde sind ausgeprägte, runde oder ovale Lokalisationen von dunkelroter Farbe. In der Mitte der Läsion kann eine Blase auftreten. Blasen heilen allmählich ab und hinterlassen hyperpigmentierte Flecken.

    Differenzialdiagnose

    Diagnosemethoden für Dermatitis basieren auf Labor- und klinischen Studien. Zugewiesene Tests sexuell übertragbarer Krankheiten. Externe Dermatitis wird problemlos erkannt, die Ursache ihres Auftretens ist jedoch weniger offensichtlich. Um den Erreger zu bestimmen, geht der Patient durch:

    • serologischer Syphilis-Test,
    • bakterioskopisches Screening auf Gonorrhoe und Trichomoniasis,
    • Forschung zu Herpes genitalis,
    • PCR an Pilzen zum Nachweis von Candidiasis,
    • Untersuchung der anaeroben Flora.

    Ein Teil der Diagnose ist die Konsultation eines Allergologen, die Bestimmung des Blutzuckers. Erst nach solchen Verfahren und Studien wird eine Behandlung verschrieben.

    Pharmakologische Therapie

    Die Hauptregeln bei der Behandlung von Ekzemen bestehen darin, die entzündeten Bereiche so schnell wie möglich zu heilen und die natürliche Hautbarriere schrittweise wiederherzustellen.

    Gleichzeitig ist es notwendig, die allergischen Manifestationen des Körpers zu schwächen (dafür werden verschreibungspflichtige Medikamente verwendet). Die Krankheit sollte sowohl intern als auch extern behandelt werden. Die Therapie ist symptomatisch, d.h..

    gegen die Manifestationen der Krankheit gerichtet, und nicht die Ursache zu beseitigen. Der Erreger kann sehr schwer zu beeinflussen sein..

    Externe Behandlung

    Externe Therapie besteht in der Verwendung von topischen Mitteln. Bei akuten Manifestationen einer Dermatitis am Penis ist es notwendig, unterschiedliche Medikamente (mit einer bestimmten therapeutischen Richtung) hinzuzufügen. Dazu gehören Kortikosteroide, die normalerweise in absteigender Reihenfolge dosiert werden (allmähliche Abnahme der Menge des verwendeten Arzneimittels).

    Systemische Behandlung

    In der systemischen (internen) Therapie werden Antihistaminika eingesetzt - Medikamente zur Behandlung von Allergien, Juckreiz. Beruhigungsmittel sind gut, aber sie verringern die Aufmerksamkeit und Konzentration..

    Entsprechend den Bedürfnissen und Komplikationen bei der Behandlung von Dermatitis am Penis werden Antibiotika und antivirale Medikamente mit einer sehr schweren Krankheit eingesetzt - systemische Kortikosteroide oder Immunsuppressiva (Azathioprin, Methotrexat, Cyclosporin A)..

    Ethnowissenschaften

    Der Schlüssel zur Behandlung ist eine einfache Grundversorgung. Es ist wichtig, eine empfohlene Seife zu verwenden. Die Verwendung verschiedener Seifensorten kann die Hautempfindlichkeit erhöhen. Es wird empfohlen, ein heißes Bad und eine heiße Dusche zu vermeiden..

    Vitamin-D

    Zusätzlich zum Sonnenlicht müssen Sie Vitamin D mit Lebensmitteln ergänzen, die Folgendes umfassen:

    Vorläufige Studien zeigen, dass niedrige Vitamin D-Spiegel während der Schwangerschaft und Kindheit das Risiko einer Dermatitis (einschließlich des Penis) erhöhen können..

    Salz aus dem Toten Meer

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Bäder mit Salz aus dem Toten Meer die Feuchtigkeitsfunktionen der Haut und der Hautbarriere verbessern, Entzündungen, Rötungen und Hautrauheiten reduzieren. Badewasser sollte nicht heiß sein!

    Süßholz-Extrakt

    Studien haben gezeigt, dass lokal verwendeter Süßholzwurzelextrakt den Juckreiz reduziert. Fügen Sie ein paar Tropfen Lakritzextrakt zum Kokosöl hinzu und verwenden Sie es 1-2 mal täglich als Salbe.

    Omega 3

    Forscher der norwegischen Universität fanden heraus, dass der Verzehr von Meeresfrüchten einmal pro Woche das Risiko einer Dermatitis verringert und zur Behandlung einer bereits bestehenden Krankheit beiträgt. Meeresfrüchte, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stärken das Immunsystem und beschleunigen die Heilung.

    Probiotika

    Probiotika helfen, Dermatitis bei Säuglingen vorzubeugen, die Schwere der Erkrankung zu verringern (es wird empfohlen, dass Frauen Probiotika während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden). Sie können aus fermentierten Lebensmitteln und Getränken (Kefir, Sauerkraut usw.) gewonnen werden..

    Vitamin E.

    Eine tägliche Einnahme von 400 IE Vitamin E beschleunigt die Heilung und reduziert Entzündungen. Die topische Anwendung von Vitamin E reduziert den Juckreiz und beugt Narben vor.

    Aloe Vera

    Reines Aloe Vera Gel hat entzündungshemmende Eigenschaften. Für Menschen mit Hauterkrankungen ist es ratsam, über den Anbau einer Aloe-Pflanze nachzudenken..

    Haferflockenbad

    Unangenehmer Juckreiz und durch Dermatitis verursachte Hautrötungen lindern das Haferflockenbad, das beruhigend wirkt. Legen Sie ein Glas Haferflocken in einen Stoffbeutel und legen Sie es in ein Bad mit heißem Wasser (ca. 50 ° C). Wenn es auf 38-40ºС abgekühlt ist, legen Sie sich 20 Minuten lang hinein.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Grundlegende vorbeugende Maßnahmen umfassen die strikte Einhaltung der Hygienevorschriften und die Behandlung von Krankheiten, die zu Dermatitis führen können. Die Genitalien sollten zweimal täglich vor und nach dem Geschlechtsverkehr gewaschen, der Kopf geöffnet und gereinigt werden. Prävention umfasst auch geschützten Sex. Konsultieren Sie einen Urologen, wenn Sie die ersten Symptome der Krankheit identifizieren.

    Dermatitis am Penis und am Kopf bei Männern: Ursachen und Behandlung

    Dermatologische Pathologien verursachen sowohl psychische als auch physische Beschwerden. Besonders wenn sie im Intimbereich auftreten, zum Beispiel Dermatitis am Penis.

    Dermatitis ist eine entzündliche Läsion der Haut, die sich aufgrund der negativen Auswirkungen chemischer, physikalischer und biologischer Faktoren entwickelt.

    Die Krankheit gehört zur Gruppe der allergischen Dermatosen - einer heterogenen Gruppe von Pathologien, bei deren Auftreten der allergische Faktor einen unmittelbaren oder verzögerten Typ spielt. Berücksichtigen Sie die Ursachen der Dermatitis bei Männern am Kopf (wie auf dem Foto) und die Behandlungsmethoden.

    Was sind die Ursachen für Dermatitis??

    Dermatitis ist eine Hauterkrankung, die sich in Hautflecken, verschiedenen Hautausschlägen - Vesikeln, Papeln, Vesikeln usw. -, starkem Juckreiz und Brennen äußert. In fortgeschrittenen Fällen können sich Erosion und Wunden bilden. Der Grund für die Entwicklung einer Genitaldermatitis ist vielfältig.

    Die häufigsten Faktoren sind die folgenden Umstände:

    1. Tragen von unbequemer Unterwäsche aus synthetischen Materialien, die als Reizstoffe wirken.
    2. Fettleibigkeit 3-4 Stufen. Bei übergewichtigen Männern manifestieren sich die Symptome einer Dermatitis nicht nur im Intimbereich, sondern auch in anderen Teilen der Haut.
    3. Mangel an Hygiene ist die häufigste Ursache. Biologische Abfallprodukte - Urin, Samenflüssigkeit, Smegma usw. - verbleiben auf der Haut und sind reizende Faktoren..
    4. Allergische Reaktionen.
    5. Erhöhtes Schwitzen (meistens signalisiert es eine Krankheit im Körper).

    Es ist wissenswert: Dermatitis am Kopf eines Penis kann eine Folge von Herpes genitalis sein - einer Infektionskrankheit. Der Ausschlag geht mit Schmerzen einher, es bilden sich viele Bläschen, die mit einem gelblichen oder transparenten Exsudat gefüllt sind.

    Pathologien, die die Entwicklung von Dermatitis in der Intimzone provozieren:

    1. Syphilis. Vor dem Hintergrund dieser Krankheit tritt ein rosa Ausschlag auf, der einen glänzend dichten Boden und klar definierte Ränder hat.
    2. Krätze, Schamläuse, Genitalwarzen.
    3. Das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses im Körper, insbesondere Kontaktdermatitis. Dies ist eine allergische Reaktion auf bestimmte äußere Reizstoffe. In der Medizin wird ein anderer Typ isoliert - atopisch. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Tuberkeln, die sehr jucken und jucken..
    4. Pilzinfektionen. Erstens tritt eine Hyperämie in der Leiste auf, wonach es zu einem Hautausschlag, einer Schale oder einer Plaque kommt, die einen unangenehmen Geruch aufweist.

    Die Onkologie gilt als die schwerwiegendste Ursache für Genitaldermatitis. Der pathologische Prozess beginnt mit Ödemen und starkem Juckreiz. Mit fortschreitender Krankheit treten jedoch Geschwüre und Erosion auf, die tendenziell an Größe zunehmen. Im Laufe der Zeit kann sich das Mitglied verformen.

    Krankheitsgrad

    Dermatologische Erkrankungen werden in Grade eingeteilt - leichte, mittelschwere und schwere Form der Pathologie. Wenn eine Hyperämie in Form von kleinen roten Flecken und Schwellungen vorliegt, deutet dies auf einen leichten Grad hin. Symptome mit Medikamenten können leicht beseitigt werden..

    Wenn das Auftreten einer großen Anzahl von Vesikeln, rote Flecken, starker Juckreiz, gibt es die ersten Anzeichen von Geschwüren - ein durchschnittlicher Grad. Eine schwere Form der Dermatitis ist angezeigt, wenn die Blasen zu großen Konglomeraten verschmelzen und sich eine große Erosion bildet..

    Eine einfache Dermatitis geht mit dem Auftreten von Vesikeln am Fortpflanzungsorgan einher. Diese Entzündung tritt aufgrund des Einflusses von elektrischem Strom, Strahlungsfaktoren, Überhitzung oder Unterkühlung, mechanischer Reizung auf.

    Wichtig: Eine einfache Dermatitis am Kopf bei Männern geht mit dem Auftreten der kleinsten Vesikel mit Kreuzbein, Schmerzen, Schwellung und Hyperämie einher. Tritt meistens in leichtem oder mäßigem Ausmaß auf. Vor dem Hintergrund des Mangels an rechtzeitiger Behandlung verwandelt es sich leicht in ein Ekzem, das durch einen Rückfallverlauf gekennzeichnet ist.

    Allergische Dermatitis ist meist sekundärer Natur. Es tritt aufgrund wiederholter Reizungen im Intimbereich auf. Die Gründe sind schmale Unterwäsche, kosmetische Hygieneprodukte und die Einnahme bestimmter Medikamente.

    Der Grad der Dermatitis am Penis ist wie folgt:

    1. Der milde Verlauf wird von leichten Rötungen, Exsudation und Peeling, einzelnen Bläschen und leichtem Juckreiz begleitet.
    2. Der Mittelweg ist durch die Bildung vieler Blasen gekennzeichnet. Deutliche Exsudation, Infiltration. Starker oder mäßiger Juckreiz.
    3. Schwerer Kurs. Viele Blasen. Vor dem Hintergrund der Öffnung alter Neoplasien erscheinen ständig neue Vesikel. Der größte Teil der Haut ist betroffen - der Kopf, der Penisstamm, der Hodensack und der pathologische Prozess breiten sich auf die Haut der Leistengegend aus.

    Der Grad der Erkrankung wird gemäß den klinischen Manifestationen festgelegt. Der Arzt berücksichtigt den betroffenen Hautbereich, die Anzahl der Vesikel, das Vorhandensein / Fehlen von Geschwüren und Erosion usw..

    Behandlung von Dermatitis in der Leiste

    Die Behandlung wird unter Berücksichtigung der klinischen Manifestationen und der unmittelbaren Ursache empfohlen. Die Therapie beinhaltet die Exposition gegenüber einem provozierenden Faktor und Symptomen. Wenn die Ursache beispielsweise Herpes genitalis ist, werden Medikamente zur Behandlung sowie symptomatische Mittel verschrieben, die zur Linderung negativer Anzeichen beitragen.

    Fakt: Dermatitis am Penis ist nicht immer eine eigenständige Pathologie, daher wird eine Differentialdiagnose durchgeführt, um die Diagnose zu stellen. Dies beruht auf der Tatsache, dass schwerwiegende Erkrankungen des Urogenitalsystems, Nierenfunktionsstörungen und sogar Atemwegserkrankungen mit Komplikationen zu einem Impuls für Hautmanifestationen werden können..

    Dermatitis muss lokal und systemisch behandelt werden. Zur oralen Verabreichung werden dem Patienten folgende Medikamente verschrieben:

    1. Immunstimulanzien und Immunmodulatoren.
    2. Antibakterielle Mittel.
    3. Antihistaminika.
    4. Beruhigungsmittel.
    5. Antibiotika (bei Vorliegen einer bakteriellen Infektion).

    Um starken Juckreiz zu stoppen, wird empfohlen, Medikamente einzunehmen - Suprastin, Tavegil, Claritin, Loratadin. Um nervöse Verspannungen abzubauen, verwenden Sie leichte Beruhigungsmittel - Tinktur aus Motherwort, Persen, Glycerin.

    Die lokale Behandlung weist die folgenden Merkmale auf:

    • Wenn eine Pilzinfektion vorliegt, verwenden Sie antimykotische Cremes und Salben - Clotrimazol;
    • Wenn Hautausschläge mit Eiter vorhanden sind, ist die Verwendung lokaler antibakterieller Mittel erforderlich.
    • Um den Entzündungsprozess zu stoppen, wird eine Zinksalbe auf den Penis aufgetragen - sie hat entzündungshemmende Eigenschaften.

    Es ist ziemlich schwierig, Dermatitis des Genitalorgans bei Männern zu behandeln. Bei einem komplexen Verlauf des pathologischen Prozesses kann eine Kauterisation mittels elektrischem Strom des sympathischen Knotens im betroffenen Bereich empfohlen werden. Dieses medizinische Verfahren ist hochwirksam und kann die Krankheit, wenn nicht für immer, dann für 2-3 Jahre stoppen.

    Alternative Behandlungsmethoden für Ekzeme

    Ekzeme sind keine Dermatitis, obwohl einige medizinische Experten die Krankheit als synonym betrachten. Ekzeme gehen mit Hautschäden einher, haben ähnliche Symptome wie Dermatitis..

    Der Unterschied besteht jedoch darin, dass wenn Dermatitis am häufigsten akut auftritt und Sie sie mit Hilfe einer rechtzeitigen Behandlung für immer loswerden können, dies bei Ekzemen nicht der Fall ist.

    In 99% der Krankheitsbilder verläuft die Pathologie chronisch, was durch häufige Rückfälle gekennzeichnet ist.

    Wichtig: Bei Ekzemen wird eine alternative Behandlung immer mit einer medikamentösen Therapie kombiniert. Nur mit dieser Kombination können Sie die Symptome über einen langen Zeitraum hinweg stoppen und eine stabile Remission erreichen..

    Volksheilmittel gegen Ekzeme bei Männern:

    1. Eichenrinde wird für Bäder und Kompressen verwendet. In 1000 ml heißem Wasser 100 g der Komponente hinzufügen und bei schwacher Hitze eine Stunde köcheln lassen. Nach dem Abkühlen natürlich abkühlen lassen. Herausfiltern. Konzentrierte Brühe wird für Kompressen verwendet - befeuchten Sie ein sauberes Tuch und tragen Sie es 20 Minuten lang auf die Genitalien auf. Die zweite Option ist ein Bad. Die gleiche Menge Brühe wird zu 500 ml Wasser gegeben, der Penis wird 15 Minuten lang in den Behälter gesenkt. Nach dem Eingriff trocken wischen.
    2. Eine gute antiseptische Wirkung bietet eine Apothekenkamille. Zwei Esslöffel der Heilpflanze werden in 500-600 ml heißem Wasser gebraut. Bestehen Sie auf ein paar Stunden. Herausfiltern. Baden oder komprimieren. Die Behandlung dauert bis zur Linderung der Angstsymptome.
    3. Sonnenblumenöl in einem Wasserbad erhitzen. Befeuchten Sie ein Wattestäbchen und bearbeiten Sie den Penis vorsichtig. Nach der Manipulation wird empfohlen, eine Weile keine Unterwäsche anzuziehen, damit das Öl so weit wie möglich absorbiert wird. Der Eingriff wird zweimal täglich durchgeführt. Die Behandlung dauert bis zur vollständigen Genesung.

    Hautausschläge in der Leistengegend bei Männern beruhen auf verschiedenen Ursachen und Faktoren. Ohne eine umfassende Diagnose ist eine korrekte Diagnose nicht möglich. Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln, da die Wahrscheinlichkeit einer günstigen Prognose äußerst gering ist.

    Als vorbeugende Maßnahme ist es notwendig, lose Unterwäsche aus natürlichen Materialien zu tragen, die Regeln der persönlichen Hygiene zu beachten und beim Sex ein Kondom zu verwenden. Bei störenden Anzeichen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen - eine rechtzeitige Behandlung erspart Ihnen Komplikationen.

    Dermatitis am Penis: Wie man den Penis schnell heilt

    Unter allen Krankheiten, die die Haut angreifen, ist die häufigste Dermatitis. Die Faktoren, die es verursachen, können unterschiedlich sein. Das größte Unbehagen für männliche Patienten ist die Art, die den Intimbereich angreift - Dermatitis am Penis.

    Aufgrund der Tatsache, dass der Penis buchstäblich mit Nervenenden übersät ist, kann eine Reizung sehr schmerzhaft sein. Ohne angemessene Behandlung breitet sich der Entzündungsprozess weiter aus - bis in die Leistengegend ist sein Übergang in das chronische Stadium nicht ausgeschlossen, wenn die Ulzerationen regelmäßig werden.

    Daher muss die Behandlung so bald wie möglich begonnen werden.

    Warum tritt Genitaldermatitis auf?

    Es gibt viele Gründe für das Auftreten dieser Pathologie, aber am häufigsten tritt Dermatitis am Kopf auf, wenn solche provozierenden Zustände im Leben eines Mannes vorliegen:

    1. Mit synthetischer Unterwäsche. Die Situation verschärft sich, wenn die Größe falsch ausgewählt wird..
    2. Hygiene.
    3. Starkes Schwitzen (Hyperhidrose).
    4. Übergewicht.
    5. Passiver Lebensstil.
    6. Verschiedene Substanzen - Arzneimittel, Körperpflegeprodukte, Lebensmittel, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, die nach wiederholtem Kontakt mit ihnen Dermatitis auslöst.
    7. Langzeitanwendung von Antibiotika.
    8. Ungeschützter Verkehr mit einer kranken Person.

    Die Wahrscheinlichkeit einer Dermatitis ist hoch, wenn sie den gefährlichsten Umweltfaktor - ultraviolette Strahlung - beeinflusst. Daher ist das Sonnenbaden ohne Badehose verboten.

    Arten und Stadien der Krankheit

    Genitaldermatitis hat drei Stadien mit verschiedenen Symptomen:

    1. Die milde Form ist gekennzeichnet durch das Auftreten von roten Flecken auf dem Kopf, Ödeme des Penis, aber während dieser Zeit gibt es keine Hautausschläge. Rötung und Juckreiz verursachen keine Schmerzen.
    2. Ein durchschnittlicher Abschluss signalisiert sich ernsthafter. Ein Ausschlag tritt auf - mehrere Vesikel (Vesikel) mit klarem Inhalt.
    3. Ein Zeichen für ein schweres Stadium ist die Verschmelzung von Vesikeln zu einem großen erosiven Bereich. In einigen Fällen treten Geschwüre auf, die lange Zeit nicht heilen..

    Da die Provokateure der Krankheit unterschiedlich sind, ist es notwendig, die wahre Ursache und Art der Dermatitis zu identifizieren. Nur eine korrekte Diagnose und eine korrekte Bestimmung des Krankheitsstadiums garantieren eine wirksame Behandlung. Wenn rote Flecken auf dem Penis auftreten, ist eine ärztliche Beratung erforderlich.

    Die folgenden Arten von Krankheiten werden klassifiziert:

    1. Allergisch. Die Krankheit tritt aufgrund einer Reizung der Eichel mit synthetischer Wäsche oder Bettwäsche, Körperpflegeprodukten und Lebensmitteln auf. Die Einnahme von Medikamenten und einigen Heilpflanzen führt ebenfalls zu dieser Art von Dermatitis. Zwei Formen dieser Krankheit sind atopische und Kontaktdermatitis am Penis. Im ersten Fall erscheinen die Vesikel nicht und die Ursache der Läsion ist eine unbehandelte allergische Dermatitis. Im zweiten Fall ist für die Entwicklung der Krankheit der Kontakt mit der Haut erforderlich - beispielsweise mit Kunststoffen, Farbstoffen, Lacken und Harzen.
    2. Dermatophytose. Der Erreger dieser Krankheit ist ein Pilz. Übertragungswege - ungeschützter Geschlechtsverkehr oder Verwendung von Hygieneartikeln anderer Personen.
    3. Seborrhoisch. Diese Dermatitis ist durch starkes Peeling, ständigen Juckreiz und Schmerzen gekennzeichnet. Es ist nicht bekannt, warum eine seborrhoische Dermatitis des Penis auftritt. Es ist wahrscheinlich, dass Stoffwechselstörungen, hormonelle Störungen und andere pathologische Prozesse dazu beitragen..

    Es ist leicht, chronische Psoriasis mit Dermatitis zu verwechseln, die ähnliche Symptome aufweist, da der Ausschlag auch auf der Vorhaut und dem Kopf des Penis auftritt. Die Gründe für das Auftreten konnten die Ärzte noch nicht ermitteln.

    Was ist eine gefährliche Reizung des Genitalbereichs?

    Dermatitis am Kopf des Penis kann nicht als frivole Erkrankung bezeichnet werden, obwohl in den ersten Stadien alle Symptome recht erfolgreich beseitigt werden. Die Krankheit selbst verschwindet jedoch nicht, weshalb der Patient ohne Behandlung mit Komplikationen konfrontiert ist - Geschwüren und Erosion. Eine Schwellung der Vorhaut kann zu einer Beeinträchtigung des Urinierens führen, und platzende Vesikel werden zum Eingangstor für andere Infektionen. Daher sollten Sie es nicht ignorieren.

    Unbehandelte allergische Dermatitis wird zur Ursache einer weiteren unangenehmen chronischen Krankheit - dem Ekzem, das zu einer Verringerung der Immunität der Haut führt. Eine mögliche Komplikation ist die Anhaftung anderer Infektionen, beispielsweise Bakterien oder Pilze. Dann erfordern eitrig-entzündliche Prozesse eine intensive und lang anhaltende Therapie..

    Wie man Entzündungen behandelt

    Penisdermatitis beinhaltet einen integrierten Ansatz für eine solch empfindliche Krankheit. Bei der Ernennung sollten die Ursachen der Infektion, die Form der Krankheit und ihre Schwere berücksichtigt werden.

    Salben und Pillen

    Bei der Behandlung der Penisdermatitis sind Salben und Cremes zur äußerlichen Anwendung die wichtigsten Darreichungsformen. Die Zusammensetzung solcher Fonds umfasst manchmal Antibiotika. Um Entzündungen zu stoppen, wird häufig eine Salbe verschrieben, in der Salicylsäure oder Zink enthalten sind.

    Wenn die Entzündung durch andere Krankheiten (sexuell übertragbare Krankheiten) verursacht wird, sollte die Therapie nicht nur lokale Medikamente umfassen, sondern auch solche Antibiotika, die die Infektion beseitigen sollen, die zur Hauptursache geworden ist.

    Die allergische Form erfordert die Ernennung von Antihistaminika: Loratadin, Zirtek, Suprastin, Tavegil. Wenn eine geschwächte Immunität schuld ist, werden immunmodulierende Medikamente verschrieben - Amiksin, Viferon, Interferon, Kagocel.

    Wenn der Pilz die Infektion hervorruft, werden antimykotische Salben oder orale Mittel verschrieben: Zalain, Clotrimazol, Ketoconazol, Terbinafin. Bei der fortgeschrittenen Form ist es notwendig, tablettierte Medikamente einzunehmen - Itraconazol, Nystatin oder Fluconazol.

    Dermatitis am Kopf eines Penis kann eine Folge von Herpes genitalis sein, einer Infektionskrankheit. Der Ausschlag geht mit Schmerzen einher, es bilden sich viele Bläschen, die mit einem gelblichen oder transparenten Exsudat gefüllt sind.

    Reizungen auf der Haut des Penis verursachen oft sehr starke Schmerzen. Sie können diese Symptome mit Bepanten (Creme oder Salbe) minimieren. Behandeln Sie den betroffenen Bereich zweimal täglich mit Salbe. Es wird für trockene Bereiche und Creme verwendet - für Weinherde.

    Was bietet die traditionelle Medizin?

    Bei dieser Methode zur Behandlung von Dermatitis am Penis müssen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen. Selbstmedikation ist verboten. Volksheilmittel sind eine Ergänzung zur offiziellen Medizin und kein Allheilmittel gegen die Krankheit. Unter den Rezepten, die für diese Krankheit verwendet werden, gibt es die folgenden:

    1. Eichenrinde. Ein solches Abkochen wird sowohl für Bäder als auch für Tücher verwendet. Zum Kochen werden 100 g Rohmaterial entnommen, das mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und in ein Wasserbad gestellt wird. Nach 20 Minuten wird die Brühe entfernt und 2 Stunden lang eingewickelt. Dann wird es gefiltert, die betroffenen Stellen mit einem Wattepad oder Tupfer abgewischt..
    2. Kamille officinalis. In diesem Fall müssen Sie 2 EL nehmen. l trockene Blätter. Sie werden 0, 5 Liter kochendes Wasser gegossen, 15 Minuten kochen lassen. Sie bestehen auch auf 2 Stunden. Die Infusion wird sowohl am Penis als auch an der Leistengegend abgewischt.
    3. Zur Schmierung der betroffenen Haut wird Pflanzenöl verwendet, das mindestens 20 Minuten in einem Wasserbad aufbewahrt und abgekühlt werden muss. Das Werkzeug wird auf den Kopf des Penis angewendet, die Vorhaut wird bearbeitet.
    4. Sie können Irritationen fast sofort lindern, indem Sie Aloe-Saft auf Ihren Penis auftragen.

    Ein ähnlicher Effekt führt nach einem Wasserbad zu Abkochungen von Ringelblume, Brennnessel, Klette, Minze und Wegerich, Lein- und Teeröl sowie einer Mischung aus Salicylsäure und Vaseline. Die Verwendung von tierischen Fetten in Formulierungen ist strengstens untersagt.

    Hautpflege

    Bei Dermatitis des Penis ist Hygiene sehr wichtig. Es wird nur Teer- oder Babyseife verwendet, da Parfümdüfte die Haut nicht optimal beeinflussen. Um keinen Rückfall der Krankheit zu provozieren, wird ein separates Handtuch für den Intimbereich verwendet.

    Es ist wichtig, die Problembereiche sorgfältig zu trocknen. Wenn der Patient stark schwitzt, wird empfohlen, die gesamte Leistengegend mit Pulver zu behandeln.

    Verwenden Sie Bäder mit Haferbrühe, um juckende Haut zu lindern. Wenn der Ausschlag nass ist, hilft die Verwendung von medizinischem Ton, den Zustand zu lindern.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Wirksame Regeln zur Vorbeugung von Leistendermatitis:

    • Aufmerksamkeit für persönliche Hygiene und Gesundheit;
    • Verwenden Sie nur Ihre Waschlappen und Handtücher.
    • Ablehnung enger synthetischer Unterwäsche;
    • Waschen mit natürlichen Reinigungsmitteln.

    Die Ursachen der Dermatitis am Kopf bei Männern sind unterschiedlich. In allen Fällen helfen einfache Vorsichtsmaßnahmen, um eine Wiederholung zu vermeiden..

    Nächster Artikel

    Brustkrebs-Symptome