Hypoallergene Mischungen für Neugeborene

Tiere

Laut Statistik steigt in Russland die Zahl der Neugeborenen, die an allergischen Reaktionen leiden, jährlich an. Mit der Manifestation von Symptomen helfen hypoallergene Mischungen für Neugeborene und versorgen das Baby mit der richtigen Ernährung. Ein verantwortungsbewusster Ansatz bei der Auswahl einer Mischung bestimmt die Entwicklung des Babys und erleichtert auch den Krankheitsverlauf.

Hypoallergene Gemische bei der Fütterung von Kindern

Arten von hypoallergenen Gemischen für Neugeborene

Bei der Geburt eines Babys wird das Stillen geschätzt, um den Bedarf des Körpers an Vitaminen und den notwendigen Elementen zu decken. Aber manchmal kann die Mutter ihr Baby nicht stillen und greift auf Milchformeln zurück.

Der Übergang zu gemischter und künstlicher Ernährung geht häufig mit Säuglingen mit Essstörungen einher, die Entwicklung einer atopischen Dermatitis aufgrund ungeeigneter Milchformeln. Die Allergie eines Kindes gegen die Mischung erfordert die Verwendung hypoallergener Verbindungen, die den Verdauungsprozess normalisieren und die vermehrte Bildung von Gasen und Koliken beseitigen.

Therapeutische Mischungen auf der Basis von pflanzlichem Protein

Unterschiede der therapeutischen Gemische - Zusammensetzung, spezifische Wirkung. Medizinische Formulierungen enthalten keine Vollmilchproteine ​​und sind für Kinder mit einer Allergie von hoher oder mittlerer Schwere geeignet. Ernährung ist leicht verdaulich, hilft bei der schnellen Zunahme des Körpergewichts, teilt sich nicht nach Alter.

Auf eine Notiz. Kinderärzten wird empfohlen, nach Remission nach 6 Monaten vorbeugende Mischungen zu verwenden.

Mischt Molke und Ziegenmilch

Laktasefreie oder Molkenmischungen zeichnen sich durch eine gute Verdauung und Verwendung bei Kindern mit Verdauungsproblemen aus. Mischungen werden für Säuglinge mit Zucker- und Laktoseintoleranz, akuten Darminfektionen (akute Darminfektion) verschrieben. Kontraindiziert bei Laktasemangel.

Geeignet für Babys mit einer Unverträglichkeit gegenüber Soja- und Kuhprotein, Ernährung in Ziegenmilch. Die Zusammensetzung hat einen hohen Nährwert, sie enthält die notwendige Menge an tierischem Eiweiß, die für die gesunde Entwicklung des Neugeborenen benötigt wird. Solche Gemische sind gut verarbeitet, sind für die Normalisierung des Verdauungstraktes und des Stuhls verantwortlich.

Hydrolysierte Proteinmischungen

Eine Ernährung auf Basis hydrolysierter Proteine ​​wird Neugeborenen mit geringem Gewicht, Säuglingen mit schweren Formen von Nahrungsmittelallergien und teilweiser Verdaulichkeit von Substanzen verschrieben.

Die Zusammensetzung der Babymischung hat viele nützliche Komponenten:

  • Laktose - bildet die Darmflora;
  • Dextrinmaltose - erhöht die Absorption von Kalzium;
  • Omega-3/6 (mehrfach ungesättigte Fettsäuren) - entwickeln kognitive Funktionen, das Gehirn;
  • Inosit - schützt die Atemwege;
  • Taurin - versorgt den Herzmuskel.

Palmöl enthält Kohlenhydrate, Mineralien, Vitamine sowie Nukleotide zur Stärkung der Immunität und ist ein Teil, der sich der Muttermilch nähert.

Wenn Sie eine hypoallergene Mischung für Neugeborene benötigen, hilft Ihnen die Liste beim Navigieren in der Produktpalette:

  • Bebelac Pepti-Junior und Nutrilak;
  • Alfare und Peptamen (Nestle);
  • Friso Pep AC und Nutrilon;
  • Pepticate und Humana Ha;
  • Nan Ha und Pregestimil.

Vorbeugende Gemische

Eine Besonderheit von vorbeugenden Mischungen für Babys, die an Allergien leiden, ist die Proteinstruktur. Um die Verdauung zu erleichtern, zerfällt das Protein in kleinere Moleküle. In schweren Fällen ist die Ernährung nicht von Vorteil, hilft während der Remissionsperiode bei geringfügigen Allergien.

Mischungen werden von vielen Unternehmen hergestellt, die Kennzeichnung unterscheidet sich jedoch nicht: NA - niedrig allergen, hypoallergen - GA. Unter den Zusammensetzungen teilweise (2) oder vollständig (1) angepasst.

Vollständig angepasste prophylaktische Mischungen

Die besten hypoallergenen Mischungen für Neugeborene laut Benutzerfeedback sind:

  1. Nan Ha. Enthält den OptiPro-Proteinkomplex für das Babywachstum, angereichert mit Bifidobakterien zur Verbesserung der Mikroflora. Nukleotide helfen beim Aufbau des Nervensystems, Fettsäuren stärken das Immunsystem. Produziert für Kinder bis zu sechs Monaten und bis zu 12 Monaten sowie bis zu 18 Monaten (unter der Nummer 3) und ab eineinhalb Jahren (mit 4 gekennzeichnet).
  1. Similac (Abt). Der Zusammensetzung fehlt Palmöl. Similac ist mit Präbiotika, Fettsäuren und Lutein gesättigt, um die Sehorgane zu entwickeln.
  1. Humana Ha. Übersteigt die Bewertung. Die Freisetzung erfolgt in Form einer von Geburt an gebrauchsfertigen Flüssigkeit und Pulver: Nummer 1 - bis zu 6 Monaten, 2 - bis zu 10 Monaten, 3 - ab 10 Monaten.

Allergiefreies Babynahrungssortiment

Junge Mütter interessieren sich für hypoallergene Mischungen für Neugeborene, was besser ist.

Gute Mischungen für Babys, so Kinderärzte und Experten

TitelLeistungenMinuspunkte
NutrilacEntwickelt für Babys mit Laktoseintoleranz. Lange Haltbarkeit der Trockenmischung. Es wurden verschiedene Zusammensetzungskategorien entwickelt: von 0, ab 6 Monaten, ab 12 Monaten.Erhöht die Anzahl der Aufstoßen.
NutrilonStärkt das Immunsystem, korrigiert die Verdauung, bekämpft die negativen Auswirkungen von Allergien und enthält biologisch wertvolle Komponenten.Aufgrund des Palmölgehalts ist das Produkt kostengünstig. Verwechselt sich mit Schwierigkeiten.
FrisolacEs ist ein Analogon von Nutrilon. Als Teil von Probiotika, Nukleotiden, Fettsäuren. Zarter Geschmack. Geeignet für Babys mit geringem Gewicht.Nicht-Budget-Option. Mit Palmöl.
Hipp CombioticEnthält Laktose, Stärke, Präbiotika, Gluten. Entwickelt für Kinder: 1 - bis zu sechs Monaten, 2 - ab 6 Monaten, 3 - ab 10 Monaten. Es ist in Flüssigkeiten gut löslich.Nicht geeignet für Krümel unter 3 Monaten. Erzeugt Verstopfung, es ist erforderlich, dem Baby Wasser zu geben.
Celia-ExpertinNiedriger Preis bei guter Qualität. Es besteht aus 3 Schritten: von der Geburt an, ab 6 Monaten, von 1 bis 3 Jahren. Beseitigt Koliken, vermehrte Gasbildung, ist verantwortlich für eine harmonische Entwicklung.Bestehend aus Palmen-, Pflanzen- und Rapsölen.
BellactEine Mischung ohne Aromen, Laktose, Soja, Stärke, geeignet für Babys von 0 bis 6 Monaten mit einer schweren Allergie. Bezahlbarer Preis.In Geschäften schwer zu finden.
NestogenEine Linie von Milchernährung eines Schweizer Herstellers: 1 - mit Laktobazillen und Präbiotika, 2 - fermentiertes Milchprodukt, 1, 3 - Komfort plus, 4 - laktosearm. Hochwertige angereicherte Komposition, die wie ein Kind stark verdünnt und köstlich ist.Unbequeme Verpackung.
Bibicol KindermädchenEs reizt den Magen nicht, enthält Ziegenmilch. Angemessene Kosten. Es wird von einem Organismus von 0 bis sechs Monaten getragen. Angenehmer Geruch und Geschmack.Ärztliche Beratung erforderlich.

Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Hypoallergene Nahrung für Krümel sollte den individuellen Eigenschaften des Körpers entsprechen. Konzentrieren Sie sich auf die Zusammensetzung der Mischung.

Derzeit wurde die Linie der Säuglingsnahrung mit einem Produkt mit Ziegenmilch aufgefüllt. Die Zusammensetzung ist für Babys gedacht, die eine Unverträglichkeit gegenüber Protein der Kuhmilch entdeckt haben. Die Reaktion von Ziegenmilch mit Salzsäure wirkt sich günstig auf die Verringerung der Anzahl der Aufstoßen aus.

Cabrite Milchmischung

Bei Bedarf wird eine milchfreie Mischung Soja verwendet. Sie müssen verstehen, dass diese Art der Ernährung für Säuglinge mit Milchunverträglichkeit erforderlich ist. Sie ersetzt die Proteine ​​in der Mischung durch Sojaanaloga.

Trinkgeld. Es ist verboten, solche Lebensmittel ohne vorherige Rücksprache zu kaufen - 40% der Babys entwickeln eine allergische Reaktion auf Ziegenmilch und Soja, eine Unverträglichkeit gegenüber Produkten.

Bei der Auswahl von Lebensmitteln wird Folgendes nicht außer Acht gelassen:

  • Aminosäuren und Nährstoffe;
  • Salze - geringer Gehalt;
  • Taurin - zur Stärkung des Herzmuskels.

Um die Mischung richtig zu wählen und keinen Fehler zu machen, rechnen sie mit folgenden Punkten:

  1. Alter. Verwenden Sie Kinderprodukte gemäß dem auf der Verpackung angegebenen Alter.
  2. Struktur. Eine sorgfältige Untersuchung der Zusammensetzung ist erforderlich, die Hauptsache ist, keine Allergie zu provozieren.
  3. Ausgabedatum. Verfolgen Sie das Ablaufdatum des Produkts. Bei der Umstellung auf ein neues Produkt ist es unpraktisch, Mischungen in großen Verpackungen zu kaufen. Koliken, Hautausschläge, häufiger Stuhlgang sind möglich - dies ist eine Allergie bei einem Kind gegen eine Mischung.
  4. Kosten. Egal wie viel das Essen kostet. Manchmal mag ein Kind ein billigeres Produkt mehr, und ein teures beworbenes Produkt ist die Ursache einer allergischen Reaktion.

Um die richtige Zusammensetzung zu wählen, konzentrieren Sie sich nicht auf Ratschläge von Freunden, Werbung oder Feedback im Internet, sondern berücksichtigen Sie die Empfehlungen des Kinderarztes.

Nur der Kinderarzt wird die therapeutische Ernährung korrekt verschreiben, wenn Allergiesymptome auftreten. Verwenden Sie eine stark hydrolysierte Mischung, bis Allergien verschwinden.

Symptome von Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen

Junge Mütter müssen wissen, wie eine Allergie bei Säuglingen für eine Mischung aussieht.

Beachtung! Während des Stillens können Babys Anzeichen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit zeigen. Der Grund liegt in der Ernährung einer stillenden Mutter. Für Babys mit Mischfütterung ist ein Allergen eine Ergänzungsfütterung..

Wenn Sie bei Säuglingen allergisch gegen die Mischung sind, sind die Symptome:

  • Haut: leichte Rötung der Wangen, Hautausschlag am Körper;
  • GIT: Stuhlstörung, Reflux, Kolik;
  • Atmungssystem: Kurzatmigkeit, Husten, laufende Nase.

Die Manifestation von Zeichen erfolgt in einem Komplex oder separat. Das Ergreifen unzureichender Maßnahmen ist mit der Behandlung der Folgen - Dysbiose - behaftet.

Das Auftreten von Symptomen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit ist eine Gelegenheit, einen Kinderarzt zu kontaktieren und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Es ist nützlich, ein Allergen zu identifizieren. Der Arzt hilft bei der Auswahl der hypoallergenen Ernährung für Neugeborene.

Wie sieht eine Allergie bei Säuglingen für eine Mischung aus?

Mütter interessieren sich dafür, wie eine Allergie bei Säuglingen im Gesicht der Mischung aussieht. Allergien bei Babys treten im Gesicht in Form von Diathese (trockene, rötliche Flecken unterschiedlicher Größe auf Stirn, Wangen, Kinn), Hautausschlägen und kleiner wässriger Akne auf. Ihr Aussehen ist mit der Annahme von Nahrungsmitteln verbunden, oder sie treten einige Zeit nach dem Kontakt mit dem Allergen auf, nachdem sie teilweise oder vollständig verschwunden sind.

Die Symptome äußern sich in unangenehmen Empfindungen: Brennen, Juckreiz, Engegefühl der Epidermis. Das Kämmen der betroffenen juckenden Haut des Gesichts führt zur Ausbreitung eines Ausschlags im ganzen Körper, der die Bildung von Geschwüren und Wunden hervorruft, die bei Säuglingen langsam heilen.

Die richtige Auswahl der GA-Zusammensetzung hilft dabei, Ernährungsprobleme zu beseitigen, die Entwicklung von Allergien zu verhindern und die Immunität des Babys zu stärken.

Unsere Experten

Das Magazin wurde erstellt, um Ihnen in schwierigen Zeiten zu helfen, in denen Sie oder Ihre Lieben mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert sind!
Allegolodzhi.ru kann Ihr Hauptassistent auf dem Weg zu Gesundheit und guter Laune werden! Nützliche Artikel helfen Ihnen bei der Lösung von Problemen mit Haut, Übergewicht, Erkältungen und erklären Ihnen, was Sie mit Problemen mit Gelenken, Venen und Sehvermögen tun sollen. In den Artikeln finden Sie Geheimnisse, wie Sie Schönheit und Jugend in jedem Alter bewahren können! Aber Männer wurden nicht ohne Aufmerksamkeit gelassen! Für sie gibt es einen ganzen Abschnitt, in dem sie viele nützliche Empfehlungen und Ratschläge zum männlichen Teil finden können und nicht nur!
Alle Informationen auf der Website sind aktuell und rund um die Uhr verfügbar. Die Artikel werden ständig aktualisiert und von Experten auf dem Gebiet der Medizin überprüft. Aber denken Sie auf jeden Fall immer daran, dass Sie sich niemals selbst behandeln sollten. Es ist besser, Ihren Arzt zu kontaktieren!

Liste der hypoallergenen Mischungen für Neugeborene: Wir wählen die beste Babynahrung für allergische Kinder bis zu einem Jahr

Im Idealfall sollte das Baby in den ersten 6 Lebensmonaten vollständig gestillt werden. Anschließend werden bis zu einem Jahr Ergänzungsfuttermittel mit grundlegender Milchernährung eingeführt. Aus bestimmten Gründen kann die Mutter nicht immer stillen, und dann muss das Baby in die Babynahrung überführt werden. Es ist eine schwierige Aufgabe, herauszufinden, welche für die Ernährung eines Babys am besten geeignet ist, insbesondere bei der Auswahl der richtigen hypoallergenen Mischung für Neugeborene mit Allergien und Säuglinge, die anfällig für Nahrungsmittelallergien sind..

Wenn Mama nicht weiter stillen kann, muss die richtige Mischung für das Baby ausgewählt werden

Arten von hypoallergenen Gemischen

Bei einigen gestillten Kindern kann es zu allergischen Reaktionen auf Kuhmilch kommen, die den meisten Säuglingsanfangsnahrung zugrunde liegt. Allergien können auftreten in Form von:

  • Hautausschläge auf der Haut des Kindes;
  • Kolik;
  • Verletzung des stabilen Stuhlgangs;
  • häufiges Aufstoßen und andere Probleme im Zusammenhang mit der Funktion des Magen-Darm-Trakts.

In solchen Fällen empfehlen Kinderärzte den Eltern, die Mischung durch eine hypoallergene zu ersetzen. Es gibt drei Arten von ihnen:

  1. Vorbeugend. Es wird für Kinder verschrieben, die anfällig für Allergien sind..
  2. Medizinisch und präventiv. Diese hypoallergene Mischung wird bei milden Nahrungsmittelallergiesymptomen angewendet..
  3. Therapeutisch. Seine Anwendung bezieht sich normalerweise auf Fälle, in denen ein Kind eine hohe Proteinunverträglichkeit in Kuhmilch aufweist..

Die Auswahl an modernen hypoallergenen Säuglingsanfangsnahrung ist einfach riesig. Einige basieren auf gespaltenem Milchprotein (Hydrolysat), andere milchfreie Säuglingsanfangsnahrung basieren auf Sojaproteinisolat..

Milchfreie Formel auf Sojabasis

Wenn ein Kind eine Säuglingsnahrung nicht verträgt, deren Grundlage Kuhmilch ist, werden die Krümel mit ihren Soja-Gegenstücken gefüttert. Sie haben einen süßeren Geschmack als Milchprodukte. Wenn der Körper des Babys nach mehreren Fütterungen die hypoallergene Sojamischung gut wahrnimmt und aufnimmt, kann sie sicher für die weitere Verwendung in der Ernährung des Kindes aufbewahrt werden. Nachfolgend finden Sie eine Liste der bekanntesten milchfreien Sojamischungen:

  • Niederländisch: Frisosoy und Nutrilon Soy von FrieslandCampina bzw. Nutricia;
  • Gast aus Deutschland Humana SL, Produzent Humana;
  • US-Vertreter Endfamil Soya, hergestellt von Mead Johnson Nutritionals;
  • Das belarussische Unternehmen Volkovysk OAO Bellakt bietet dem Verbraucher Bellakt SOYA an.
  • Ukrainische Detolact Soja aus der Balti-Molkerei für Kinderprodukte;
  • Dänischer Similak Isomil.

So geben Sie Sojamischung ein?

Milchformeln auf Sojabasis erfordern die Einhaltung bestimmter Eingaberegeln:

  1. Nahe Verwandte des Babys sollten nicht allergisch gegen Soja- oder Bohnenprodukte sein.
  2. Ein Kind wird 5-6 Monate alt.
  3. Stufenweise Einführung in die Ernährung für 5 Tage oder Wochen.
  4. Die Notwendigkeit, Milchprodukte vollständig aus dem Menü zu entfernen, wie bei Sekundärprodukten wie Käse, Hüttenkäse und Butter.
  5. Einreiseverbot - persönliche Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen einer hypoallergenen Mischung. Es kann mit dem Auftreten neuer Hautausschläge oder einer Zunahme alter Dermatitis, Erbrechen, Aufstoßen, Verletzung des normalen Stuhls und anderen Manifestationen einhergehen.
  6. Bewerbung für drei Monate.
Das Spucken nach dem Verzehr einer bestimmten Mischung kann auf eine individuelle Unverträglichkeit des Körpers hinweisen

Leider kann eine hypoallergene Sojamischung nicht immer zur Lösung des Problems der Fütterung des Babys beitragen, insbesondere bei Kindern unmittelbar nach der Geburt. Laut Statistik vertragen 30-40% der Kinder, die allergisch gegen Kuhmilchprotein sind, auch kein Sojaprotein. Wenn das Kind und alles andere an einer allergischen Enterokolitis leidet, steigen diese Zahlen auf 60%.

Die Vorteile und Gefahren der Verwendung von Milch-Soja-Gemischen in der Ernährung der kleinsten Kinder werden seit langem diskutiert. Seit 60 Jahren kann die Verwendung von Kinder-Soja-Gemischen zur Fütterung von Säuglingen jedoch nicht nachweisen, dass diese Art der Ernährung für die Gesundheit des Kindes gefährlich ist.

Hydrolysemischung

Das Fehlen von Beweisen für die Schädlichkeit von Sojaprotein bei künstlich anfälligen Kindern, die anfällig für Nahrungsmittelallergien sind, macht Baby-Soja-Mischungen nicht populärer. In den meisten Fällen bevorzugen Ärzte und Eltern hypoallergene Hydrolysemischungen. Sie werden durch Hydrolyse des in Kuhmilch enthaltenen Proteins hergestellt. Sie können in zwei Gruppen eingeteilt werden: Kasein- und Molkenproteinhydrolysate.

Kasein basiert auf hydrolysiertem Kasein. Sie sind eine Seltenheit auf unserem Markt, obwohl ihre Verwendung zur Behandlung von Kindern mit Lebensmittelallergien weit verbreitet ist. Beispiele für Caseinhydrolysate sind:

  • Alimentum von Abbott Laboratories. Hergestellt in den USA.
  • Frisopep AC aus Holland. Hersteller FrieslandCampina.
  • Nutramigen und Pregestimil von der amerikanischen Firma Mead Johnson Nutritionals.
Frisopep AS ist eines der beliebtesten Hydrolysemischungen auf unserem Markt.

Molkenproteinhydrolysate haben gegenüber Kasein einen wichtigen Vorteil, nämlich die Nähe zur Standardzusammensetzung der Muttermilch. Sie können als vollwertiger Ersatz für Muttermilch bezeichnet werden, aber aufgrund des bitteren Geschmacks sind sie bei Babys bei weitem nicht immer beliebt. Wenn sich das Neugeborene weigert, mit einem solchen Hydrolysat gefüttert zu werden, lohnt es sich, zuerst die Mischung weniger konzentriert zu machen, dh eine kleinere Menge Trockenpulver in der vorgeschriebenen Menge Wasser zu verdünnen.

Stark hydrolysiert

Entsprechend dem Grad der Proteinspaltung werden hochhydrolysierte und teilweise hydrolysierte Gemische isoliert. Hoch hydrolysiert umfassen:

  • Alfara. Hersteller Schweizer Firma Nestle.
  • Frisopep. Es wird in Holland die Firma FrieslandCampina hergestellt.
  • Nutrilak PEPTIDI SCT Produktion der russischen Firma Nutritek.
  • Nutrilon Pepti Allergie von Nutricia aus den Niederlanden.

Ihr Zweck ist relevant für eine ausgeprägte allergische Reaktion, begleitet von atopischer Dermatitis oder Störungen in der Arbeit des Verdauungstrakts. Die Verwendung solcher Gemische führt zu einem guten und schnellen Ergebnis..

Teilweise hydrolysierte Gemische

Bewertung teilweise hydrolysierter Gemische:

  • Frisolak 1 HA und Frisolak 2 HA. Produziert in den Niederlanden von FrieslandCampina.
  • Humana GA 1, Humana GA 2 und Humana GA 3. Hersteller Deutsches Unternehmen Humana.
  • Das österreichische Unternehmen HiPP produziert HiPP Combiotic GA 1 und HiPP Combiotic GA 2.
  • Nutrilak Hypoallergenic 1 und Nutrilak Hypoallergenic 2 von Nutritek, Russland.
  • Hypoallergene NAS-Gemische NAS HA 1 und NAS HA 2. Hergestellt von Nestle, Schweiz (Leseempfehlung: Übersicht über hypoallergene NAS-Gemische 1).
  • Thema 1 HA und Thema 2 HA der russischen Firma Unimilk.

Die aufgeführten Optionen werden für Kinder empfohlen, die anfällig für Allergien sind. Ihre Verwendung trägt in Zukunft zur Entwicklung einer guten Verträglichkeit von Milchprodukten bei..

Aminosäure-Sauermilch-Gemische

Aminosäuremischungen enthalten keine Proteine, sondern nur Aminosäuren, die keine Allergie hervorrufen können. Unter ihnen:

  • Aminosäure Nutrilon;
  • Alphare Amino;
  • Neocate LCP.

Bei Allergien sind spezielle fermentierte Milchmischungen perfekt geeignet, ihr Anteil an der Ernährung des Kindes sollte jedoch 50% der täglichen Nahrungsmenge nicht überschreiten. Die zweite Hälfte ist frische Gegenstücke.

Wenn die allergischen Manifestationen nicht abnehmen, ersetzen Sie die fermentierte Milchmischung durch eine hypoallergene Mischung auf der Basis von Soja oder einem Hydrolysat. Sie müssen schrittweise über einen Zeitraum von einer Woche verabreicht werden und dürfen nicht zu lange über einen Zeitraum von vier Monaten angewendet werden (siehe auch: Rationale Tagesordnung für ein vier Monate altes Baby)..

Nachdem die Symptome der Allergie vollständig verschwunden sind, sollte das Kind zuerst therapeutisch und präventiv, dann präventiv und erst am Ende der üblichen Mischung behandelt werden. Diese Übergangssequenz erklärt sich aus der Tatsache, dass therapeutische und behandlungs- und prophylaktische Gemische keine Allergene enthalten, weshalb die Entwicklung von Schutzmechanismen für Milch im Krümelkörper nicht stattfindet.

Symptome und Behandlung von Säuglingsallergien

Wie man eine Babynahrung für Allergien wählt: ein Algorithmus von Aktionen

Laut WHO-Statistiken ist ungefähr 1% der gestillten Babys in den ersten Lebensmonaten allergisch gegen Kuhmilchprotein. Bei künstlichen Kindern ist diese Zahl sogar noch höher und beträgt 2-7%. Wenn bei dem Neugeborenen atopische Dermatitis diagnostiziert wird, liegt die Wahrscheinlichkeit, eine Allergie gegen tierisches Eiweiß zu entwickeln, bei 85 - 90%. Und das sind nicht nur Zahlen - hinter jeder stehen schlaflose Nächte und die Verzweiflung einer jungen Mutter, die heutzutage vor der schwierigsten Frage steht: "Was soll man dem Baby geben?".

Anzeichen einer Allergie bei einem Säugling gegen eine Milchmischung

Es ist also ganz einfach festzustellen, ob die Standardmilchmischung nicht für das Baby geeignet ist. In den meisten Fällen äußert sich eine Allergie bei Neugeborenen in Form eines Ausschlags - die Wangen des Babys werden rot, glänzen und verkrusten. Wenig später können sich diese Symptome verbinden:

  • gastrointestinale Manifestationen in Form von Verstopfung oder Durchfall, Koliken und übermäßigem Aufstoßen;
  • Atemwegsbeschwerden: Atemnot, Atemnot, Rhinitis.

In anderen Fällen reicht es aus, einen Kinderarzt zu konsultieren, dessen Aufgabe es ist, der Mutter bei der Auswahl der richtigen Babynahrung zu helfen. Die Empfehlungen des Arztes hängen in erster Linie von der Schwere der Symptome ab. Zum Beispiel reicht es bei einer leichten Rötung der Wangen aus, die einmalige Menge an Nahrung nur geringfügig zu reduzieren. In anderen Fällen müssen Sie eine vorbeugende oder therapeutische Mischung wählen, die keine unerwünschten Reaktionen hervorruft.

4 Mythen, um Allergien loszuwerden

  • Mythos Nummer 1. Die einfachste Lösung besteht darin, eine Mischung aus Ziegenmilch zu wählen. Sein Protein unterscheidet sich sowohl in seiner Zusammensetzung als auch in seiner Struktur erheblich von dem der Kuh und ist viel weniger anfällig für die Entwicklung von Allergien. Leider deuten Untersuchungen darauf hin, dass der Verzehr von Mischungen auf Ziegenmilchbasis das Allergierisiko nicht verringert und Ziegenmilch in vielerlei Hinsicht der Kuhmilch in Bezug auf Nützlichkeit und Aufnahme durch Kinder im ersten Lebensjahr unterlegen ist..
  • Mythos Nummer 2. Bei einer leichten Hautreaktion reicht es manchmal aus, die Krümel in eine Mischung mit Probiotika zu überführen. Ein solches Produkt hilft dem Darm des Babys, mit Kuhprotein umzugehen. In der Tat können Präbiotika das Baby nicht vor Allergien schützen, sie tragen nur zum Wachstum nützlicher Bakterien im Darm und zur Aufnahme von Kalzium und Magnesium bei.
  • Mythos Nummer 3. Babynahrung auf Sojabasis ist eine großartige Alternative zu hypoallergenen Formeln. Natürlich enthält eine solche Mischung keine tierischen Proteine ​​und ihr Nährwert ist signifikant niedriger. Bedenken Sie jedoch, dass dies eine echte Rettung vor Allergien sein kann.
  • Mythos Nummer 4. Hypoallergene Gemische können jede Allergie heilen. Obwohl Hydrolysate tatsächlich ein teilweise verdautes Protein enthalten, das viel besser absorbiert wird, können sie starke Hautausschläge nicht bewältigen und Allergien erfolgreich heilen. Es sei daran erinnert, dass solche Gemische zur Vorbeugung von Allergien bei Kindern geeignet sind, die dafür prädisponiert sind. Wenn das Kind bereits ausgeprägte Symptome hat, sind solche Mischungen unwirksam.

Die einzige Möglichkeit, Allergien zu widerstehen, ist die Verwendung von medizinischen Gemischen. Sie enthalten keine Proteine, sondern eine Reihe von Aminosäuren. Ein Beispiel für eine Behandlungsmischung ist Nutrilak Peptidium SCT. Sie können erst nach einer gründlichen Untersuchung auf medizinische Gemische zurückgreifen, und es wird eine Diagnose einer Unverträglichkeit gegenüber Kuhprotein gestellt.

Seien Sie nicht verärgert, wenn Sie die ersten Anzeichen einer Allergie bei Ihrem Baby entdeckt haben, und denken Sie, dass es jetzt sein ganzes Leben lang antiallergische Medikamente einnehmen wird. Mit zunehmendem Alter verbessern sich die Funktionen von Leber, Darm und Immunsystem, und der Körper reagiert angemessen auf die Substanzen, die zuvor Allergene waren. Die Hauptsache ist, das Baby richtig zu pflegen, damit es gesund aufwächst!

Auf welche Mischungen kann man allergisch reagieren?

Verschiedene Produkte können allergische Reaktionen hervorrufen. Bei Neugeborenen ist dieses Phänomen häufig bei Verwendung von Muttermilch möglich. Kinder erhalten häufig alle Arten von Mischungen in Form von Ergänzungsnahrungsmitteln. Aus diesem Grund können Kinder bereits im Alter von einem Monat Allergien gegen Nährstoffe entwickeln.

Milchformel

Wenn Sie gegen dieses Produkt allergisch sind, besteht die Möglichkeit verschiedener Nebenwirkungen in Form von Hautausschlägen und manchmal Ekzemen. Nur ein Arzt kann die Ursache für die Entwicklung der Pathologie genau bestimmen und die Ernennung einer sparsamen Ernährung und Behandlung durchführen. Milchbestandteile sind der Hauptbestandteil von Ergänzungsnahrungsmitteln. Aus diesem Grund ist die Reaktion des Körpers auf sie bei Säuglingen hoch entwickelt. Daher ist eine Allergie gegen Nanny und andere Mischungen mit Kuh- und Ziegenmilch in der Zusammensetzung ziemlich häufig.

Sauermilchverbindungen

Als Ersatz können Sie angepasste Mischungen verwenden, zum Beispiel Sauermilch. Viele Mütter sind jedoch daran interessiert, ob eine allergische Reaktion auf die Verwendung solcher Verbindungen möglich ist. Natürlich können Produkte aus dieser Gruppe auch eine negative Reaktion hervorrufen, beispielsweise kann eine Allergie gegen Nestogen auftreten. Um dies zu vermeiden, sollte die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln in die Ernährung des Kindes sehr sorgfältig durchgeführt werden.

Hydrolysierte Gemische

Eine negative Reaktion auf die Produkte dieser Gruppe tritt am häufigsten bei Milchkuhprotein in der Zusammensetzung auf. Nach seiner Aufspaltung in 2 Komponenten bildet sich eine ziemlich stabile Verbindung. Infolgedessen kann sich eine Allergie gegen Nan entwickeln (eine der Sorten solcher Gemische).

Laktosefreie Verbindungen

Wenn Sie aus den laktosefreien Gruppen der Säuglingsnahrung eine Allergie gegen Similac entwickeln, liegt der Grund für diese Reaktion nicht in der Milch, da der Name des Produkts auf das Fehlen von Laktose hinweist. In einer ähnlichen Situation müssen Sie einen Arzt konsultieren, um den Faktor zu bestimmen, der ein solches Phänomen ausgelöst hat, da Sie selbst die Ursache des Problems nicht herausfinden können.

Sojamischung

Wenn bei einem Baby allergische Reaktionen auf den Verzehr von Kuh- oder Ziegenmilch festgestellt werden, werden häufig Sojaprodukte als Alternative verwendet, da sie Protein enthalten, dessen Struktur sich vom Tier unterscheidet. Eine solche Variante ist nicht sehr angepasst und wird nur für kurze Zeit empfohlen. Darüber hinaus sind solche Produkte nicht hypoallergen, weshalb in 10% der Fälle die Möglichkeit einer Allergie gegen solche Gemische besteht.

Hypoallergene Formulierungen

Solche Gemische führen selten zur Bildung unangenehmer Symptome. Ärzte verschreiben solche Produkte nur, wenn die Möglichkeit einer negativen Reaktion besteht.

Mischung "Baby"

Bei Verwendung dieses Produkts treten häufig allergische Manifestationen auf, die bei Säuglingen tagsüber nicht verschwinden. In einigen Fällen dauert die Wiederherstellung der Haut etwa einen Monat. Eine solche angepasste Mischung ist für die Fütterung von Babys vorgesehen, die 6 Monate alt sind. Es enthält Vitamine, durch die die für eine normale Funktion des Körpers erforderlichen Nährstoffe in den Körper gelangen. Wenn es zu einer negativen Reaktion kommt, sollten Sie die Verwendung dieser Zusammensetzung einstellen.

Symptome einer Nahrungsmittelallergie bei einem Baby für eine Mischung

Anzeichen einer allergischen Reaktion bei einem Baby können in drei Gruppen eingeteilt werden:

Magen-Darm-Störung

Häufiges Aufstoßen und Erbrechen, Blähungen und Blähungen im Bauchraum, anhaltende Verstopfung oder umgekehrt, Durchfall sind alles Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie. Sie können oft mit einer Virusinfektion verwechselt werden, aber eine Allergie sollte keinen Anstieg der Körpertemperatur verursachen und bei einer Infektion steigt sie an.

Atembeschwerden

Bei einer Allergie kann das Baby einen transparenten, wässrigen Ausfluss aus der Nase und einen trockenen Husten haben, der mit Atemnot einhergehen kann. Solche Anzeichen sind sehr gefährlich - es ist für ein Kind sehr schwierig zu essen und zu atmen, während seine Nase verstopft ist..

Dermatitis und verschiedene Hautausschläge

Rote, krustige Hautausschläge können beim Kind an jedem Körperteil auftreten - am Hals, im Gesicht und im Bereich um den Mund, in den Falten, auf der Kopfhaut und im Bereich hinter den Ohren. Hautausschläge können auch in Form von roten Flecken oder wässrigen Pickeln auftreten, die auf dem Rücken, den Unterarmen, dem Gesäß und den Genitalien, den Beinen und anderen Körperteilen auftreten können.

Solche Manifestationen von Allergien können jederzeit auftreten, unabhängig davon, wie viele Tage das Kind eine bestimmte Mischung gegessen hat, und zweifellos ständiger Juckreiz wird das Baby gereizt und weinerlich machen.

Wie man ein Baby mit einer Allergie gegen Milch füttert?

Beim Stillen oder Mischfüttern werden für das Baby soja- oder laktosefreie Mischungen gewählt. Diese Kinder erhalten früher eine Ergänzungsfütterung. Gemüsepürees werden nach 3,5 Monaten verabreicht. Haferbrei nach und nach in 4,5 Monaten geben, aber auf dem Wasser kochen. Mit sechs Monaten kann das Kind mit Fleisch gefüttert werden

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Rindfleisch nicht gegeben werden darf, da dies die Manifestation von Allergien verstärkt. Sie können Diät-Kaninchen- oder Putenfleisch ersetzen

Wann und ob es möglich ist, Ergänzungsnahrungsmittel mit fermentierter Milchmischung einzuführen?

Milchprodukte können ohne Zucker und nicht oft gegeben werden.

Es ist wichtig, die Reaktion des Babys zu beobachten. Schreiben Sie unbedingt alle neuen Produkte in das Tagebuch

Sie können als dritten Feed eingeben. Das Baby sollte älter als 7-8 Monate sein. In diesem Alter werden bereits Enzyme produziert, die beim Abbau von Milchsäureprodukten helfen..

Wenn Sie allergisch gegen alle Babynahrung sind - was tun??

In der modernen Welt gibt es eine große Anzahl von Säuglingsnahrung. Wenn das Kind allergisch ist, wird ihm eine hypoallergene Mischung ohne Laktose und Gluten verschrieben. Bei der Reaktion auf alle Gemische wird das Allergen durch Sojamischungen, Gemüsepüree und Fleisch ersetzt.

Präbiotika

Kann als Nahrungsergänzungsmittel verschrieben werden. Sie helfen dabei, Lebensmittel besser zu übertreiben, zu erkennen und aufzunehmen. Bei Neugeborenen ist der Darm nicht vollständig ausgebildet, sodass keine nützlichen Bakterien vorhanden sind.

Gibt es eine hypoallergene Mischung, die nicht allergisch ist??

Viele Mütter fragen sich: Kann es eine Allergie gegen eine hypoallergene Mischung geben? Säuglinge sind ohne Laktose und Gluten nicht allergisch gegen die hypoallergene Mischung. Verschiedene Mischungen auf Ziegenmilchbasis sind ebenfalls geeignet. Die Mischung wird unter Berücksichtigung des Reizstoffs ausgewählt, der beim Kind Allergien hervorruft.

Merkmale der Wahl der Babynahrung

Bevor Sie sich für eine Mischung oder andere Lebensmittel entscheiden, müssen Sie zunächst auf Inhalt und Qualität achten. Auf diese Weise lernen Sie, wie Sie die richtige Mischung ermitteln.

Vertrauen ist die vertrauenswürdigen Hersteller wert, die schon lange auf dem Markt sind.

Bei einer Allergie gegen Milch werden milchfreie Mischungen mit Probiotika oder Präbiotika gewählt. Fermentierte Milchmischungen gelten als gut. Sie verursachen fast nie Allergien..

Wie Sie von der gemischten Ernährung zum Stillen zurückkehren?

Wenn es keine Kontraindikationen für das Stillen gibt, können Sie nur allmählich von einer gemischten Ernährung darauf umsteigen. Zunächst wird eine Fütterung der Mischung vorgenommen. Ein paar Tage später noch eine. Die nächste Nacht Futter wird genommen. Dann künstliche Ernährung komplett eliminieren.

Der Übergang zu einer solchen Ernährung sollte schrittweise erfolgen, damit das Baby an die Stillzeit gewöhnt ist. Das Verdauungssystem ist auch leichter an Veränderungen in der Ernährung zu gewöhnen..

GEMISCHTE FÜTTERUNG meiner ERFAHRUNG - Senya Miro

Sehen Sie sich dieses Video auf YouTube an

Mamas Diät

Eine stillende Frau sollte sich an eine hypoallergene Diät halten. Folgende Allergene sind von der täglichen Ernährung ausgeschlossen:

  • Milch;
  • roter Fisch und Meeresfrüchte;
  • rotes Gemüse, Obst, Beeren;
  • Nüsse
  • Schokolade, Kakao;
  • Zucker / Honig.

Mamas Ernährung sollte eine große Menge an Vitaminen enthalten. Geschirr sollte gekocht oder gedämpft werden. Trinken Sie keinen Kaffee, keine kohlensäurehaltigen Getränke oder Dosen-Säfte. Sie sollten täglich viel Trinkwasser trinken. Es wird empfohlen, ein Ernährungssystem einzurichten, um die Nährstoffversorgung zu kontrollieren..

So wechseln Sie nach Beendigung der Laktation zu einer Mischung?

Die Beendigung der Stillzeit sollte schrittweise erfolgen. Dies hilft dem Kind, sich leichter an künstliche Ernährung zu gewöhnen. Zunächst wird die erste tägliche Fütterung durchgeführt, einige Tage später die zweite. Allmählich stellen sie fest, dass sie die Nachtfütterung ersetzen und vollständig auf künstliche Fütterung umstellen.

In diesem Fall können Sie versuchen, dem Kind verschiedene Mischungen zu geben. Kinder können launisch sein und den Geschmack regeln. Wenn das Baby keine Mischung wollte, sollten Sie daher nicht aufhören und versuchen, andere zu füttern.

Vor- und Nachteile von Muttermilchersatz

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Frau die Stillzeit nicht immer freiwillig ablehnt. Das hat seine Vorteile:

  • das Baby erhält eine hypoallergene Ernährung;
  • Mama muss sich nicht an eine Diät halten;
  • Eine große Auswahl an Mischungen wird dazu beitragen, die Muttermilch so weit wie möglich zu ersetzen.
  • das Kind hat keine mütterliche Immunität;
  • künstliche Ernährung macht süchtig nach Flasche und Brustwarze;
  • Der Körper wird von künstlichen, nicht natürlichen nützlichen Substanzen genährt.
  • bevor Sie Gemüse- und Obstpürees füttern müssen.

Nahrungsmittelallergien sind bei Kindern unter einem Jahr sehr beliebt. Mit modernen Mischungen können Sie für jedes Baby eine sichere Ernährung wählen. Mit der richtigen Ernährung können Sie Ihr Kind vor Allergien bewahren.

Was ist jetzt??

Wenn Sie davon überzeugt sind, dass das Problem in der Milchmischung liegt, werden die Bestandteile der Kuhmilch (Laktose, Kasein) am häufigsten zu Allergenen. Eine ernsthafte Behandlung kann in den meisten Fällen vermieden werden. Wenn sie älter werden, werden die Immunität und die Verdauungsorgane des Kindes stärker, tierische Proteine ​​und andere, die die Entwicklung der Krankheit hervorrufen, die Komponenten werden durch Enzyme aktiver abgebaut und die Allergie geht vorüber.

Und was ist bei signifikanten Reaktionen auf ein Allergen zu tun? Ihr Kinderarzt wird Ihnen sagen, dass das Verfahren von den Hauptsymptomen abhängt. Bevor Sie sich mit ihm bei den ersten Manifestationen einer allergischen Reaktion auf die Haut oder den Magen-Darm-Trakt treffen, sollten Sie versuchen, den Anteil oder die Konzentration der in Wasser verdünnten Mischung zu verringern

Ebenso wichtig ist es, die Sauberkeit der Haut zu überwachen, das Kind regelmäßig zu baden und dabei Reizstoffe zu vermeiden, sei es ein raues Handtuch oder eine Lotion. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Windelausschlag auf der Haut, reinigen Sie Mund und Nebenhöhlen regelmäßig mit Mitteln wie Aqualor Baby von Schleim

Um den Krankheitsverlauf zu erleichtern und die Symptome zu lindern, wird empfohlen, spezielle Antihistaminika zu verwenden, die von Geburt an zugelassen sind (Fenistil). Manchmal reicht dies aus, um Allergiesymptome loszuwerden. Wenn solche Maßnahmen keine Wirkung zeigten oder Allergie-Manifestationen so lebhaft sind, dass das Protein der Kuhmilch sofort ausgeschlossen werden muss, müssen Sie die übliche Milchmischung durch ein anderes Lebensmittel ersetzen, das kein Kuhmilchprotein enthält.

Babynahrung für Allergiker kann je nach Zusammensetzung in sechs Gruppen eingeteilt werden:

Achten Sie zunächst auf die Ziegenmischung. Darin wird Kuhmilchprotein durch Ziegenprotein ersetzt

Es ist in der Ernährung der üblichen Milchmischung nicht unterlegen, und die Menge an tierischem Eiweiß reicht für die vollständige Entwicklung von Krümeln aus.
Mischungen mit teilweise hydrolysiertem Protein eignen sich als Prophylaxe mit einer erblichen Veranlagung für Nahrungsmittelallergien oder mit geringfügigen Manifestationen einer allergischen Reaktion. Das darin enthaltene Protein wird teilweise abgebaut, was die Verdauung solcher Lebensmittel erleichtert, gleichzeitig aber zur Abhängigkeit des Körpers vom Kuhprotein beiträgt.
Antiallergene Gemische mit einem vollständig gespaltenen - hoch hydrolysierten - Protein werden mit einer ausgeprägten Proteinunverträglichkeit verschrieben. Der Wirkungsmechanismus zielt auch auf die leichte Assimilation von bereits gespaltenem Protein ab. Die ersten drei Wochen nach Einnahme des Effekts treten möglicherweise nicht auf. Dies sollte kein Grund sein, die medizinische Ernährung abzubrechen. Ein wesentlicher Nachteil dieser Art von Mischung sind ihre hohen Kosten..
In einigen Säuglingsanfangsnahrung wird ein häufiges Allergen wie tierisches Protein durch Soja ersetzt. Diese Option ist für ältere Kinder ab sechs Monaten geeignet. Lebensmittel mit Sojaprotein sind schwieriger zu verdauen und haben einen niedrigen Nährwert..
Für Babys mit allergischen Symptomen wie regelmäßigem Aufstoßen und Stuhlverstimmung ist eine Mischung mit Gummi, einem Pflanzenpolysaccharid, geeignet. Aufgrund seiner viskosen Struktur hat eine solche Ernährung Antireflux-Eigenschaften..
Bei Laktoseintoleranz verschreibt der Arzt eine laktosefreie Mischung mit geringem Gehalt. Laktosefreie Ernährung wird auch bei Darminfektionen eingesetzt..
In einigen Fällen von Lebensmittelallergien sind fermentierte Milchmischungen und Mischungen mit Probiotika geeignet. Eine solche Ernährung wirkt sich günstig auf die Darmflora aus, hilft bei der Bewältigung von Koliken und stärkt die Immunität..

Eine Nahrungsmittelallergie gegen die Mischung bei einem Neugeborenen kann ein ernstes Problem für die ganze Familie sein und führt in fortgeschrittenen Fällen zu einer schweren und längeren Behandlung und Beseitigung der Folgen äußerer Manifestationen, sei es ein Hautausschlag, ein Ekzem oder eine Dysbiose. Mit einer genauen Diagnose und rechtzeitigen Korrektur der Ernährung unter Aufsicht von Spezialisten wird es jedoch nicht schwierig sein, das Problem der Nahrungsmittelunverträglichkeit zu lösen.

In dieser Angelegenheit ist es wichtig, sich an den Mittelweg zu halten. Sie sollten nicht in Panik geraten und mit jedem Pickel zum Arzt laufen. Meistens liegt der Grund in enger Kleidung, Überhitzung und anderen geringfügigen Reaktionen auf äußere Einflüsse

Eine Selbstmedikation mit offensichtlichen Allergiesymptomen ist jedoch nicht akzeptabel.

Wenn Sie feststellen, dass das Baby systematisch das eine oder andere Anzeichen einer Allergie zeigt, insbesondere deren Kombination, wenden Sie sich sofort an Ihren Kinderarzt. Je früher die Ernährung des Babys angepasst wird, desto schneller können die Symptome, die ihn beunruhigen, beseitigt werden. Eine Allergie gegen Säuglingsnahrung ist kein Satz, moderne Produkte für die kleinsten Allergiker bieten eine gute Ernährung ohne Schaden und unnötige Probleme.

Wie man versteht, dass ein Kind gegen eine Mischung allergisch ist?

Sie können das Vorhandensein von Allergien anhand des Kinderzustands nach Eingabe der Mischung bestimmen. In diesem Fall treten charakteristische Zeichen auf:

  1. Aufstoßen nach dem Füttern mehr als 1-2 mal.
  2. Unruhiger Schlaf.
  3. Peeling und Rötung der Haut im Gesicht, am Hals.
  4. Beginn von Verstopfung oder Durchfall.
  5. Rhinitis und Husten nicht im Zusammenhang mit Erkältung.
  6. Mühsames Atmen.

Darüber hinaus weint das Baby oft, unruhig, gereizt. Mama kann leicht feststellen, dass er nicht gesund ist.

Diagnosemethoden

Zunächst müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. In diesem Fall hilft ein Kinderallergiker oder Kinderarzt. Nach einer visuellen Untersuchung und Beschwerden der Mutter werden bestimmte Tests vorgeschrieben.

Allergietests helfen bei der Bestimmung des Reizstoffs. Nachdem der Arzt das Allergen diagnostiziert hat, verschreibt er dem Baby eine Diät.

Babynahrung / Babynahrung Bewertung / persönliche Erfahrung mit dem Gebrauch

Sehen Sie sich dieses Video auf YouTube an

Die Gefahr der Selbstdiagnose

Das Erkennen einer Allergie ist nicht immer einfach. Eine fehlerhafte Selbstdiagnose kann schwerwiegende Komplikationen verursachen. Wenn der Reiz nicht rechtzeitig beseitigt wird, besteht außerdem eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Babys.

Problemfindung

Überall umgibt das Neugeborene Reizstoffe: Sonnenschein, Lebensmittel, Medikamente, Waschpulver, Hygieneprodukte. Die meisten Eltern ahnen nicht einmal, gegen was das Kind allergisch sein könnte. Selbst die gewöhnlichsten Lebensmittel können ein Allergen sein. Bei der Suche nach Problemen sollten alle Reizstoffe von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Wie man die Anzeichen einer Allergie gegen eine Milchmischung mit Laktasemangel nicht verwechselt?

Eine Allergie gegen Milch manifestiert sich sofort und gleichzeitig werden charakteristische Symptome beobachtet:

  • Juckreiz, Rötung, Hautausschlag;
  • Allergische Dermatitis;
  • Blähung;
  • Durchfall oder Verstopfung.

Ein Laktasemangel ist dadurch gekennzeichnet, dass sich das Wohlbefinden durch die konsumierte Milchmenge verschlechtert. Allergie tritt mit der geringsten Menge an Milcheiweiß im Körper auf..

Nährstoffallergie-Behandlung

Da das Protein der Kuhmilch am häufigsten als Allergen verwendet wird, kann der Arzt vor allem empfehlen, die üblichen Mischungen durch Hypoallergene oder hydrolysiertes Futter zu ersetzen.

Das darin enthaltene Milcheiweiß wird auf den Gehalt an Aminosäuren abgebaut.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit einigen beliebten Nährstoffmischungen und ihren kurzen Eigenschaften vertraut zu machen..

Hipp Mix

Diese Mischung wird in Österreich und Ungarn hergestellt..

Hipp-Mischungen (HiPP) sind hauptsächlich für gesunde Kinder gedacht, die nicht gut stillen können.

Sie können die Mischung Hipp GA 1 feststellen, diese Mischung ist hypoallergen.

Eine Mischung aus Hipp 2 und 3 ist eine fortlaufende Milchmischung, die ab einem Alter von fünf Monaten verzehrt werden kann.

Diese Mischung wurde von der Schweizer Firma Nestle entwickelt, um Babys aus den ersten Lebenstagen zu füttern.

Diese Mischung ist in Abwesenheit von Muttermilch unverzichtbar..

Es enthält alle notwendigen Substanzen und Elemente für das volle Wachstum und die Entwicklung des Babys.

Mischung Nan aktiviert die Entwicklung des Immunsystems der Kinder und entwickelt die Schutzfunktionen des Körpers.

Mischung für Kinder Frisolak 3 eignet sich gut für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren.

Diese Mischung ist ein Ersatz für Kuhmilch..

Frisolak 3 wird die anspruchsvollsten Mütter und Babys zufriedenstellen.

Agusha Milch, Babynahrung ist für Kinder von der Geburt bis zu sechs Monaten vorbereitet.

Die Firma "Agusha" gehört zum Konzern Wimm Bill Dann.

Agusha Mix ist in zwei Formen erhältlich: Agusha Original und Agusha Gold.

  • Körperwachstum;
  • Entwicklung des Immunsystems;
  • Sehverbesserung;
  • Gehirnentwicklung.

Nanny Babynahrung basierend auf Ziegenmilch.

  • Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfall, Aufstoßen, Kolik);
  • für vorbeugende Maßnahmen bei Eisenmangelanämie;
  • zur Vorbeugung von Ekzemen, Diathese und Nahrungsmittelallergien;
  • mit Unverträglichkeit gegenüber Soja und Eiweiß von Kuhmilch;
  • beim Füttern von kleinen und Frühgeborenen;
  • Mangel oder Mangel an Muttermilch.

Diese trockene, angepasste Säuglingsnahrung eignet sich für die gemischte und künstliche Ernährung eines Babys in den ersten fünf Lebensmonaten..

Klinischen Studien zufolge begünstigt das Verhältnis von Kasein zu Milchproteinen das Wachstum und die Entwicklung des Körpers des Kindes.

Die perfekte Zusammensetzung der Mischung trägt dazu bei:

Diese Mischung bietet dank einer einzigartigen Kombination von Bestandteilen:

  • optimale Entwicklung des Kindes;
  • angenehme Verdauung;
  • Beseitigung von Verstopfung;
  • Verbesserung der Darmflora.

Dieses Baby hat die Milchformel für ein Baby ab 6 Monaten angepasst.

Diese Mischung erfüllt alle internationalen Standards..

Die erfolgreiche Zusammensetzung von Spurenelementen und Vitaminen in der Mischung ermöglicht es dem Baby, vollständig zu wachsen und sich zu entwickeln.

NUTRICIA garantiert eine hohe und stabile Qualität der Mischung Baby.

Diese Mischung entspricht dem Geschmack und den Bedürfnissen eines russischen Kindes.

Die Nährstoffmischung hat eine Zusammensetzung, die der Muttermilch so nahe wie möglich kommt, sodass diese Mischung perfekt für die Fütterung eines Babys von den ersten Lebenstagen an geeignet ist.

Bellact Mix ist viel billiger als ausländische Analoga, aber in der Qualität ist es ihnen nicht unterlegen.

Der gesamte Komplex von Elementen und Vitaminen, den das Baby benötigt, ist in der Zusammensetzung der Bellact-Säuglingsnahrung enthalten.

Darüber hinaus ist die Bellact-Mischung perfekt zur Stärkung des Immunsystems des Babys..

Die Nutrilon-Mischung basiert auf einer modernen Formel, die mehrfach ungesättigte Säuren enthält und zur richtigen Entwicklung des Gehirns und des Sehvermögens beiträgt.

Nutrilon Mix ist für Kinder gedacht, die besondere Lebensmittelbedingungen benötigen..

Wir können die folgenden Komponenten dieser Art von Säuglingsnahrung unterscheiden:

  • Sojaproteinisolat (milchfreie Diät);
  • Präbiotika (für Frühgeborene und Kleinkinder);
  • hydrolysierter Molkeblock (für Kinder mit Darmproblemen und Allergien);
  • Kaseinprotein (Laktoseersatz).

Säuglingsnahrung zur künstlichen oder gemischten Ernährung von gesunden Vollzeitkindern von der Geburt bis zu sechs Lebensmonaten.

Nutrilac stellt die Bedürfnisse des Babys vollständig sicher für:

Nutrilak hat eine optimal ausgewogene Zusammensetzung mit einer Dominanz von:

Behandlung

Das therapeutische Schema wird in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung verschrieben. Bei einer leichten Allergie wird das Kind durch eine hypoallergene Mischung ersetzt, deren Wahl dem Arzt überlassen bleibt, nachdem er genau bestimmt hat, welche Komponenten der Körper desensibilisiert. Aus der medikamentösen Therapie werden ein orales Antiallergikum und eine lokale Exposition gegenüber einem Antihistaminikum oder einer juckreizhemmenden Lösung verschrieben.

Wenn die allergische Reaktion mit Hilfe einer herkömmlichen Behandlung nicht aufhört, muss das Baby unter strenger Aufsicht eines Arztes ins Krankenhaus eingeliefert und therapeutisch behandelt werden. Im Krankenhaus erhält das Kind die Einführung von Infusionslösungen, die das Blut reinigen und den Zustand des Patienten erheblich erleichtern. Antiallergika werden injiziert. Um schwere Komplikationen zu stoppen, wird ein Kortikosteroidhormon, Prednisolon, eingeführt, um schwere Ödeme, einschließlich des Kehlkopfes, zu verhindern.

Der nächste Schritt wird die strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes zur Ernährung des Babys sein: die Wahl einer angepassten Mischung, die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln. Wenn die vorgeschriebene Behandlung befolgt wird, verschwinden die allergischen Reaktionen mit zunehmendem Alter..

Was tun, wenn Babys allergisch gegen Milchprodukte sind?

Es ist sehr schwer, sich die Kindheit eines Kindes ohne Milch vorzustellen. Dieses Produkt ist das Hauptprodukt in der Ernährung des Neugeborenen. Es wird definitiv zum Kochen im Vorschul- und Jugendalter verwendet.

Leider können nicht alle Kinder auf so einfache Weise Kalzium bekommen. In diesem Artikel haben wir nützliche Informationen zusammengestellt, wie Sie herausfinden können, ob ein Kind eine Allergie gegen Milch hat, wie die Symptome der Krankheit aussehen und welche milchfreien Mischungen für ein Neugeborenes ausgewählt werden sollten.

Aus diesem Artikel lernen Sie

Ursachen

Die Schuldigen einer allergischen Reaktion auf Milch und Milchprodukte sind spezielle Milchproteine ​​(Proteine). Sie kommen in Kuh-, Ziegenprodukten sowie in der Muttermilch vor, wenn eine Frau sich nicht hypoallergen ernährt.

Die Immunität von Säuglingen und Erwachsenen reagiert negativ auf folgende Proteine:

  • α-Lactalbumin. In Kuhmilch enthalten. 50% der Allergiker reagieren darauf. Durch Erhitzen zerstört.
  • β-Lactoglobulin. Der häufigste Schuldige an Allergien bei Kindern und Erwachsenen. In Kuhmilch enthalten, hitzebeständig.
  • Serumalbumin. In Rindfleisch und Rest in Kuhmilch vorhanden. In 40-50% der Fälle kommt es zu einer Allergie. Unter dem Einfluss von Temperaturen wird es modifiziert, aber nicht zerstört.
  • α-Casein. Es wird zur Herstellung von Brötchen, Kuchen, Cremes, Saucen verwendet. Es gibt in Ziegenmilch. Verursacht in 60–70% der Fälle Unverträglichkeiten und Allergien.
  • β-Casein. Durch Erhitzen zerstört, in Ziegenmilch gefunden.

Säuglinge reagieren negativ auf gekochte und rohe Milch tierischen Ursprungs, Mischungen, Rinderbrühen, Desserts und andere Arten von Produkten, die mit Milchproteinen zusammenhängen.

Allergien im Säuglingsalter haben mehrere Gründe:

  1. Ein kleiner Teil der Säuglinge reagiert auf Muttermilch, wenn ein Allergen in den Körper einer Frau gelangt.
  2. Ein Kind erhält früh von Geburt an künstliche Ernährung - Milchformeln. Ein kleiner Organismus nimmt Fremdstoffe als lebensbedrohlich wahr. Die Immunität umfasst ein Kontrollsystem.
  3. Das Baby hat Dysbiose. Eine negative Reaktion tritt nach Infektion, Operation und Einnahme von Antibiotika in großen Mengen auf. In diesem Fall können wir über Störungen im Verdauungstrakt und vorübergehende Unverträglichkeit gegenüber Milchproteinen sprechen.

Auf eine Notiz! Bei einem Problem wie einer Milchallergie sollte das Kind nicht in einen normalen Kindergarten geschickt werden. Ein allergisches Baby benötigt eine separate Diät, eine Diät-Tabelle. Holen Sie sich einen privaten Kindergarten mit einer solchen Gelegenheit oder mieten Sie ein Kindermädchen.

Symptome

Eine Allergie gegen Milcheiweiß bei Säuglingen äußert sich in verschiedenen Symptomen, einzeln oder in Kombination. "Gefährliches" Protein aus dem Magen gelangt in den Blutkreislauf, sodass alle Systeme eine Reaktion auslösen können.

Gastrointestinale Störungen

  • erhöhte Säure im Magen;
  • Magenschmerzen;
  • Blähung;
  • Durchfall;
  • Verstopfung;
  • Kolik
  • Stuhlstörungen, das Vorhandensein von Blut im Kot;
  • Erbrechen, Übelkeit, Aufstoßen;
  • Gewichtsverlust.

Hautreaktionen

  • Nesselsucht;
  • Rötung von Körperteilen ohne Hautausschlag;
  • Schwellung der Haut, der Augenlider, des Rachens;
  • Ekzeme, Krusten;
  • trockene Dermis;
  • Risse an Fingern, Ellbogen, Knien;
  • Peeling der Haut;
  • Angioödem.

Auf eine Notiz! Hautreaktionen charakteristisch für Kontaktallergien.

Ein Tropfen Milch auf Gesicht oder Hand reicht aus, um die Haut an dieser Stelle mit roten Flecken zu bedecken, auch ohne Eiweiß im Blut.

Erkrankungen der Atemwege

  • Rhinitis;
  • Husten;
  • kitzeln;
  • Keuchen.

Anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödem sind ein extremer Grad an verminderter Immunität des Körpers eines Kindes aufgrund eines Allergens. Ein Säugling kann aufgrund eines schweren Kehlkopfödems aufgrund von Erstickung sterben. In einem solchen Moment müssen Sie schnell handeln - beruhigen Sie das Baby und rufen Sie einen Krankenwagen.

Auf eine Notiz! Nervosität, Weinen und Schlaflosigkeit sind sekundäre Symptome von Unwohlsein. Sie sind mit Müdigkeit durch Bauchschmerzen, Koliken, Juckreiz und Unfähigkeit, richtig zu atmen, verbunden.

Diagnose

Es gibt verschiedene Methoden, um eine Allergie gegen Milcheiweiß zu bestimmen. Es ist besser, sie in Kombination zu verwenden:

  1. Kot für die Koprologie. Die Analyse zeigt, welche Produkte oder deren Bestandteile vom Magen der Kinder nicht verdaut wurden. So wird Intoleranz festgestellt. Bei Allergien wird Protein nicht vollständig absorbiert..
  2. Eine Studie zum Immunglobulinspiegel E. Blut wird von einem Finger oder einer Vene gespendet.
  3. Allergietests. Die Skarifizierung wird Kindern ab 3 Jahren zugewiesen. Der Arzt macht kleine Kratzer am Handgelenk und an der Schulter des Kindes. Sie sind Allergene in geringen Konzentrationen angewendet. Jeder Kratzer hat eine Nummer. Das Ergebnis wird in wenigen Minuten ausgewertet. Eine gerötete oder geschwollene Wunde weist auf eine Allergie gegen die Substanz hin.
  4. Geschichte nehmen. Vererbung, angeborene Pathologien, frühere Infektionen und eine künstliche Art der Ernährung eines Neugeborenen führen zur Entwicklung von Immunerkrankungen und Intoleranz.

Die gesammelten Daten helfen dem Arzt herauszufinden, wo das Kind für eine Laktoseintoleranz prädisponiert ist. Überprüfen Sie anhand einer Befragung von nahen Verwandten, ob es sich um eine erbliche Form der Krankheit handelt.

  • Ein Ernährungstagebuch führen. Die Eltern müssen es versuchen. Es ist notwendig, alle Menüpunkte täglich aufzuzeichnen und die Manifestationen einer negativen Reaktion zu notieren.
  • Wichtig! Sie können das ganze Jahr über Blut- und Kotuntersuchungen durchführen. Im Winter ist es besser, Skarifizierungstests durchzuführen.

    Wie man Allergie von Unverträglichkeit unterscheidet

    Eine allergische Reaktion auf Milcheiweiß bei einem kleinen Kind ist den Symptomen einer Laktoseintoleranz sehr ähnlich. Um zwischen diesen Zuständen zu unterscheiden, müssen Sie den Mechanismus der Entwicklung einer negativen Reaktion eines Organismus auf ein Produkt verstehen.

    Allergische ReaktionIntoleranz
    Kuhprotein wird vom Immunsystem als feindlich und gefährlich empfundenIn kleinen Dosen wird Kuhprotein vom Körper gut vertragen. Im Großen und Ganzen - aufgrund fehlender Enzyme nicht verdaut
    Der Blutspiegel von Eosinophilen steigt anImmunzellen bleiben in Ruhe, Därme reagieren
    Hautausschlag, Juckreiz und andere Symptome treten schnell auf (in wenigen Minuten oder ein paar Stunden)Die Symptome treten an einem Tag oder länger auf
    Die Hauptzeichen: Schwellung, Juckreiz, Urtikaria und andereHauptsymptome: Koliken, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen unmittelbar nach dem Füttern, Durchfall, schaumiger grüner Stuhl
    Äußere Anzeichen einer "Vergiftung" des Körpers dauern 3-4 TageDas Kind fühlt sich an einem Tag oder am selben Tag besser, wenn überschüssige Produkte den Darm verlassen
    Der Erreger der Reaktion kann beim Allergotest identifiziert werdenWird bei Hauttests nicht angezeigt
    Selten vergeht selbständig mit dem AlterVerschwindet bei 90% der Kinder im Jugendalter und früher. Der Rest geht in eine echte Allergie.

    Mit anderen Worten, Intoleranz ist keine Krankheit, sondern eine vorübergehende Reaktion des Darms der Kinder, des Magens auf ein bestimmtes Produkt. Für die Verdauung gibt es zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht genügend Enzyme. Mit zunehmendem Alter beginnt der Magen-Darm-Trakt effizienter zu funktionieren, Milch und andere „schlechte“ Produkte für das Baby werden besser aufgenommen.

    Eine Allergie gegen Kuhmilch bei einem Kind ist erblich bedingt oder erworben. Dies ist ein individuelles Merkmal eines kleinen Organismus auf zellulärer Ebene. Es hat nichts mit Enzymen und der Arbeit des Verdauungstraktes zu tun. Das menschliche Abwehrsystem, das Immunsystem, reagiert auf Protein. Mit zunehmendem Alter kann es bei einem kleinen Prozentsatz der Kinder nur mit einer geeigneten Therapie passieren.

    Behandlungsmethoden

    Die Therapie allergischer Erkrankungen sollte von einem Spezialisten durchgeführt werden - einem Allergologen-Immunologen.

    Die Behandlung besteht aus mehreren Phasen und wird umfassend durchgeführt. Die Liste der Maßnahmen hängt davon ab, wie sich eine Milchallergie bei Kindern manifestiert. Der Behandlungsprozess dauert mindestens zwei Wochen.

    Antihistaminika einnehmen

    Es neutralisiert das Allergen im Blut, reduziert die Aktivität von Immunglobulin E. Das Baby kann folgende Medikamente erhalten:

    • Fenistil, Zirtek, Zodak, Tsetirizin. Tropfen sind für Kinder ab 1 Monat geeignet. Die Dosierung richtet sich nach Alter und Gewicht des Babys.
    • Suprastin. Kinder erhalten nach einem Jahr Tabletten, denn Babys lassen sich im Wasser scheiden.

    Reinigung des Darms und des Magens von Toxin, Allergen

    Es ist notwendig, eine Reihe von Enterosorbentien zu trinken. Sie wirken wie ein Pinsel auf den Darm. Der Kurs dauert 7-14 Tage. Neugeborenen Kindern und Kindergärtnern sind folgende Medikamente gestattet:

    Wichtig! Um Giftstoffe zu entfernen, braucht der Körper Wasser. Erhöhen Sie während der Einnahme von Enterosorbentien die Menge an Flüssigkeit, die Sie trinken.

    Der nächste Schritt nach der Reinigung besteht darin, einem geschwächten Magen und Darm zu helfen, wieder normal zu funktionieren. Für Kinder unter 3 Jahren werden Probiotika, Bifidumbacterin und Enzyme verschrieben.

    Hautpflege

    Schwere Hautausschläge, Juckreiz und Ekzeme sollten mit Kortikosteroiden behandelt werden. Dies sind die folgenden hormonellen Medikamente:

    Achten Sie nach dem Entfernen der akuten Manifestationen auf der Haut auf deren Feuchtigkeit und Elastizität. Jedes ölige äußere Mittel ist geeignet - Salben und Babycremes.

    Baden Sie Ihre Babys in kaltem Wasser, wischen Sie sie nicht sofort nach dem Bad trocken.

    Sie können alternative Methoden verwenden, um Entzündungen und Trockenheit zu lindern. Dies sind Bäder mit Kamille, eine Folge von Lotionen mit Aloe-Saft auf juckende Stellen am Körper.

    Beseitigen Sie verstopfte Nase, Niesen und Husten

    Schweiß und Husten allergischen Ursprungs müssen nicht behandelt werden. Es wird nach einer Behandlung mit Antihistaminika von selbst weitergegeben. Zur Behandlung von Rhinitis können Sie spezielle Tropfen für Allergiker verwenden. Das:

    • "Vibrocil";
    • "Nazivin";
    • "Tizin";
    • "Allergodil" (für Kinder ab 6 Jahren);
    • "Sanorin-Analergin (ab 2 Jahren).

    Um den Zustand während des Schweißens zu lindern, hilft medizinischer Kamillentee, das Gurgeln nacheinander. Einjährige können mit Menthol inhaliert werden, ätherische Öle, wenn sie nicht allergisch sind, auf ein Kissen tropfen lassen.

    Auf eine Notiz! Kinder unter 3 Jahren mit atopischer Dermatitis und Allergien erhalten ein kostenloses Rezept für Antihistaminika, Kortikosteroide und Enterosorbentien. Die Liste der verschriebenen Arzneimittel wird aus dem von den regionalen Behörden zusammengestellten Regionalbudget bezahlt.

    Merkmale von Allergien bei Säuglingen

    Kinder mit HBV sind allergisch gegen Milcheiweiß, das zusammen mit der Muttermilch in den Körper gelangt. Frauen müssen sich milchfrei ernähren: Alle Lebensmittel mit Kuhprotein von der Ernährung ausschließen. Das:

    • Sahne;
    • trockene, gebackene Kondensmilch;
    • Bäckereiprodukte;
    • Eiscreme;
    • Schokolade;
    • Rollen.

    Wenn eine Allergie gegen Milcheiweiß während des Stillens selten auftritt und schlecht ausgeprägt ist, können Sie fermentierte Milchprodukte und Getränke in das Menü der Mutter aufnehmen: Kefir, fermentierte gebackene Milch, saure Sahne, Hüttenkäse.

    Eine Laktoseintoleranz wird bei Handwerkern häufiger diagnostiziert. Mütter solcher Babys müssen sich um die Auswahl einer speziellen Mischung kümmern - milchfrei (Hydrolyse), Sauermilch oder auf Ziegenmilchbasis.

    Sehen Sie sich das Video zu den Merkmalen der Milchallergie bei Neugeborenen an. Dr. Komarovsky gibt klare und einfache Empfehlungen, wie man Intoleranz erkennt und was man den Eltern in dieser Situation antun kann..

    Diät

    Die diagnostizierte Allergie gegen Kuhprotein bei Säuglingen erfordert nicht nur eine Behandlung, sondern auch eine sorgfältige Auswahl des Menüs. Die Diät wird in Übereinstimmung mit den folgenden Regeln gemacht:

    1. Geben Sie den ersten Köder nach 7 Monaten ein, den zweiten - ab 8 Monaten.
    2. Geben Sie nach einem Jahr Milchprodukte. Sie sind weniger aggressiv..
    3. Stellen Sie ein ausgewogenes Menü zusammen, das reich an Mineralien und Vitaminen ist.
    4. Ersetzen Sie Kuhmilchkalzium durch andere Quellen für Knochen- und Zahnbildungselemente.
    5. Nach 3 Jahren kann das Kind Pflaumen, Fisch und jedes Fleisch essen.

    Wenn Sie allergisch gegen Laktose oder Kasein sind, schließen Sie nicht nur Milchprodukte, sondern auch andere Gerichte mit ihrem Inhalt von der Ernährung aus:

    • Saucen, Cremes;
    • Milchschokolade;
    • Pfannkuchen, Pfannkuchen;
    • Kakao in Milch;
    • Kekse;
    • gebackene Milchpulver;
    • Käse;
    • Butter;
    • Joghurt;
    • Serum.

    Sie können die Liste der Verbote mit allen Geschäftsprodukten mit Duftstoffen unter den E-Codes mit Fettsäureestern ergänzen.

    Das ist interessant! Milchprotein ist sogar in Zahnpasta mit aufhellender Wirkung enthalten. Substanz als rekaldent bezeichnet.

    So sieht ein Beispielmenü für einen Tag für einen kleinen Allergiker aus. (Wichtig! Die Tabelle kann nach rechts und links gescrollt werden.).

    ZeitEssenErster, zweiter GangGetränkDessert
    8 Uhr morgensFrühstückEine Tasse Wasser aus Müsli, gekochtem Hühnchen oder WachteleiKakao auf Wasser, Saft
    10 Uhr morgens.SnackObst
    12:00Abendessen1. Suppe auf Fleischbrühe.
    2. Nudeln, Schnitzel oder Gulasch
    TeeKekse (Cracker)
    16:00SnackGemüsesalat mit SonnenblumenölDer SaftBrot (kein Laib) mit Erdnussbutter
    19:00AbendessenKartoffelpüree mit einer Scheibe FischTee, Kompott
    21 UhrSnackKekse oder MaisstangenSaft, Kefir, fermentierte Backmilch

    Sie können die Ernährung eines Kindes bis zu 3 Jahren mit Obst, Gemüse, Suppen, gebackenen und gekochten Beilagen abwechslungsreich gestalten. Bereiten Sie als Ersatz für Vorratsmilch die folgenden Getränke und Desserts selbst zu:

    • Hafermilch. Hafer, der nicht geschält ist, muss gespült werden. Wasser einfüllen und 1 Stunde kochen lassen. Vom Herd nehmen und abseihen. Bieten Sie dem Kind an, nachdem die Flüssigkeit abgekühlt ist.
    • Reismilch. Die Grütze wird gekocht, bis sie vollständig in Wasser aufgelöst ist, und durch einen Mixer geleitet. Dann müssen Sie die resultierende Flüssigkeit auspressen und in eine Tasse abtropfen lassen.
    • Soja Milch. Reich an Kalzium. Nehmen Sie Sojabohnen zum Kochen. Einige Stunden in kaltem Wasser einweichen, bis es vollständig weich ist. Maische, durch Käsetuch oder Sieb passieren. Sie können die resultierende Milch trinken.

    Kindern unter 3 Jahren ist es nicht verboten, Ziegenmilch zu trinken, Käse, Butter und darauf gekochten Hüttenkäse zu essen. Geben Sie Eiweißnahrungsmittel nach und nach sorgfältig und überwachen Sie die Reaktion genau.

    Auf eine Notiz! Laut Eltern ist es für kleine Allergiker nicht schädlich, hypoallergene Milch zu trinken. Versuchen Sie, das Produkt dieser Firma zum Kochen von Müsli, Saucen und Kartoffelpüree für Kinder ab 3 Jahren zu verwenden.

    Wie man Kalziummangel ausgleicht

    Die Milchallergie eines Babys schränkt natürlich die übliche Art der Kalziumversorgung des Körpers über Milchprodukte ein. Aber es spielt keine Rolle. Neben Käse, Butter und Milch gibt es viele kalziumreiche Lebensmittel..

    Notieren Sie sich die Daten aus der Tabelle.

    ProduktDie Menge an Kalzium pro 100 Gramm Produkt, mg
    Getrockneter Fisch mit Knochen3000
    Mohn Sesam1400-1600
    Sojakäse400
    Basilikum370
    Mandel280
    Hagebuttenbeeren270
    Petersilie250
    Getrocknete Aprikosen170
    Feigen160
    Weizenbrot140
    Gerstenkörner80
    Bohnen70
    Gekochtes Eigelb70
    Karottefünfzig

    Wichtig! Vergessen Sie nicht, dass das Kind Sonnenvitamin (D) benötigt, um Kalzium aufzunehmen. Gehen Sie daher häufiger. Geben Sie im Winter die flüssige Version des Spurenelements in Tropfen - "Vigantol" oder "Aquadetrim".

    Mix Übersicht

    In den letzten Jahrzehnten haben Hersteller von Babynahrung begonnen, dem hypoallergenen Warensegment mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Mischungen für Kinder mit Allergien gegen Kuhmilchprotein sind auf dem Markt weit verbreitet. Wir werden Ihnen mehr über die beliebtesten erzählen.

    "Nutrilon Pepti TSC"

    Vorteile: Geeignet für Babys von der Geburt bis zu einem Jahr. Bezieht sich auf hypoallergene Produkte für Kinder mit Milcheiweißunverträglichkeit. Wie Babys wegen des süßen Geschmacks - die Mischung enthält einen hohen Gehalt an Glukose, Malzzucker.

    Nachteile: Nicht geeignet für Kinder mit einer negativen Reaktion auf Süßigkeiten. Nach dem Füttern ändert sich die Farbe und Textur des Stuhls bei den Babys..

    Der Preis für ein Glas beträgt 450 Gramm: ab 979 Rubel.

    "Nutricia Pepticate"

    Vorteile: Für die Herstellung einer hypoallergenen Ernährung wird die Methode zur Zerstörung von Kuhprotein verwendet - die Hydrolyse. Die Zusammensetzung ist für ein Kind von 0 bis 12 Monaten optimal ausbalanciert. Die Mischung enthält Glucose (in minimalen Mengen), um die Schmackhaftigkeit zu verbessern.

    Nachteile: Kann bei Babys, die zu Stuhlgang neigen, Verstopfung hervorrufen.

    Preis pro Dose 450 Gramm: ab 1.039 Rubel.

    "Nutrilak Peptidium SCT"

    Vorteile: Ideal für Babys, die allergisch gegen Ziegenprotein und andere Arten von Milch sind. Wird verwendet, wenn der Körper andere Gemische des hypoallergenen Segments ablehnt..