Verursachen Bananen Allergien und was sind ihre Symptome bei Kindern und Erwachsenen??

Tiere

Allergien gegen Bananen sind zwar selten, aber durchaus möglich. Um ein allergenes Bananenprodukt zu verstehen oder nicht, muss seine Wirkung auf den menschlichen Körper berücksichtigt werden. Laut offizieller Statistik leidet etwa 1% der Bevölkerung an Allergien. Wen interessiert es, ob Bananen allergen sind oder nicht? Erstens für Menschen, die an dieser Krankheit leiden, für die richtige Produktauswahl und für Mütter, die einem Kind die erste Fütterung verabreichen.

Was ist eine Allergie??

Könnte es bei einer Person, die zuvor nicht an dieser Krankheit gelitten hat, eine Allergie gegen Bananen geben? Wer ist gefährdet? Um diese Fragen richtig beantworten zu können, müssen Sie verstehen, was Allergie ist, und die Prozesse kennen, die im Körper unter dem Einfluss eines Allergens ablaufen.

Allergie ist eine Reaktion des Körpers auf bestimmte Substanzen, die von außen kommen. Die Bildung von Antikörpern. Bei der Interaktion mit fremden Proteinobjekten entwickelt sich eine Immunantwort. Wenn eine Substanz zum ersten Mal in den Körper gelangt, fehlt die Reaktion meistens. Bei wiederholtem Kontakt besteht das Risiko von Allergien unterschiedlicher Schwere.

Als Ergebnis eines Allergens, das in den Körper eindringt:

  • Histamin wird aus den sogenannten Mastzellen freigesetzt, während die Permeabilität der Kapillaren erhöht wird;
  • es tritt eine sichtbare allergische Reaktion auf (Hautausschlag, Schwellung usw.);
  • erhöhte Aktivität der Sekretdrüsen;
  • Atemwegsobstruktion möglich.

Bananenallergie kann jucken

Allergien werden normalerweise unterteilt in:

Welche Allergene enthalten Bananen??

  • Profilin. Er ist verantwortlich für die mögliche Kreuzmanifestation einer allergischen Reaktion;
  • Chitinase (Klasse 1). Das Hauptallergen in Bananenfrüchten;
  • Beta-1,3-Gluconase. Ein in Pflanzen verbreitetes Enzym;
  • Thaumatin-ähnliches Protein. Enthalten in der Pulpa des Fötus.

Wie allergen sind Bananenfrüchte?

Bei der Untersuchung allergischer Reaktionen untersuchen Ärzte getrennt die Frage, ob eine Banane bei Kindern und Erwachsenen Allergien hervorruft. Dies ist wichtig, da in verschiedenen Altersstufen die Reaktion auf ein bestimmtes Produkt möglicherweise nicht identisch ist. Es gibt jedoch auch Durchschnittswerte, auf deren Grundlage die Klassifizierung von Allergenen erstellt wird, nach denen Bananen als mäßige Allergene eingestuft werden.

Es wurde festgestellt, dass bei Kontakt einer Banane mit Reifegeschleunigern ihre Allergenität zunimmt.

Symptome bei Kindern und Erwachsenen

Trotz der Tatsache, dass die Reaktion auf Bananen ziemlich selten ist, kann sie nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Allergien gegen Bananen bei Erwachsenen manifestieren sich wie folgt:

  1. Auf der Hautoberfläche treten rote Flecken auf. Möglicher Juckreiz.
  2. Schwellung der Schleimhäute von Nase, Mund usw. Ein Kehlkopfödem ist besonders gefährlich.
  3. Der Patient hat Übelkeit oder sogar Erbrechen..
  4. Verdauungsstörung (Durchfall).
  5. Bei Patienten mit allergischen Reaktionen treten häufig Bauchschmerzen auf.
  6. Halsentzündung.
  7. Starker Husten.
  8. Der Blutdruck wird gesenkt.
  9. Der Patient kann unter starkem Schwindel und gelegentlich Bewusstlosigkeit leiden.

Ein Temperaturanstieg ist ebenfalls möglich, obwohl dies selten der Fall ist.

Eine der schwersten und gefährlichsten Arten von allergischen Reaktionen ist der anaphylaktische Schock. Wenn Sie nicht rechtzeitig qualifizierte medizinische Hilfe leisten, kann der Tod eintreten..

Der Körper eines Kindes reagiert anders auf ein Allergen als ein Erwachsener. Daher sollte die Frage, ob bei einem Kind möglicherweise eine Bananenallergie vorliegt, gesondert betrachtet werden.

Der Körper eines Kindes kann auf die Einführung eines unbekannten Produkts mit einem Hautausschlag und einer Rötung der Wangen reagieren.

Bananenallergien bei älteren Kindern sind sehr selten. Meistens treten Probleme auf, wenn Sie diese Frucht missbrauchen.

Bei einer Allergie gegen Bananen bei Kindern sind die Symptome wie folgt:

  • Verletzung des Verdauungssystems;
  • Temperaturanstieg.

Wenn Sie allergisch gegen Bananen sind, wird empfohlen, das Allergen von der Ernährung auszuschließen..

Die Manifestation einer Allergie bei Säuglingen in Form einer Rötung der Wangen

Kann es bei Säuglingen mit Stillen zu einer allergischen Reaktion kommen??

Bananen sind eines der schmackhaften und gesunden Produkte, die Ärzte einer Frau während der Schwangerschaft und Stillzeit empfehlen. Aber ist es für das Kind so harmlos? Während des Stillens sollte eine junge Mutter ihre Ernährung sorgfältig überwachen, da bei einem Baby, das eine Portion Allergene mit Milch erhalten hat, möglicherweise eine Allergie gegen Bananen besteht. Jedes Produkt kann beim Baby Allergien auslösen. Daher sollte jede neue Menükomponente unter strenger Überwachung des Zustands des Neugeborenen eingeführt werden. Kann es bei einem Kind zu einer Allergie gegen Bananen kommen und werden gefährliche Allergene nicht durch Milch aus dem Körper einer Frau austreten?.

Um Allergien gegen Bananen bei Säuglingen während des Stillens zu vermeiden, sollten eine Reihe von Regeln befolgt werden. Es wird empfohlen, an den ersten Tagen nicht mehr als einmal alle drei Tage Obst zu essen. Die gewünschte Aufnahmezeit ist der Morgen. Wenn das Baby einen Hautausschlag, Rötungen auf der Haut oder Probleme mit dem Stuhl hat, muss die köstliche Frucht etwa 30 Tage lang ausgesetzt werden. Sie können dann erneut versuchen, der Diät Banane hinzuzufügen..

Ist es möglich, diese Früchte allergisch zu essen??

Nur der behandelnde Arzt kann eine vollständige Antwort auf die Frage geben, ob eine Person im Stadium der Remission der Krankheit Bananen gegen Allergien essen kann und ob eine Banane in diesem speziellen Fall ein Allergen ist. Er ist es, der die Liste der akzeptablen Produkte genehmigt und genehmigt.

Nützliches Video

Echte Nahrungsmittelallergien sind selten (weniger als zwei Prozent der Bevölkerung). Die häufigste Ursache für sie ist Vererbung. Bei Kindern manifestiert sich eine Allergie normalerweise in den ersten Lebensjahren (häufig gegen Eiweiß), und dann „wachsen“ sie heraus:

Kann es eine Allergie gegen Bananen geben und wie man sie behandelt?

Bananen sind Produkte von mäßiger Allergenität, eine Reaktion darauf kann sowohl bei sehr kleinen Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten. In dem Artikel werden wir die Ursachen und Symptome von Allergien gegen Bananen, Methoden ihrer Behandlung betrachten. Dort finden Sie auch Antworten auf häufig gestellte Fragen..

Eine allergische Reaktion kann verursachen:

  • frisches Obst,
  • Getränke (Säfte, Sirupe, Alkohol),
  • Fertigprodukte (Desserts, Eis, Joghurt usw.),
  • kosmetische Werkzeuge,
  • Aromen und Aromen in Arzneimitteln.

Bitte beachten Sie, dass Sie in den Regalen "kultivierte" Bananen finden - Musa × paradisiaca, Banana Paradise.

Sie können auch eine Vielzahl von Gemüsefrüchten zum Braten treffen - Plantans.

Ursachen von Allergien und Risikogruppen

Eine allergische Reaktion auf Bananen ist ziemlich selten, kommt aber manchmal vor. Ursachen:

  • Individuelle Überempfindlichkeit gegen Substanzen, aus denen der Fötus besteht.
  • Vorhandensein von vasoaktiven Aminen (z. B. Serotonin).
  • Die Reaktion ist an verschiedenen Additiven in der Zusammensetzung von Lagerprodukten möglich.
  • Die Chemikalien, die Bananen zur besseren Konservierung verarbeitet werden.
  • Mögliche Kreuzreaktivität.

Leider gibt es nur wenige Daten zum Auftreten von Bananenallergien in verschiedenen Altersgruppen und geografischen Gebieten..

Neben Überempfindlichkeit besteht auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit des Produkts. Wenn der Körper im ersten Fall unmittelbar nach dem Verzehr des Fötus reagiert, können im zweiten Fall die Symptome nach langer Zeit auch nach einigen Tagen auftreten. Die Symptome sind auch unterschiedlich. Intoleranz ist gekennzeichnet durch Blähungen, Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Kopfschmerzen.

Eine pseudoallergische Reaktion ist möglich. Es wird angenommen, dass die Substanz Serotonin solch einen unangenehmen „Service“ bietet. Eine Übersättigung des Körpers mit dieser Substanz kann eine allergische Reaktion hervorrufen. Sie müssen immer daran denken, dass alles in Maßen gut ist.

Allergene

  • Mus xp 1 - Profilerstellung. Verantwortlich für Kreuzpollenallergien.
  • Mus xp 2 - Chitinase Klasse I. Das Hauptallergen.
  • Mus xp 5 - Beta-1,3-Gluconase. Ein Enzym, das unter höheren Pflanzen weit verbreitet ist.
  • Mus xp TLP ist ein Thaumatin-ähnliches Protein, das in großen Mengen im Fruchtfleisch enthalten ist (Plantanen haben mehr als gewöhnliche Bananen)..

Es ist nützlich zu beachten, dass der Gehalt an Allergenproteinen in Früchten unter dem Einfluss bestimmter chemischer oder physikalischer Faktoren zunimmt. Zum Beispiel in Kontakt mit bestimmten Chemikalien, die zur Beschleunigung der Reifung von Beeren verwendet werden. Dementsprechend nimmt die Allergenität des Produkts zu..

Diese Proteine ​​werden jedoch beim Erhitzen zerstört, sodass verarbeitete Bananen gegessen werden können.

Kreuzreaktivität

Zunächst wird eine umfassende Kreuzreaktivität zwischen einzelnen Mitgliedern der Gattung (Banane und Plantan) beobachtet..

Eine Kreuzbananenallergie kann zwei verschiedene Formen annehmen: verbunden mit einer Allergie gegen Baumpollen und verbunden mit einer Allergie gegen Latex.

Bananen und Pollen

Das Profilin Mus xp 1 ist für die Reaktion verantwortlich.

Allergenkombinationen
Ragweed PollenBananenmelone
PflanzenpollenBanane, Melone, Wassermelone, Zitrusfrüchte, Tomate
PlatanenBanane, Haselnüsse, Erdnüsse, Sellerie

Die Symptome dieser Reaktion treten sofort oder innerhalb von 1 Stunde nach dem Verzehr von frischer Banane auf. Symptome sind:

  • lokale Reaktionen in Mund und Rachen (orales Syndrom),
  • Juckreiz und Entzündung

Bananen und Latex

  • Handschuhe,
  • bakterizides Pflaster,
  • einige Arten von Schuhen und Kleidung,
  • Matratzen und Kissen,
  • Kondome,
  • Luftballons.

Die Risikogruppe umfasst medizinische Mitarbeiter und Gewächshausarbeiter.

Diese Kreuzreaktion wird als Latex-Frucht-Syndrom bezeichnet und tritt bei etwa 50% der Menschen auf, die gegen Latex allergisch sind. Beteiligte Allergene: Mus xp 2 (Chitinase) und Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

AllergenKreuzreaktivitätsmodelle
ChitinasenBanane und Avocado
Banane, Avocado und Buchweizen
Banane, Avocado und Tomate

Banane, Avocado, Kastanie und Kiwi sind die Lebensmittel, die am häufigsten allergische Reaktionen hervorrufen..

Andere Lebensmittel, die dieses Protein enthalten: Tomaten, Papaya, Passionsfrucht, Cherimoya, Kiwi, Mango, Weizen.

Die Symptome sind sehr ernst:

  • generalisierte Urtikaria,
  • Magenschmerzen,
  • Erbrechen,
  • Durchfall,
  • Quinckes Ödem,
  • anaphylaktischer Schock.

Banane, Latex und Pollen

Allergene beteiligt: ​​Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

SubstanzAllergene
Beta-1,3-GlucanaseBanane, Oliven, Esche und Pollen von Birke, Tomate, Kartoffel, Paprika, Latex

Banane und andere Kreuzreaktionen

Kreuzreaktivität kann zwischen Banane und Avocado ohne gleichzeitige Latexsensibilisierung auftreten.

Es besteht auch die Möglichkeit von Kreuzreaktionen, deren Proteine ​​nicht untersucht wurden.

Symptome einer Bananenallergie

Allergien gegen Bananen treten nicht lange nach dem Verzehr einer tropischen Delikatesse auf und treten im Durchschnitt innerhalb von 1 Stunde auf.

Seine Symptome sind charakteristisch für Lebensmittelreaktionen:

  1. Lungen - Juckreiz, leichte Schwellung der Lippen, der Zunge, des Gaumens und des Rachens. Solche Symptome sind hauptsächlich mit einer Pollenallergie verbunden und verschwinden kurz nach Beendigung des Kontakts mit dem Allergen.
  2. Niesen, laufende Nase, Tränenfluss.
  3. Manifestationen auf der Haut: Urtikaria, Ekzeme.

Auf dem Foto: Die Bananenallergie eines Kindes äußerte sich in einem Ausschlag im Gesicht

  • Verschiedene gastrointestinale Symptome, meist beginnend mit Übelkeit. Magenschmerzen und Krämpfe können kurz nach dem Verzehr des Fötus auftreten. Bei einigen Patienten verursachen allergische Reaktionen auf Bananen jedoch fast sofort Erbrechen oder Durchfall..
  • Schlimmer noch, wenn Symptome wie Schwellung der Lippen, Zunge, Kehlkopf, Atemnot, Krämpfe vorliegen. In Einzelfällen treten anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödem auf. In diesem Zustand besteht Lebensgefahr, Sie müssen sofort einen Krankenwagen rufen.

    Vor nicht allzu langer Zeit kam eine Frage des Lesers an unsere Redaktion: „Ein wenig Bananenpulpe ist auf die Haut gekommen, die Stelle wurde rot und juckt. Ist es eine Allergie? "

    Ja, das ist eine allergische Reaktion. Wenn bei Kontakt mit dem Fötus eine Kontaktdermatitis auftritt, ist die wichtigste vorbeugende Maßnahme der Ausschluss des Kontakts mit dem Reizstoff. In vielen Fällen verschwindet die Entzündung unter dieser Bedingung ohne den Einsatz von Medikamenten..

    Antihistaminika, die Verwendung von entzündungshemmenden Salben, helfen, Juckreiz auf der Haut zu beseitigen. Salbe lindert Entzündungen und hilft bei der Wiederherstellung der Haut Integument. Hilft bei Hautreizungen und Zinksalben. Nehmen Sie keine Selbstmedikation ein. Alle Präparate sollten von einem spezialisierten Dermatologen oder Allergologen verschrieben werden..

    Bananenallergie bei Kindern

    Eine Allergie gegen tropische Früchte ist leider kein Mythos. Eine allergische Reaktion bei Kindern hat folgende Symptome:

    • lokaler oder weit verbreiteter Ausschlag mit starkem Juckreiz,
    • verstopfte Nase,
    • Husten,
    • Verdauungsstörungen.

    Einige Kinder berichten von juckendem Mund, der Banane isst.

    Allergien gegen Bananen bei Säuglingen haben einen besonderen Stellenwert. Babys sind grundsätzlich anfällig für Nahrungsreaktionen, insbesondere wenn sie gestillt werden. Jedes neue Essen sowie rote und orange Früchte können Hautausschläge, Blähungen, Unruhe und Schlafstörungen verursachen.

    Darüber hinaus kann eine Sensibilisierung auch durch Einatmen auftreten..

    Es gibt eine Theorie, dass die Allergie erblich ist. Daher sollten allergikergefährdete Eltern bei der Einführung von Babynahrung vorsichtig sein und die Reaktion auf neue Gerichte sorgfältig überwachen.

    In Bezug auf das Essen von Bananen bei Kindern haben Experten eine gemischte Meinung.

    • Einige glauben, dass Bananen ab einem Alter von 9 Monaten in Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt werden können, jedoch nicht früher.
    • Aber andere sind immer noch vorsichtig und zuversichtlich, dass sie bis zu 3 Jahre warten müssen.

    Allergien in der Kindheit bedeuten nicht, dass Sie Ihr ganzes Leben lang dagegen ankämpfen müssen. Das Kind wächst, wird stärker und die Überempfindlichkeit verschwindet von selbst.

    Was tun, wenn Ihr Kind gegen Bananen allergisch ist?

    Um das Allergen aus dem Körper zu entfernen, können Sie Sorbentien verwenden, z. B. Polysorb.

    Aus Antihistaminika: Zirtek- oder Fenistil-Tropfen für Kinder, Tavegil-Sirup.

    Wenn die Diagnose bestätigt wird, müssen Sie zusätzliche Aufgaben für das Studium der für das Kind bestimmten Lebensmittel übernehmen..

    • Wenn sich eine Überempfindlichkeit in geringfügigen Symptomen äußert, kann der Arzt Ihnen raten, dem Kind nach einer Weile ein kleines Stück des Fötus zu geben..
    • Sie können versuchen, Ihrem Kind eine thermisch verarbeitete Banane zu geben, deren Allergenmenge viel geringer ist als die von Rohstoffen.
    • Sie können dem Köder gedünstete oder gekochte Karotten hinzufügen, die die Banane in Ergänzungsnahrungsmitteln ersetzen können..

    Stellen Sie sicher, dass die Lebensmittel, die Sie in Lebensmittelgeschäften kaufen, keine Bananen in Form von Geschmack usw. enthalten. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind eine schwere Reaktion hatte - Quinckes Ödem oder anaphylaktischer Schock..

    Trotz der Tatsache, dass der Fötus als hypoallergen gilt und die Reaktion darauf selten auftritt, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Allergie gegen Bananen während der Schwangerschaft aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Früchten im dritten Trimenon der Schwangerschaft bei aller Nützlichkeit begrenzt.

    Diagnose dieser Reaktion

    Kann es bei einer bestimmten Person eine Allergie gegen Bananen geben, antwortet nur ein Allergologe nach der Untersuchung. Hierzu werden spezielle Tests und Tests durchgeführt..

    Es werden allgemeine Blut- und Urintests sowie Hauttests durchgeführt. Und erst danach wird der Schluss gezogen, ob eine Banane ein Allergen ist.

    Allergiebehandlung

    Der erste Schritt besteht darin, die Verwendung und den Kontakt mit dem Allergen aufzugeben. Eine Allergie gegen Bananen bei Erwachsenen beinhaltet das Trinken von viel Flüssigkeit und die Einnahme von Sorbentien, die die Beseitigung von Allergenen beschleunigen. Die moderne Medizin verfügt über ein Arsenal an hervorragenden Antihistaminika, die der allergischen Reaktion und ihren Symptomen perfekt widerstehen..

    Für die symptomatische Therapie können Medikamente wie:

    • Antihistaminika: Tavegil, Suprastin, Claritin, Zodak, Zirtek, Cetrin, Erius.
    • Glukokortikosteroide: Dexamethason, Hydrocortison.
    • Sorbentien helfen, Allergene aus dem Körper zu entfernen: Polysorb, Enterosgel.

    Wenn die Haut juckt, können Sie verwenden:

    Von nicht-hormonellen Präparaten helfen Salben wie Protopic, Lanolin-Cremes, Bepanten, Panthenol, Fenistil-Gel, Juckreiz zu beseitigen. Diese Produkte beseitigen Entzündungen und helfen, die Haut wiederherzustellen..

    Abhängig von der spezifischen Manifestation von Allergien wird eine Reihe von Arzneimitteln verwendet, daher sollte die Behandlung von einem Arzt durchgeführt werden. Bei der Selbstmedikation können Sie nicht nur vergeblich Zeit und Geld verlieren, sondern auch Ihre Gesundheit verschlechtern.

    Hausmittel

    Alternative Methoden zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien können in einigen Fällen eine gute Hilfe für die traditionelle Behandlung sein und geringfügige Nebenwirkungen haben..

    Ausgepresster Dillsaft aus jungen Blättern und Stielen wird 1: 2 mit Wasser verdünnt. Der Verband wird in der Lösung benetzt und auf den Ausschlag aufgebracht. Dies hilft, Juckreiz loszuwerden oder seine Intensität zu verringern..

    2 EL. Esslöffel trockene Reihe gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie 30 Minuten. Trinken statt Tee.

    Schwarze Teebeutel werden mit kochendem Wasser gegossen. Nach 5 Minuten werden sie entfernt, abgekühlt und auf den Ausschlag aufgetragen. Nach dem Trocknen werden sie erneut mit der Lösung benetzt und auf den Ausschlag aufgetragen..

    Prävention und Vorsichtsmaßnahmen

    Tropische Volksfrüchte werden uns in einem unreifen Zustand gebracht. Zur Präsentation werden sie mehrere Tage mit Spezialgas behandelt. Dank dieses Prozesses reifen Bananen schneller, bekommen eine gelbe Farbe und einen zarten saftigen Geschmack.

    Was das Einweichen von Bananen betrifft, so unterscheiden sich die Meinungen von Experten zu diesem Thema. Um beispielsweise Pestizide loszuwerden, werden Kartoffeln 11 bis 12 Stunden lang eingeweicht. Getreide von 1 bis 2 Stunden. Bananen, die solche Manipulationen durchlaufen, laufen Gefahr, ohne alle Nährstoffe zu sein, während sie ihren ausgezeichneten Geschmack verlieren.

    Aus vorbeugenden Gründen lohnt es sich nicht, Obst zu essen. 2 Stück pro Tag reichen für einen Erwachsenen.

    Bei anhaltenden Allergien gegen Bananen sollten diese durch Äpfel, Birnen, Trauben ersetzt werden. Und auch Pfirsiche, Aprikosen, Wassermelonen, Orangen.

    Essen Banane für andere Allergien

    Pflanzenpollen, Haushaltschemikalien, Staub, Tierhaare, Industrieabfälle und bestimmte Lebensmittel können als Allergen dienen. Ist es möglich, Bananen für Allergien?

    Wenn eine Person von anderen Formen von Allergien betroffen ist, gilt eine Unverträglichkeit gegenüber dieser tropischen Frucht nicht unbedingt für sie. Die größte Vorsicht ist bei Personen geboten, deren Körper keine Kakis, Kiwis, Nüsse, Avocados oder Ananas wahrnimmt.

    Speichern Sie sich eine Karte mit grundlegenden Informationen zum Allergen, und Sie können jederzeit problemlos zu diesem Artikel zurückkehren..

    Allergie gegen Bananen bei Kindern und Erwachsenen: Kann es Symptome geben, Fotos

    Eine Allergie gegen Bananen ist ein Phänomen, das selten beobachtet wird, da diese Frucht eines der Produkte mit mäßiger Allergenität ist, das auch während der Stillzeit verzehrt werden darf. Lesen Sie den Artikel darüber, warum bei Erwachsenen und Kindern Allergien gegen Bananen auftreten und wie Sie deren Anzeichen erkennen können.

    Könnte es eine Allergie gegen Bananen geben

    Gibt es eine Allergie gegen Bananen? Die Antwort auf diese Frage suchen viele Menschen, die nach dem Verzehr dieser Frucht Probleme haben..

    ♦ Allergien gegen Bananen bei Kindern und Erwachsenen sind aufgrund des Vorhandenseins von Protein-Chitinase in den Früchten möglich.

    Die Unfähigkeit des menschlichen Körpers, Chitinase zu zerstören, führt dazu, dass das Immunsystem beginnt, Immunglobulin-E-Antikörper gegen Allergene zu produzieren. Diese Antikörper wiederum produzieren zusätzlich Histamin, das verschiedene Bereiche des Körpers wie die Schleimhäute von Auge und Nase, den Magen-Darm-Trakt, die Lunge und die Haut negativ beeinflusst und unerwünschte Symptome verursacht.

    ♦ Pollen ist ein weiterer möglicher Auslöser, der zu einer Überempfindlichkeit gegen Bananen führen kann..

    Heuschnupfen kann ein Provokateur für andere allergische Reaktionen sein

    Wenn Sie allergisch gegen Birkenpollen sind, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Bananenallergie. Dieses Phänomen wird als "Kreuzallergie" bezeichnet - das heißt, eine ähnliche Reaktion auf ein anderes Allergen aufgrund seiner ähnlichen Struktur.

    Aus dem gleichen Grund erhöht eine Allergie gegen Latex das Risiko einer negativen Körperreaktion auf diese Frucht. Da die im Kautschukbaum, aus dem Latex hergestellt wird, vorhandenen Proteine ​​eine ähnliche Struktur aufweisen, verursachen sie auch Allergien.

    Latex - Kreuzallergen

    ♦ Jeder weiß, dass Bananen grün und unreif in unser Land exportiert werden. Um ihnen ein marktfähiges Aussehen und einen vertrauten Geschmack zu verleihen, wird Gas verwendet, das die Reifung von Früchten beschleunigt. Eine solche Behandlung kann auch eine allergische Reaktion hervorrufen..

    Verarbeitung grüner Früchte

    ♦ Eine Allergie gegen Bananen bei Säuglingen kann auftreten, da das Immun- und Verdauungssystem des Babys zum Zeitpunkt des Eintritts des Antigens in den Körper noch nicht vollständig ausgebildet ist. Daher kann eine Erhöhung der Empfindlichkeit auf die frühe Exposition gegenüber bakteriellen Allergenen zurückzuführen sein, die über die Mutter über die Mutter auf das Baby mit HB übertragen werden können.

    Brüste haben einen unentwickelten Magen-Darm-Trakt

    ♦ Der Risikofaktor kann unter anderem das Vorhandensein allergischer Erkrankungen bei Familienmitgliedern umfassen. Da diese Krankheiten vererbt werden können, erhöht sich das Risiko ihrer Entwicklung bei Neugeborenen um 50%.

    Symptome: Wie manifestiert sich eine Allergie?

    Manifestationen und Symptome können 30-60 Minuten nach dem Verzehr der Früchte auftreten. In diesem Fall kann eine Person die folgenden Beschwerden haben:

      Juckreiz, der sich auf verschiedene Bereiche des Körpers ausbreiten kann, wie Mund, Haut, Schleimhäute von Auge und Rachen.

    Juckende Hautausschläge sind die häufigste Manifestation einer Nahrungsmittelunverträglichkeit.

    Eine Urtikaria-Bananenallergie verursacht eine Vielzahl von gastrointestinalen Manifestationen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen.

    Mögliche Symptome In schweren Fällen kann eine Bananenallergie auch die Atemwege beeinträchtigen. Einige häufige Symptome sind Heiserkeit, Heiserkeit, Ersticken, Atembeschwerden, Brustschmerzen, Schwellung des Rachens, häufiges Niesen, Rhinitis.

    Säuglingsausschlag

  • Anaphylaktischer Schock ist eine lebensbedrohliche systematische Reaktion, die ziemlich selten auftritt. Kann einen starken Blutdruckabfall, eine niedrige Herzfrequenz, verschwommenes Sehen und Bewusstlosigkeit verursachen..
  • Diagnose

    Um herauszufinden, ob eine Banane eine Allergie auslösen kann, müssen Sie einen Allergologen konsultieren. Es ist wichtig, die Krankheit schnell zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen.

    An der Rezeption müssen Sie die Symptome, die dem Arzt helfen, Ihren Zustand besser zu verstehen, detailliert beschreiben. Informieren Sie Ihren Arzt über die Menge der verzehrten Früchte und die Zeit, nach der die Symptome auftreten..

    Hauttests

    Um eine Allergie gegen Bananen zu diagnostizieren, kann der Arzt Hautallergietests durchführen, die sicher, kostengünstig und sofort ein Ergebnis liefern..

    Während dieses Tests durchbohrt der Arzt die Haut vorsichtig mit einer Lanzette und trägt eine Lösung auf, die ein Bananenallergen enthält, das in das Integument eindringt. Wenn der Test positiv ist, tritt nach 30 Minuten eine leichte Schwellung und Rötung der Haut auf. Es ist erwähnenswert, dass das Verfahren nicht für Kinder unter 5 Jahren durchgeführt wird..

    Bewertung des spezifischen IgE

    Dies ist eine Blutuntersuchung, bei der Immunglobulin E im Blut gemessen wird. Während einer allergischen Reaktion produziert das Immunsystem Immunglobulin E, um den Körper vor dem Allergen zu schützen. Ein erhöhter Immunglobulin-E-Spiegel weist auf das Vorliegen einer Allergie bei einer Person hin.

    Behandlung

    Leichte Allergien können mit Antihistaminika behandelt werden.

    Während einer Allergie produzieren die Körperzellen Histamin, das Symptome wie Juckreiz, laufende Nase und Tränenfluss verursacht. Antihistaminika können den Symptomen entgegenwirken und die betroffene Person besser fühlen lassen.

    Folgendes wird helfen, damit umzugehen: Zodak, Loratadin, Erius usw. Dem Patienten sollten diese Medikamente bei den ersten für diese Krankheit charakteristischen Manifestationen verabreicht werden..

    In schwereren Fällen von Nahrungsmittelunverträglichkeit wird das Prednisolon-Glucorticosteroid-Medikament sowie Adrenalin-Injektionen bei anaphylaktischem Schock angewendet.

    Hautausschläge werden mit Hilfe lokaler Antihistaminika oder Hormone beseitigt: Phenisil-Gel, Hydrocortison, Advantan. Aufgrund der Vielzahl von Kontraindikationen sollten sie jedoch nur wie vom Arzt verschrieben angewendet werden.

    Bei Babys verwenden Hautausschläge Bepanten- und Zinksalbe. Verwenden Sie letzteres jedoch mit Vorsicht, da das Baby eine sehr empfindliche und empfindliche Haut hat, die mit einer großen Menge Salbe leicht zu trocknen ist.

    Sorptionsmittelpräparate können die durch Lebensmittel verursachten Magen-Darm-Symptome lindern: Enterosgel, Lactofiltrum, Polysorb usw..

    Allergie gegen Bananen, Symptome, Behandlung

    Eine Bananenallergie ist eine seltene Form der Unverträglichkeit, kann jedoch sowohl bei Säuglingen als auch bei Erwachsenen auftreten.

    Exotische Früchte sind eine leckere Art, Ihren Körper mit Vitaminen und Energie zu versorgen, aber manchmal müssen Sie auf ihre Verwendung verzichten.

    Der häufigste Grund dafür ist eine allergische Reaktion auf Früchte, insbesondere bei Zitrusfrüchten..

    Könnte es eine Allergie gegen Bananen geben

    Eine allergische Reaktion auf Bananen tritt im Zusammenhang mit der Reaktion des Immunsystems auf Fruchtproteine ​​als Fremdstoffe auf.

    Der Körper beginnt eine große Menge an Histamin und anderen Entzündungsmediatoren zu produzieren, was wiederum zur Entwicklung einer Kette aller Manifestationen der Krankheit führt.

    Wenn eine Person eine echte allergische Unverträglichkeit gegenüber gelben süßen Früchten hat, treten normalerweise die Symptome der Pathologie auf, unabhängig davon, wie viel das Produkt gleichzeitig gegessen hat.

    Bananen gehören zu der Kategorie der Früchte mit einem durchschnittlichen Allergenitätsgrad, und dies bedeutet, dass Sie ihren Verzehr sorgfältig angehen müssen.

    Dies gilt insbesondere für kleine Kinder - es wird empfohlen, Bananen in kleinen Mengen nur näher am Jahr des Kindes in die Ernährung aufzunehmen.

    Symptome, die einer allergischen Reaktion beim Verzehr von Bananen ähneln, können aus ganz anderen Gründen auftreten..

    Ihre Gruppe umfasst:

    • Reaktion auf Serotonin. Banane ist eine Frucht, die große Mengen an Serotonin enthält. Ein Überschuss dieser Substanz führt häufig zum Auftreten von Hautausschlägen. Serotonin enthält auch Produkte wie Nüsse, Kakis, Ananas. Daher sind diese pflanzlichen Lebensmittel mit Bananen und es wird nicht miteinander empfohlen.
    • Die Wirkung von Chemikalien. Alle exotischen Früchte, die über große Entfernungen transportiert werden, werden mit Chemikalien behandelt, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Bananen sind keine Ausnahme und daher können die chemischen Bestandteile von der Haut des Fötus auf das Fruchtfleisch gelangen, was zu einer Unverträglichkeitsreaktion führt.
    • Verdauungsstörungen. Chronische Erkrankungen der Leber, des Magens und der Bauchspeicheldrüse bei Erwachsenen werden häufig zur Hauptursache für Allergien gegen verschiedene Arten von Produkten. Wenn Bananen gut vertragen wurden und keine Verschlechterung des Wohlbefindens verursachten, ist es daher notwendig, nicht nur eine antiallergische Behandlung durchzuführen, sondern auch die Funktion der inneren Organe zu verbessern.

    Erst nach einer umfassenden Diagnose kann genau festgestellt werden, was die Allergie verursacht hat. Dazu gehört auch die Bestimmung der Art des Allergens.

    Symptome einer Bananenallergie

    Eine Bananenallergie scheint Symptome für eine Nahrungsmittelunverträglichkeit zu sein.

    Die meisten Menschen erleben nach dem Verzehr von Obst folgende gesundheitliche Veränderungen:

    • Juckreiz im Mund tritt auf, normalerweise ist der harte Gaumen betroffen, aber manchmal erstreckt sich das Unbehagen auf die Lippen und den Hals..
    • Störungen des Verdauungssystems. Dies äußert sich in Koliken im Bauchraum, übermäßiger Gasbildung, verflüssigtem Stuhl und Übelkeit.
    • Atemwegserkrankungen - wiederholtes Niesen, Bildung einer großen Menge Schleim, Tränenfluss.
    • Hautausschläge auf der Haut. Pickel, kleine Hautausschläge und Rötungen können sich sowohl im ganzen Körper ausbreiten als auch in einem begrenzten Bereich des Körpers, beispielsweise in der Nähe des Mundes, auf dem Magen lokalisieren. Es wird auch juckende Haut mit einem anderen Schweregrad festgestellt..

    In schweren Fällen kann eine Person, die eine Banane gegessen hat, ein Quincke-Ödem haben. Seine Entwicklung wird durch Anzeichen wie zunehmende Schwellung der Lippen, der Zunge, der Augenlider und Atemnot angezeigt.

    Mangelnde Behandlung führt zum Ersticken, das sofort mit Medikamenten gestoppt werden muss.

    Bei einer Bananenunverträglichkeit ist die Wahrscheinlichkeit eines anaphylaktischen Schocks nicht ausgeschlossen. Sie können dies durch Schwindel, Dämmerung, Kopfschmerzen und Ohnmacht vermuten.

    Bei solchen Symptomen sollte auch die medikamentöse Therapie nicht verzögert werden..

    Bei Säuglingen

    Das Bananenpulpe für kleine Kinder ist ein wunderbarer Genuss. Eltern haben keine Angst, Babys diese Frucht zu geben, da es für sie schwierig ist, zu ersticken.

    Andererseits kann die Gefahr auf der Lauer liegen, und dies ist eine allergische Reaktion.

    Krankheitssymptome können bei gestillten Säuglingen auftreten..

    Eine Allergie gegen Bananen ist darauf zurückzuführen, dass diese Frucht in der Ernährung einer stillenden Mutter enthalten ist.

    Die Verwendung von Bananen bei Kindern unter einem Jahr führt häufig zu Hautveränderungen.

    Normalerweise äußert sich dies in einer Rötung der Wangen und ihrer Trockenheit. Bei einigen Babys wird das Kinn rot und rosa gerötet, und Pickel treten um den Mund herum auf.

    Ein Ausschlag verschiedener Formen kann in anderen Körperteilen lokalisiert werden..

    Allergien bei Babys führen auch zu Juckreiz, ein kleines Kind reagiert darauf mit Angstzuständen, Weinen und schlechtem Schlaf.

    Das Kind hat

    Bei Kindern nach einem Jahr zeigt sich eine allergische Reaktion auf das Fleisch von Bananen:

    • Übelkeit, Koliken und Bauchkrämpfe, Durchfall.
    • Hautausschläge mit Juckreiz, können sie schließlich in Ekzeme verwandeln.
    • Länger andauernde laufende Nase unter dem Einfluss von Medikamenten.

    Atemstörungen werden häufig bei Kindern beobachtet, wenn sie den Geruch von Früchten einatmen.

    Das Kind beginnt zu niesen, seine Atmung ist gestört, es können rote Flecken auftreten.

    Oft bemerken Eltern, dass es nicht immer so ist, dass beim Essen einer Banane eine allergische Reaktion auftritt.

    Und dies ist höchstwahrscheinlich auf die Verarbeitung der Haut des Fötus mit Chemikalien oder den Anbau dieser Früchte mit Pestiziden zurückzuführen.

    Bei Erwachsenen

    Es gibt viele Bananenliebhaber unter Erwachsenen, aber nicht alle können es sich leisten, diesen gesunden Genuss zu essen.

    Am häufigsten tritt eine Gelbfruchtunverträglichkeit bei älteren Menschen mit Verletzungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse auf.

    Verschlackung des Körpers, Stoffwechselstörungen, pathologische Veränderungen der Organfunktionen führen dazu, dass harmlose Substanzen vom Körper als Quelle gesundheitlicher Bedrohungen wahrgenommen werden.

    Und dies äußert sich in Allergien gegen Produkte, die zuvor keine negativen Veränderungen verursacht haben..

    Ein Erwachsener kann eine Allergie gegen Bananen durch folgende Symptome vermuten:

    • Rühren, Jucken und Brennen des Gaumens, der Lippen, der Zunge, des Rachens.
    • Hautirritationen. Der Ausschlag kann kleinspitzig oder in Form einer Urtikaria sein, sein Auftreten wird von Juckreiz begleitet.
    • Bauchschmerzen, starke Blähungen, lockerer Stuhl, Übelkeit.

    Quinckes Ödem äußert sich in einer zunehmenden Schwellung von Augen, Nase und Lippen. Vor dem Hintergrund dieser Veränderungen treten Atemnot und Asthmaanfall auf.

    Behandlung

    Die Behandlung beginnt mit dem vollständigen Ausschluss des Kontakts mit dem Allergen. Das heißt, Sie sollten die Verwendung von Bananen nicht nur aufgeben, sondern überhaupt nicht, um sie im Haus zu behalten.

    Wenn sich die Reaktion auf die Frucht in schweren Symptomen äußert, wählt der Arzt eine antiallergische Behandlung.

    Es umfasst nicht nur die Verwendung von Antihistaminika, sondern auch die Verwendung von Immunmodulatoren, Enterosorbentien und Vitaminen.

    Dieser umfassende Ansatz ermöglicht es Ihnen, alle toxischen Produkte aus dem Körper zu entfernen, die Produktion von Entzündungsmediatoren zu unterbrechen, das Immunsystem zu stärken und alle Symptome der Krankheit zu beseitigen..

    Behandlung von Bananenallergien in Grudnichka

    Ein Kind des ersten Lebensjahres benötigt einen besonderen Ansatz bei der Wahl der Methoden und Mittel für seine Behandlung.

    Antihistaminika und andere Medikamente werden nur mit Zustimmung eines Arztes verschrieben, und die Dosierung sollte korrekt ausgewählt werden.

    Zur Behandlung von Allergien bei Kindern bis zu einem Jahr, wie z. B. Fenistil in Tropfen und Gel, Zirtek.

    Wenn Hautausschläge am Körper auftreten, kann das Baby in einer Abkochung aus einer Schnur oder Kamille gebadet werden.

    Diese Pflanzen haben entzündungshemmende und antiallergische Eigenschaften..

    Mit Rötung der Wangen und ihrer Trockenheit wird Bepanten-Creme zum Schmieren verwendet.

    Um die Ausscheidung von Allergenen aus dem Verdauungssystem zu beschleunigen, können Säuglingen Enterosorbentien verabreicht werden - Polyphepan, Aktivkohle, Smecta.

    Alle Arzneimittel werden ausschließlich in der Altersdosis verabreicht..

    Bei schweren Symptomen von Nahrungsmittelallergien ist es notwendig, während des gesamten Behandlungszeitraums eine hypoallergene Diät einzuhalten..

    Neue Produkte werden erst nach dem Verschwinden aller Symptome und nach und nach eingeführt.

    Für die Ernennung einer medizinischen Behandlung für Babys sollten Sie immer einen Arzt konsultieren.

    Eltern sollten sich daran erinnern, dass Sie ohne spezielle Ausbildung ähnliche Symptome bei der Krankheit verwechseln können und eine antiallergische Behandlung nur schaden kann.

    Babybehandlung

    Wenn eine Allergie gegen Bananen zum ersten Mal bei einem Kind im Vorschul- und Schulalter auftrat, müssen Krankheiten ausgeschlossen werden, die die Entwicklung einer Intoleranz beeinflussen können.

    Ihre Gruppe umfasst häufige Atemwegserkrankungen, Helmintheninfektionen.

    Wenn diese Beschwerden festgestellt werden, ist es zusätzlich zur Einnahme von Antihistaminika erforderlich, eine der Krankheit entsprechende Therapie zu erhalten.

    Ein Kind mit einer Allergie muss eine Diät für Kinder mit Allergien befolgen. Die Arbeit des Immunsystems und der Verdauungsorgane verbessert sich, wenn nur frische, gesunde und natürliche Produkte konsumiert werden..

    Bei einem Erwachsenen

    Die Behandlung eines Erwachsenen mit einer allergischen Reaktion auf Bananen bietet eine umfassende Behandlung, die aus Antihistaminika, Enterosorbentien und einem Vitaminkomplex besteht.

    Gegebenenfalls müssen Exazerbationen chronischer Krankheiten behandelt werden..

    Es wird bemerkt, dass Menschen mit ständigen Allergien anfällig für Allergien sind, was bedeutet, dass es das Nervensystem nicht behindert und stärkt.

    Es hilft, den Körper von allergischen Erkrankungen zu reinigen, Erwachsene können sehr gut zwei- oder dreimal pro Woche Fastentage arrangieren.

    Neben der Hauptmedikamentbehandlung können auch Rezepte der Alternativmedizin verwendet werden..

    Kräuter ernten. Imkereiprodukte, Mumien, Eierschalen - all dies ist die Grundlage für antiallergische Verbindungen. Natürlich sollten Sie immer die Verträglichkeit aller verwendeten Produkte berücksichtigen.

    Ist es möglich, Bananen für andere Arten von Allergien zu essen

    Aufgrund der Ähnlichkeit von Proteinkomplexen in einigen Lebensmitteln besteht eine Kreuzallergie gegen diese.

    Wenn es eine Unverträglichkeit gegenüber Papaya, Avocado, Kiwi, Kastanie, Tomate gibt, ist es wahrscheinlich, dass Allergien gegen Bananen auftreten.

    Auch die Ähnlichkeit der Proteinstrukturen der aufgeführten Produkte mit dem künstlichen Material Latex wird festgestellt.

    Krankheitsprävention

    Um bei Babys bis zu einem Jahr keine scharfe allergische Reaktion auf Bananen auszulösen, müssen Sie sich an dieses Lebensmittelprodukt allmählich gewöhnen.

    Wenn sie zum ersten Mal nach etwa 9 Monaten eine Banane probieren, sollten die Krümel und das Fruchtvolumen minimal sein.

    Wenn Sie zum zweiten Mal innerhalb von zwei bis drei Tagen eine Banane zum Essen geben können, erhöht sich die Anzahl nach und nach.

    Sie sollten Ihr Kind nicht an neue Produkte gewöhnen, wenn Atemwege, Infektionen und Erkältungen auftreten, wenn die Temperatur hoch ist oder Zähne geschnitten werden.

    Das Spülen einer ganzen Banane unter einer großen Menge fließendem Wasser vor dem Trinken soll auch Allergien vorbeugen..

    Dieses Verfahren entfernt einen Teil der Chemikalien und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Zellstoff erreichen..

    Eine allergische Reaktion entwickelt sich nicht, wenn die Bananen gekocht werden.

    Es wird bemerkt, dass keine Symptome der Krankheit Bananenkuchen verursacht.

    Bananenallergien sind viel seltener als andere exotische Früchte..

    Und wenn nach dem Verzehr dieser Frucht bestimmte Veränderungen des Wohlbefindens auftreten, müssen Sie darauf achten, aber gleichzeitig kann die Wahrscheinlichkeit einer Unverträglichkeit gegenüber anderen Lebensmitteln nicht ausgeschlossen werden.

    Kann ein Kind allergisch gegen Bananen sein und mit welchen Symptomen geht es einher??

    Banane wird als ein Produkt angesehen, das selten eine allergische Reaktion hervorruft. Diese Frucht ist reich an Kalium, Magnesium, Eisen und hat viele nützliche Eigenschaften. Gleichzeitig kann es immer noch zu einer Allergie bei einem Baby kommen - dies liegt daran, dass sich der Darm der Krümel noch im Stadium der Bildung befindet und wie er auf die Einführung eines neuen Produkts reagiert, ist schwer zu erraten. In letzter Zeit ist es Banane, die bei Kindern Allergien auslöst, obwohl sie in jüngerer Zeit als absolut sicher angesehen wurde.

    Ab welchem ​​Alter wird das Produkt in Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt??

    Die heutige Ökologie lässt Eltern darüber nachdenken, was Kinder essen. Die Frage nach dem Beginn von Ergänzungsnahrungsmitteln war schon immer akut, und Sie müssen mit äußerster Vorsicht vorgehen. Die Zeit ist vergangen, in der das Baby nach den Empfehlungen der Großmütter zwei Monate lang mit Eigelb gefüttert wurde.

    Traditionell beginnt die ergänzende Fütterung eines gestillten Babys nicht früher als 6 Monate und manchmal sogar später. Babys, die künstlich gefüttert werden, lernen in 3-4 Monaten neues Futter kennen. Banane ist nicht das beste Produkt, um mit dem Füttern zu beginnen. Erstens ist es eine Frucht, und ihr Verzehr beginnt etwas später. Zweitens ist es süß - Saccharose kann die Funktion des nicht geformten Darms beeinträchtigen.

    Bananen sind erlaubt, wenn das Baby bereits mit etwas Gemüse vertraut ist. Vorläufig nach 6-8 Monaten, abhängig von der Art der Fütterung. Zu diesem Zeitpunkt kommt der Darm bereits gut mit groben Ballaststoffen zurecht und kann die exotischen Früchte qualitativ verdauen.

    Kann es eine Allergie gegen Bananen geben und was ist die Ursache für ihr Auftreten?

    Eine ähnliche Krankheit betrifft Kinder bis zu einem Jahr. Der Köder beginnt und die Eltern können nicht durch die erforderliche Dosis eines neuen Produkts navigieren. Dann kann sogar ein Teelöffel Bananenpüree das unvorhersehbare Verhalten des Körpers des Kindes verursachen.

    Ärzte identifizierten verschiedene Ursachen für Allergien gegen Bananen:

    1. Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Substanzen, aus denen die Frucht besteht. In diesem Fall sollte eine genetische Veranlagung nicht ausgeschlossen werden.
    2. Der Körper reagiert nicht auf die Frucht selbst, sondern auf die chemischen Verbindungen, mit denen die Schale des Produkts verarbeitet wird. Sie werden zur besseren Konservierung von Früchten während des Ferntransports verwendet..
    3. Essen "gefälschte" Bananen. Dies sind Früchte, die unter dem Einfluss eines speziellen Gases angebaut werden und deren Wachstum beschleunigen.
    4. Abstoßung von Serotonin durch den Körper, das in einer Banane in großen Mengen vorhanden ist. Überschüssige Substanzen und kann Allergien verursachen..
    5. Das Kind hat Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt: Pathologie der Leber, der Bauchspeicheldrüse, des Magens, altersbedingte Unreife des Darms.
    Die wahre Ursache der Allergie kann nach einer gründlichen ärztlichen Untersuchung diagnostiziert werden.

    Nach einer gründlichen Diagnose können Sie die Ursache einer Bananenallergie feststellen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Allergentests bis zu 5 Jahren nicht als so informativ wie möglich angesehen werden..

    Symptome einer allergischen Reaktion auf ein Produkt bei Kindern

    Allergien gegen Bananen bei Kindern manifestieren sich auf die gleiche Weise wie jede negative Reaktion auf die Verwendung eines bestimmten Produkts. Der Zustand wird von Symptomen begleitet:

    • Rötung, Juckreiz;
    • vom Magen-Darm-Trakt Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kolik, erhöhtes Gas, Bauchschmerzen;
    • die Augen des Kindes können rot werden, starke Tränenflussbildung beginnt, häufiges Niesen;
    • Halsschmerzen und allergischer Husten;
    • selten gibt es Taubheitsgefühle im Mund, in den Lippen und im Hals, die zu Quinckes Ödem führen können (weitere Einzelheiten siehe: Symptome von Quinckes Ödem bei einem Kind);
    • Bei schweren Allergien wird eine Schwellung der Lippen, der Nase, der Augenlider und ein Keuchen beobachtet.

    Bei sehr kleinen Kindern sind die Symptome leicht unterschiedlich:

    • Die Wangen färben sich rot und beginnen sich abzuziehen (die Haut des Babys mit Allergien ist auf dem Foto sichtbar).
    • Das Kind hat starke Beschwerden durch Juckreiz, wird launisch und unruhig.
    • Ein kleiner roter Ausschlag breitet sich im ganzen Körper aus.

    Sogar der Geruch einer Frucht kann eine Allergie auslösen. Das Kind beginnt zu niesen, klagt über reichlichen Ausfluss aus der Nase, das Auftreten von roten Flecken wird oft bemerkt. Diese Symptome sind ein schwerwiegender Grund, einen Arzt zur Behandlung zu konsultieren..

    Gefahr einer allergischen Reaktion

    Die schlimmsten Folgen einer Bananenallergie sind anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödem. Manifestationen sind sehr spezifisch:

    • Das Baby atmet schwer und spürt einen Luftmangel.
    • einige Körperteile schwellen an, es ist besonders deutlich auf den Lippen, Ohren, Augenlidern sichtbar;
    • Quinckes Ödem, ansonsten die „Riesenurtikaria“, geht mit dem Auftreten großer ödematöser Herde einher, die an einer Stelle verschmelzen, jucken und Unbehagen verursachen.

    Wenn sich das Quincke-Ödem auf die Mundhöhle und den Kehlkopf ausgebreitet hat, wird das Kind rot, es hat allergischen Husten und Atembeschwerden (wir empfehlen zu lesen: Was soll ich tun, wenn mein Kind allergischen Husten hat?). Infolge vorzeitiger Unterstützung kann das Kind an Erstickungsgefahr sterben. Es ist sehr wichtig, eine Allergie rechtzeitig zu erkennen und sofort einen Krankenwagen zu rufen. Vor der Ankunft des Ärzteteams können Sie ein Antihistaminikum verabreichen. Zum Beispiel Suprastin, Erius und dergleichen.

    Behandlung von Bananenallergien

    Die Behandlung einer allergischen Reaktion beginnt mit dem vollständigen Ausschluss des Produkts aus der Ernährung des Kindes. Bananen im Haus sollten überhaupt nicht sein, da selbst der Geruch des Fötus oft Probleme verursacht. Selbstmedikation ist nicht zulässig.

    Die Therapie wird von einem Spezialisten verschrieben und umfasst die Einnahme von drei Arten von Medikamenten:

    1. Antihistaminika blockieren das aktive Allergen, beseitigen Symptome: Suprastin, Fenistil, Fenkarol, Zirtek;
    2. Enterosorbentien entfernen den „Provokateur“ aus dem Körper: Enterosgel, Smecta, Polysorb, Lactofiltrum;
    3. Ein Komplex aus Vitaminen und Immunmodulatoren stärkt das Immunsystem.

    Bei der Behandlung von Kindern unter einem Jahr wird das gleiche Behandlungsschema angewendet, mit Ausnahme von Vitaminen und Immunmodulatoren. Die Verwendung von Cremes zur Behandlung von Hautausschlägen, beispielsweise Bepanten, wird der Therapie hinzugefügt. Zum Zeitpunkt der Behandlung sollte die Einführung neuer Produkte vollständig aufgegeben werden.

    Die Ursache für Allergien sind oft Würmer. In dieser Hinsicht beginnt die Behandlung von Kindern über 5 Jahren mit Tests zur Identifizierung von Parasiten, da diese die Ursache für Verdauungsprobleme sein können. Wenn Helminthen festgestellt werden, wird zusätzlich zur Hauptbehandlung eine spezielle Therapie verordnet.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Es ist möglich, die Krankheit zu verhindern, wenn Sie eine bestimmte Diät sorgfältig einhalten. Die Banane selbst reagiert nicht allergisch, sondern entsteht durch unkontrollierte Verwendung des Produkts.

    Bei der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln müssen eine Reihe von Regeln beachtet werden:

    • Beeilen Sie sich nicht, einem Baby, das noch keine sechs Monate alt ist, Bananen zu geben.
    • Für die erste und nachfolgende Fütterung ist es besser, Bananenpüree aus der Fabrikproduktion zu verwenden.
    • Der Köder sollte mit einer kleinen Portion des Produkts beginnen und es täglich erhöhen (ohne negative Reaktion des Körpers).
    • Mütter, die stillen, sollten ihre eigene Ernährung sorgfältig überwachen.
    • Obst muss vor dem Essen gründlich gewaschen werden, um Chemikalienreste aus der Schale zu entfernen.

    Allergie gegen Bananen bei einem Kind: Wirkmechanismus, Symptome und Behandlung mit einem Foto

    Allergische Reaktionen treten in der Pädiatrie häufig auf. Es ist auf die Unreife des Immunsystems zurückzuführen. Im ersten Lebensjahr kommt es zur Bildung von Immunität - der Körper beginnt sich an äußere Bedingungen anzupassen. Eine pathologische Reaktion tritt auf alle Reizstoffe auf, zum Beispiel Staub, Flusen, Wolle, Pollen, Medikamente, Lebensmittel. Daher ist es notwendig, den Kontakt mit Allergenen zu begrenzen, Medikamente sorgfältig auszuwählen und Ergänzungsnahrungsmittel sorgfältig zu verabreichen. Babys sind manchmal allergisch gegen das übliche Obst und Gemüse. Eltern sollten die ersten Anzeichen von Allergien kennen und wissen, wie Symptome behoben werden können.

    Gibt es eine Allergie gegen Bananen?

    Bananen gelten als hypoallergen und werden im ersten Lebensjahr eines Kindes in Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt. Früchte sind sehr nahrhaft, da sie aufgrund der großen Menge an Ballaststoffen in der Zusammensetzung enthalten sind und einen guten Einfluss auf die Funktion des Magen-Darm-Trakts haben. In Bananen sind Vitamine und Mineralien enthalten, die für das normale Funktionieren vieler Körpersysteme notwendig sind.

    Manchmal verursachen Bananen jedoch sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern Allergien. Die Reaktion kann plötzlich auftreten und von anderen externen Faktoren abhängen. Allergie tritt auf:

    Faktoren, die das Auftreten einer pathologischen Reaktion hervorrufen:

    • genetische Veranlagung - Wenn einer der Elternteile allergisch gegen Früchte oder direkt gegen Bananen ist, besteht für das Baby ein erhöhtes Risiko, eine solche Reaktion zu entwickeln.
    • Pathologien der Bauchspeicheldrüse und der Leber - diese Organe produzieren spezielle Aminosäuren, die zur schnellen Verdauung von Nahrungsmitteln beitragen, und bei einem Mangel an Substanzen wird das Verdauungssystem gestört, was zur Entwicklung von Allergien führt.
    • eine große Anzahl von Toxinen im Körper;
    • Stoffwechselerkrankung;
    • verminderte Immunität;
    • Längerer Kontakt mit Stresssituationen: Szenenwechsel, Bewegung, Trennung von den Eltern.

    Manchmal tritt eine Allergie auf, wenn im Körper ein Überschuss an Serotonin vorhanden ist. Dies kann bei gleichzeitiger Verwendung von Bananen, Ananas, Zitrusfrüchten und Kaki geschehen, die auch Serotonin enthalten.

    Eine allergische Reaktion tritt nicht nur bei Eiweiß auf, sondern auch bei den Substanzen, die unreife Früchte verarbeiten. Chemikalien können das Körpersystem pathologisch beeinflussen und Allergien auslösen.

    In einigen Fällen reagiert der Körper auf Bananen mit dem Auftreten einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Der Zustand unterscheidet sich von Allergien darin, dass die Symptome einige Tage nach dem Verzehr der Früchte auftreten. Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall.

    Symptome einer Bananenallergie

    Die Symptome ähneln den Anzeichen einer häufigen Nahrungsmittelallergie. Die ersten Veränderungen sind fast unmittelbar nach dem Verzehr der Früchte spürbar. Manchmal dauert es ungefähr eine Stunde, bis Anzeichen einer pathologischen Reaktion erkannt werden. Die wichtigsten Manifestationen betreffen wichtige Körpersysteme:

    • Magen-Darmtrakt. Sobald sie im Verdauungssystem sind, beginnen die Bananen zu verdauen. Der Prozess produziert Serotonin, das die Hauptursache für Allergien ist. Das Baby hat Probleme mit dem Verdauungssystem: starke Bauchschmerzen, Gas, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen oder Aufstoßen.
    • Die Haut. Ein Allergen wird mit Blut durch den Körper getragen. Am Körper treten verschiedene Hautausschläge auf. Sie können verschiedene Farben und Größen haben. Am häufigsten äußert sich eine Bananenallergie in Form kleiner roter Flecken, die mit ausgedehnten Hautausschlägen verschmelzen (siehe Foto). Schwellung der Haut und Juckreiz können auftreten..
    • Atmungssystem. Nahrungsmittelallergien beeinträchtigen selten die Atemwege, in einigen Fällen kann es jedoch zu häufigem Niesen und Nasenausfluss kommen. Wenn die unteren Atemwege betroffen sind, entwickelt sich ein trockener Husten.
    • Sehorgane. Starke Tränenfluss und Rötung der Hornhaut der Augen des Kindes.

    Es gibt Situationen, in denen eine Allergie gegen Bananen eine medizinische Notfallversorgung erfordert. Es ist dringend erforderlich, ein medizinisches Team mit einer scharfen Rötung der Haut anzurufen, bei der ein schweres Ödem der oberen Atemwege auftritt, das das normale Einatmen von Luft beeinträchtigt. Dieser Zustand wird als Quincke-Ödem bezeichnet und nur in einem Krankenhaus behandelt.

    Diagnosemethoden

    Ein Allergologe hilft bei der Identifizierung einer allergischen Reaktion. Um die Diagnose zu klären, sollten die Eltern die Produkte benennen, die das Baby 3 Tage vor dem Auftreten der Allergiesymptome konsumiert hat. Der Arzt wird die notwendige Untersuchung verschreiben. Diagnosemethoden:

    • allgemeine Analyse von Blut und Urin;
    • Hauttest.

    Basierend auf den Ergebnissen der Analyse, der Sammlung von Informationen und der Beurteilung von Allergiesymptomen wird der Arzt eine genaue Diagnose stellen. Sie können ein Allergen unabhängig identifizieren, indem Sie verdächtiges Gemüse und Obst aus Ergänzungsnahrungsmitteln entfernen. Eine Zunahme der Schwere der Symptome erfordert jedoch die Konsultation eines Spezialisten.

    Babybehandlung

    Die Therapie wird individuell ausgewählt, wobei das Alter des Kindes und der Grad der Entwicklung von Allergien berücksichtigt werden. Die Eltern müssen die Empfehlungen des Arztes strikt befolgen und dürfen die Dosierung der Medikamente und die Dauer der Behandlung nicht erhöhen oder verringern. Um Allergiesymptome loszuwerden, sollten Bananen vollständig aus der Ernährung gestrichen werden und versuchen, die Früchte nicht zu Hause zu lassen, da die Anzeichen sogar auf dem Geruch erscheinen können.

    Wenn die Allergie mäßig ist, erlaubt Ihnen der Arzt nach einer Weile, nach der Wärmebehandlung eine Banane einzuführen. Diese Frucht enthält praktisch kein Serotonin. Wenn die Symptome erneut auftreten, ersetzen Sie die Bananen durch anderes Gemüse oder Obst, z. B. gekochte Karotten..

    Gebrauchte Medikamente:

    • Antihistaminika. Die Wirkung von Medikamenten zielt darauf ab, die Produktion von Histamin zu reduzieren, was zum Auftreten unangenehmer Symptome führt. Sie sollten das Arzneimittel nach Rücksprache mit einem Spezialisten einnehmen, da viele Arzneimittel Altersbeschränkungen unterliegen. Kindern unter 6 Monaten wird Fenistil in der Regel in Tropfen verschrieben, die älter als sechs Monate sind - Zirtek. Zur Behandlung von Kindern über 3 Jahren können Sie Suprastin, Claritin oder Cetrin verwenden.
    • Cremes. Tragen Sie zur Beseitigung von Beschwerden bei verschiedenen Hautausschlägen bei. Die Wahl des geeigneten Arzneimittels sollte dem Arzt anvertraut werden. Cremes sind hormonell (Advantan) und nicht hormonell (Fenistil). Erstere zeichnen sich durch schnelle Wirkung aus, verursachen aber Nebenwirkungen. Die zweite sollte länger angewendet werden, bis spürbare Ergebnisse erzielt werden. Sie können Cremes verwenden, die eine pflegende, feuchtigkeitsspendende oder entzündungshemmende Wirkung haben..
    • Sorptionsmittel. Die Wirkung von Arzneimitteln zielt darauf ab, im Körper vorhandene Toxine und Gifte zu absorbieren und deren Freisetzung zu beschleunigen. Sorbentien helfen, die Symptome von Allergien bei Kindern schnell zu lindern und den Zustand zu lindern. Die effektivsten und sichersten sind Smecta, Polysorb, Enterosgel.
    • Probiotika Medikamente normalisieren die Darmflora und bevölkern sie mit nützlichen Bakterien. Bei längerem Gebrauch wird das Auftreten von Nahrungsmittelallergien reduziert. Dazu gehören Linex, Bifidubacterin.

    In Abwesenheit der notwendigen Medikamente können Sie traditionelle Medizin verwenden. Das kann sein:

    Vorherige Artikel

    Allergie

    Nächster Artikel

    Fluconazol-Allergie