Rote Flecken auf der Haut: Ursachen und Behandlung

Allergene

Eine Person ist manchmal überrascht von gesundheitlichen Problemen - einem schlechten Zahn, Kribbeln in der Seite, Nebel im Kopf. Einige Symptome sind nicht immer klar und eindeutig, wie rote Flecken am Körper. Nach medizinischer Forschung ist der Zustand der Haut mit dem allgemeinen Gesundheitszustand verbunden, was bedeutet, dass Hautausschläge, andere Veränderungen in verschiedenen Formen und Lokalisationen bei vielen inneren Beschwerden auftreten können. Das Auftreten roter Flecken am Körper kann sowohl durch ungefährliche Phänomene als auch durch schwerwiegende Störungen verursacht werden, die eine Notfallversorgung erfordern.

Symptome und mögliche Ursachen für rote Flecken bei Erwachsenen

Das Auftreten roter Flecken am Körper wird bei Erwachsenen als sehr häufiges Problem angesehen. Die Ursachen für dieses Problem können vielfältig sein: Auf dem Gebiet der Dermatologie gibt es mehr als fünf Dutzend Krankheiten, bei denen rote Flecken eines der Symptome sind. Ein solches Hautproblem kann auf das Vorhandensein einer Pathologie hinweisen, wenn die Formation zu jucken, sich zu schälen, an Größe und Menge zuzunehmen beginnt. Wenn solche Manifestationen Sie häufig „besuchen“, sollten Sie sich an einen Dermatologen wenden, um die Ursachen zu ermitteln und eine angemessene Behandlung zu verschreiben.

Rötung mit Juckreiz und die nicht juckt

Viele Krankheiten entstehen beim Menschen aufgrund einer erhöhten nervösen Erregbarkeit. Rote Flecken am Körper sind keine Ausnahme, und Juckreiz tritt aufgrund verschiedener Störungen auf. Rötung selbst kann die Ursache für einen geschwächten Gefäßtonus sein. Um das Auftreten roter Flecken zu minimieren und den Bereich ihrer Lokalisation zu verkleinern, ist es notwendig, eine Kontrastdusche zu nehmen, Sport zu treiben und andere Verfahren zur Stärkung der Blutgefäße und der Immunität durchzuführen. Diese Verletzung wird als vegetativ bezeichnet und stellt kein Gesundheitsrisiko dar..

Wenn rote Flecken durch eine infektiöse Infektion verursacht werden, treten neben Juckreiz auch katarrhalische Phänomene, Fieber und Intoxikationssyndrom auf. Infolge einer Infektion wird eine Entzündung beobachtet, die eine besondere Stelle aufweist, Erosion, Krustenflecken, eitriger oder wässriger Inhalt können auftreten. Zu den häufigsten Ursachen für rote Flecken gehören: Meningitis, Scharlach, Masern, Windpocken, Typhus. Rote Flecken können Pilzinfektionen verursachen, von denen der infektiöse Ringwurm am häufigsten ist.

Die nächste Ursache für rote Flecken mit Juckreiz am Körper ist die Photodermatose. Dies ist eine Krankheit, die einen anderen Namen für Allergie gegen die Sonne hat. Ultraviolette Strahlung verursacht Rötungen, Hautausschläge und Schwellungen. Bei starkem Juckreiz sollten antiallergische Mittel eingenommen werden, die Rötungen reduzieren und Reizungen lindern. In der warmen Jahreszeit müssen Sie geschlossene Kleidung tragen, seltener direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein, sich nicht bräunen und Cremes mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 25 verwenden.

Chronische Erkrankung Atopische Dermatitis verursacht die beschriebenen Probleme. Es manifestiert sich als rote Flecken, Juckreiz, Peeling, Hautversiegelungen, die in den meisten Fällen in der kalten Jahreszeit auftreten und im Sommer verschwinden. Hormonelle Salben und Antiallergika helfen, die Symptome zu beseitigen..

Bei Psoriasis-Hautausschlägen am Körper können rote Flecken sehr massiv sein und lange Zeit stören. In vielen Fällen treten sie an Knien, Ellbogen, unterem Rücken, Gesäß und anderen Streckflächen des Körpers auf. Hautmanifestationen können wachsen, miteinander verschmelzen und durch starkes Peeling gestört werden. Die Behandlung sollte nur von einem Arzt verordnet werden..

Rote Flecken, die keine zusätzlichen Empfindungen wie Reizungen, Juckreiz verursachen, nicht von selbst vergehen, befinden sich auf der Haut von Brust, Armen, Beinen und anderen Körperteilen und weisen auf Probleme mit der Leber, dem Verdauungssystem und dem vegetovaskulären System hin. Die schlechte Arbeit der inneren Organe macht sich in Form von Rötungen verschiedener Größen und Formen bemerkbar. In diesem Fall sollten Sie die Gründe nicht erraten, sich selbst behandeln und sich von einem Spezialisten beraten lassen.

Abdeckungsbereich

Wenn plötzlich ein Erythem über den ganzen Körper ging, dann handelt es sich um eine Allergie, die Urtikaria genannt wird. Zur Behandlung ist es notwendig, das Allergen zu identifizieren, es zu eliminieren, Antihistaminika einzunehmen, da sonst die Krankheit mit einem anaphylaktischen Schock droht. Rote Flecken können durch starken emotionalen und physischen Stress entstehen. Wenn sich solche Veränderungen in der Haut ablösen, kann dies auf Psoriasis hinweisen. Darüber hinaus können die Ursachen Infektionskrankheiten sein, Sklerodermie, wenn die Gefäße Stress nicht standhalten können, platzen.

Wenn nach dem Duschen, Baden am Hals oder an der Brust ein roter Fleck auftritt, kann dies auf Nesselsucht, Allergien gegen Wasser, gebrauchte Gele, Shampoos, Seife und Substanzen hinweisen, die Leitungswasser desinfizieren. Darüber hinaus treten solche Hauterkrankungen als Folge einer vegetativ-vaskulären Dystonie auf, wenn die Gefäße normalerweise nicht auf äußere Veränderungen reagieren können (erhöhte Luftfeuchtigkeit, heißes Wasser, hohe Umgebungstemperatur)..

Mit der Lokalisierung von roten Flecken am Hals ohne Juckreiz deutet dies auf eine Pityriasis versicolor hin, die mit angesäuertem Wasser übergossen, gehärtet und mit Antimykotika behandelt wird. Der nächste Grund ist die atopische Dermatitis, die mit einem Juckreiz der Läsion aufgrund von Verletzungen des Magen-Darm-Trakts einhergeht.

Rote Flecken auf den Handflächen können auf das Vorhandensein von mehr als 8 Dutzend Krankheiten hinweisen. In den meisten Fällen handelt es sich um Krätze, Allergien, Palmarerythrämie. Eine genaue Diagnose sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Das Auftreten von Rötungen auf der Brust weist auf eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds, Erkrankungen der inneren Organe, Allergien gegen Lebensmittel oder äußere Reizstoffe hin.

Rote Flecken auf den Händen weisen auf Flechten hin, eine weitere infektiöse Viruserkrankung. Darüber hinaus können solche Veränderungen in der Haut der Gliedmaßen durch Unterernährung ausgelöst werden, wobei vor allem fetthaltige, mehlige, frittierte Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Süßigkeiten, Stress und emotionale Erregbarkeit vorherrschen.

Die Lage im Kopfbereich roter Flecken weist auf eine seborrhoische Dermatitis aufgrund der Vermehrung eines speziellen Pilztyps hin, die durch hormonelle Veränderungen erleichtert wird. Der Erreger der Krankheit wird in der kalten Jahreszeit unter Stress aktiv. Seborrhoe wird begleitet von Peeling, dem Auftreten von dichten gelben Schuppen, Juckreiz.

Die Konzentration der roten Flecken im Gesicht wird in drei Arten unterteilt: Rosacea, die vom Auftreten erweiterter kleiner Gefäße dauerhafter oder vorübergehender Natur begleitet wird; Erythrose, gekennzeichnet durch dauerhafte oder vorübergehende Rötung der Nase, der Wangen; Rosacea, eine Kombination aus Rosacea, Erythrose, Entzündung in Form von Papeln, Pusteln.

Rosa Flechte - runde Hautausschläge

In den meisten Fällen tritt diese Krankheit bei Menschen im Alter von 20 bis 40 Jahren auf. Die ersten Symptome sind Schwäche, Unwohlsein, Fieber, geschwollene Lymphknoten. Danach erscheinen rote Flecken, deren Lokalisation die Schultern, die Brust, der Rücken, die Seiten und die Hüften sind. In vielen Fällen verschwinden sie spurlos, aber die Krankheit bleibt besser unbeaufsichtigt, da sich sonst Ekzeme, Staphylodermie und Streptodermie anschließen können. Die Behandlung von rosa Flechten zielt darauf ab, das Risiko von Komplikationen zu minimieren.

Allergie gegen Alkohol

Rote Flecken am Körper, die nach dem Trinken von Alkohol auftreten, können auf das Auftreten einer Allergie gegen Alkohol hinweisen. Zuerst errötet das Gesicht, dann der Rest des Körpers. Diese Krankheit wird als erhöhte individuelle Empfindlichkeit gegenüber einer bestimmten Substanz angesehen, bei deren wiederholter Exposition der Körper beginnt, Antikörper für den Kampf zu produzieren, bei denen es zu einem entzündlichen Prozess mit unvorhersehbaren Folgen kommt. Die Ursache der Allergie kann Ethylalkohol, Hefe, Hopfen, synthetische Farbstoffe, Konservierungsmittel, Aromen sein.

Was tun, wenn ein Kind rote Punkte oder Flecken hat?

Auf dem Körper des Kindes können plötzlich rote Flecken auftreten. Es gibt viele Krankheiten, die zu einer solchen Belästigung führen. Das Symptom weist darauf hin, dass dringend Maßnahmen erforderlich sind. Es ist strengstens verboten, sich selbst zu behandeln, insbesondere wenn die Erkrankung von Erbrechen, Durchfall und Fieber begleitet wird. Konsultieren Sie daher sofort einen Arzt, um eine Diagnose zu stellen. Rötung kann Symptome der folgenden Krankheiten sein:

  • Masern - bis zu 4 Tage sind die Symptome ähnlich wie bei SARS. Nachdem das Gesicht mit roten Flecken bedeckt ist, fallen sie auf Brust, Bauch und Beine.
  • Scharlach - gekennzeichnet durch einen kleinen hellfleckigen Ausschlag mit kleinem Durchmesser, der sich mit Ausnahme des Nasolabialdreiecks schnell im ganzen Körper ausbreitet. Die Schleimhaut der Zunge wird hellrot.
  • Röteln - ein kleiner rosa Ausschlag auf Brust, Rücken, Gesicht, Fieber bis zu 38 Grad.
  • Windpocken - rote Flecken verwandeln sich in ein paar Tagen in mit Flüssigkeit gefüllte Papelbläschen, die starken Juckreiz verursachen.
  • Roseola - das Herpesvirus gilt als Erreger der Krankheit. Die Inkubationszeit beträgt 5-15 Tage.
  • Ringworm - das Auftreten von roten konvexen Flecken mit Peeling.
  • Schwitzen - ein kleiner roter Ausschlag an Stellen, an denen Kleidung an der Haut haftet. Tritt häufig bei Säuglingen auf, die Windeln tragen. Der Ausschlag juckt nicht, stört das Baby nicht. Bäder mit Aufgüssen von Ringelblume, Kamille, Walnussblättern, der Verwendung von Babypuder und dem Tragen schweißabsorbierender natürlicher Kleidung helfen.
  • Allergie ist die häufigste Ursache für rote Flecken im Körper. Die Krankheit kann als Reaktion auf alles auftreten (neue Lebensmittel, Babykosmetik, Säuglingsnahrung, Windeln)..
  • Rote Blase von einem Brand, Mückenstiche.

Wann und an welchen Arzt müssen Sie sich dringend wenden?

In einigen Fällen werden rote Flecken mit anderen Symptomen und Signalerkrankungen kombiniert. Dies sind schwerwiegende Zustände, die ein sofortiges Eingreifen eines qualifizierten Arztes erfordern. Anzeichen eines Gesundheitsrisikos und ein Signal zur Kontaktaufnahme mit einem Dermatologen sind das Auftreten solcher Phänomene:

  • Bewusstseinsstörung - Verwirrung, Schläfrigkeit, Ohnmacht usw..
  • Bläuliche, bläuliche Färbung von Lippen, Haut, Nägeln.
  • Brustschmerzen.
  • Schwere Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit.
  • Mühsames Atmen.
  • Engegefühl in der Brust.
  • Schwellung der Lippen, Augen und des Rachens.
  • Herzklopfen.
  • Dyspnoe, Keuchen.
  • Schwere verstopfte Nase.
  • Temperaturanstieg.
  • Anaphylaktischer Schock - eine ausgeprägte Reaktion auf ein Allergen, Atemnot, Hypoxie, Blutdruckabfall, Kollaps, Bewusstlosigkeit.

Foto und Beschreibung möglicher Bedingungen

Wie und wie man rote Flecken behandelt

Die Haut einer Person wird als Indikator für den allgemeinen Zustand des Körpers angesehen. Bevor rote Flecken beseitigt werden, muss die Ursache ihres Auftretens bekannt sein. Wenn der Zustand besorgniserregend ist, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Wenn rote Flecken mit Allergien verbunden sind, beginnen sie zu jucken, es ist notwendig, die Quelle zu beseitigen, Histaminblocker zu nehmen, die unangenehme Symptome lindern. Bei hautroten Hautausschlägen, die mit Stress, Frustration, Angstzuständen und Angst verbunden sind, müssen Beruhigungsmittel eingenommen werden.

Es ist jedoch unmöglich mit Sicherheit zu sagen, dass rote Flecken eine vegetovaskuläre Reaktion des Körpers sind. Daher ist in jedem Fall eine fachliche Beratung erforderlich. Bei Gefäßerkrankungen, Pathologien der inneren Organe, Flecken bekommen verschiedene Schattierungen, Formen (Kreise, oval), mit Pilzjuckreiz, weißer Plaque, Geschwüren, die eine Behandlung mit speziellen Salben, Tabletten, Antibiotika erfordern, die der Arzt verschreiben wird.

Die ärztliche Beratung

Bei roten Flecken wenden Sie sich an einen Dermatologen. Nur ein Spezialist kann die Ursache anhand der Ergebnisse der vom Patienten durchgeführten Tests identifizieren. Befolgen Sie bei der Diagnose alle Anweisungen des Arztes genau und behandeln Sie sich sorgfältig. Wenn es sich um eine Infektion der Epidermis handelte, sollte die wiederholte Möglichkeit einer Infektion ausgeschlossen werden. Bei Autoimmunerkrankungen wenden Sie sich an einen Spezialisten, um die Erkrankung zu lindern. Versuchen Sie niemals, rote Flecken selbst zu entfernen, reiben Sie nicht, kämmen Sie sie nicht und befolgen Sie die Hygienevorschriften.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Einige Volksheilmittel helfen, Entzündungen zu lindern, Schwellungen und Rötungen zu beseitigen:

  • Die Infusion von Birkenknospen befeuchtet die Haut, lindert Entzündungen und rote Flecken. Gießen Sie dazu ein Glas kochendes Wasser in einen Löffel Nieren, bestehen Sie auf ein paar Stunden, befeuchten Sie ein Tuch und tragen Sie es 15 Minuten lang auf.
  • Lindert Entzündungen, rote Flecken, Brennnessel, Schafgarbe, Schöllkraut. Frische Kräuter müssen mit gekochtem heißem Wasser gegossen werden, darauf bestehen, die Flüssigkeit abtropfen lassen und das Fruchtfleisch auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Frischer Dillsaft lindert Juckreiz mit brennenden Nesselsucht, für die Sie eine halbe Stunde lang ein angefeuchtetes, sauberes Handtuch auf die Hautausschläge auftragen müssen.

Rote Flecken am Körper bei Erwachsenen und Kindern

Folgende Arten von roten Flecken werden unterschieden:

  1. Gefäß Gefäß "Sterne" am Körper, die aufgrund einer Erkrankung der inneren Organe oder eines Mangels in der Ernährung auftraten, werden als teleangiektatisch bezeichnet. Pathologische oder traumatische Wirkungen auf die Haut bilden hämorrhagische Läsionen. Durch helle Emotionen im Gesicht, am Hals und auf der Brust bilden sich hyperämische Rötungen der Hautpartien, die sich ohne Behandlung von selbst entwickeln. Aufgrund der Zerbrechlichkeit von Blutgefäßen mit Krampfadern ändert sich die Farbe der Flecken je nach Stadium der Erkrankung von hellrot nach rot-blau..
  1. Erhalten bei Verbrennungen, Brüchen, Stößen und Reibung. Infolge einer Schädigung von Weichteilen und Blutgefäßen ist die Expositionsstelle mit Blut gefüllt, begleitet von Schwellungen.
  1. Pigmentiert. Hypopigmentierte Bereiche der Dermis treten mit einem Mangel an Melanin auf, und hyperpigmentierte Bereiche aufgrund von überschüssigem Pigment. Wenn sich auf dem Körper eines Neugeborenen ein roter Fleck gebildet hat, der ihn sein ganzes Leben lang begleitet, ist dies ein Maulwurf. Es ist gefährlich für eine mögliche Degeneration zum malignen Melanom..
  1. Von Tätowierungen, Permanent Make-up. Die Größe und Haltbarkeit der Flecken hängt von der Menge und Tiefe der künstlichen Pigmentfärbung ab.
  1. Aus Krankheit entstehen. Wenn einzelne Hautbereiche betroffen sind oder rote Flecken unbekannter Herkunft am gesamten Körper auftreten, ist eine Diagnose erforderlich, die eine bestimmte infektiöse oder allergische Erkrankung identifiziert.

Rote Flecken am Körper werden nach Größe und Art der Hautausschläge klassifiziert..

Auch Flecken werden unterschieden:

  • klein und groß;
  • weiß mit rotem Rand, gebildet als Symptom einer Pilzinfektion;
  • trocken, schuppig, verursacht durch eine Fehlfunktion in den Gefäßen;
  • nass, dargestellt durch Blasen, Blasen oder Akne, ein Geheimnis geheim;
  • glatt und flach, ohne Beschwerden zu verursachen, gebildet bei Pathologien der inneren Organe;
  • Ausbeulung aufgrund von Verletzungen;
  • mit markierten Grenzen - Akne, Flechte;
  • dicht entzündet durch Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe - Furunkel;
  • ohne klare Grenzen;
  • Juckreiz durch Regeneration der Hautzellen;
  • begleitet von Schmerzen mit Entzündung oder mechanischem Druck;

An der Wachstumsstelle des bösartigen Tumors können schmerzhafte rote Flecken auftreten. Ein zusätzliches Symptom sind vergrößerte Lymphknoten, die die Haut an der Stelle der Läsion straffen.

  • Schwitzen von Neugeborenen, manifestiert durch einen Ausschlag in den natürlichen Falten, am Priester, am Rücken und in der Leistengegend;
  • Allergie gegen Lebensmittel, Medikamente, Fell;
  • Gefäßpathologie - Diathese, bei der sich auf der Haut ein rotes Kapillarnetzwerk bildet;
  • Schorfinfektion.

Ein einzelner roter Fleck bei einem Kind auf der Haut tritt auf, wenn sich ein Furunkel oder Insektenstiche bilden. Eine häufige Ursache für Hautausschläge sind Infektionen im Kindesalter, darunter Masern, Röteln, Scharlach und Windpocken.

Rote Flecken allergischer Natur

Wenn rote, juckende Flecken von unregelmäßiger Form über den ganzen Körper gegossen werden, sprechen sie über die folgenden allergischen Erkrankungen:

  1. Nesselsucht. Ein charakteristisches Zeichen ist ein diffuser oder geschwollener Hautbereich, der an den Rändern rot und in der Mitte heller ist (siehe „Ursachen für das Auftreten von Urtikaria bei Erwachsenen, Behandlung und vorbeugende Maßnahmen“ und „Wie sieht die Urtikaria bei einem Kind aus: Ursachen, Hauptsymptome und Notfallversorgung? plötzliche Entwicklung der Krankheit "). Ein Merkmal der Pathologie ist die schnelle Bildung und Passage von Blasen. Innerhalb weniger Stunden verschwinden die Flecken und tauchen an neuen Stellen wieder auf. Bienenstöcke provozieren ungewöhnliche Lebensmittel, Chemikalien und Kosmetika. Bei einem Kind und einem Erwachsenen können bei Frost, Hitze und Druck auf die Haut rote, juckende Stellen am Körper auftreten.
  1. Kontaktdermatitis. Es umfasst eine Gruppe von Pathologien, die durch das Auftreten eines Hautausschlags beim Kontakt der Dermis mit dem Reizstoff gekennzeichnet sind. Wenn im akuten Stadium nur kleine rote Flecken (Vesikel) betroffen sind, werden während des Übergangs der Krankheit zu einer chronischen Form zusätzlich zu einem Vesikelausschlag der Flüssigkeit Peeling, Rissbildung und Verdickung der Epidermis hinzugefügt.
  1. Atopische Dermatitis. Es tritt bei Kindern unter einem Jahr aufgrund vererbter struktureller Merkmale der Haut auf (siehe „Ursachen der atopischen Dermatitis bei Kindern“). Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Erythem, Papeln, Erosion. Da rote Flecken am Körper sehr jucken, tritt beim Kämmen eine Sekundärinfektion auf, die Pusteln bildet. Atopische Dermatitis kann einen Menschen sein ganzes Leben lang mit abwechselnden Exazerbationen und Remissionen begleiten, tritt jedoch häufiger in der Jugend auf.
  1. Ekzem. Wiederkehrende nicht übertragbare Krankheit, deren Symptome allmählich zunehmen. Erstens tritt ein Erythem in offenen Bereichen der Dermis auf. Später wird jeder rote Fleck mit seröser Flüssigkeit in Vesikel umgewandelt, die im Benetzungsstadium platzen und Wunden bilden. Auf getrockneten Erosionen bilden sich Krusten und nach deren Verlustschuppen.

Bei der Bildung von Ekzemen ist ein professioneller Faktor beteiligt, Immunitätsstörungen, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, hormonelles Ungleichgewicht. Das Auftreten der Krankheit wird durch Vererbung, instabile psycho-emotionale Zustände und Pilzinfektionen beeinflusst.

Ansteckende rote Flecken auf der Haut

Rote Hautausschläge sind auch charakteristisch für zahlreiche Infektionen:

  1. Masern und Röteln. Virusinfektionen, bei denen der Körper des Patienten ausgehend vom Bereich hinter dem Ohr von Kopf bis Fuß mit kleinen roten Flecken bedeckt ist. Hautausschläge jucken nicht. Beide Krankheiten gehen mit Fieber, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen sowie vergrößerten Lymphknoten einher. Masern sind schwerer, am dritten Tag bilden sich Flecken auf der Haut. Bei Röteln treten Hautausschläge unmittelbar nach dem Ende der Inkubationszeit auf und bleiben lokalisiert.

Das Rötelnvirus ist gefährlich für schwangere Frauen mit abnormaler fetaler Entwicklung. Nicht geimpfte Kinder und Frauen sind häufiger krank.

  1. Herpes zoster oder Gürtelrose. Die Krankheit beginnt mit einem starken Temperaturanstieg, einem starken Brennen in Bereichen der Haut, in denen sich später rosa Flecken bilden. Nach einem Tag bilden sich an ihrer Stelle weiße Blasen. Häufiger betreffen Gürtelrose Brust, Rippen und Magen. Nach einer Woche platzen die Blasen und werden krustig, danach fallen Bereiche ohne Farbpigment ab.
  1. Scharlach. Eine ansteckende bakterielle Infektion ist durch reichliche rote schuppige Stellen am Körper gekennzeichnet. Häufiger treten juckende Hautausschläge an den Seiten, am Unterbauch, in der Leiste und in den natürlichen Falten der Gliedmaßen auf. Zusätzliche Anzeichen - Vergiftungssymptome, Mandelentzündung.

Häufige Komplikationen von Scharlach sind Mastoiditis, Mittelohrentzündung, Nephritis und Arthritis..

  1. Erysipel. Die durch den hämolytischen Streptokokken-Typ (lat. Streptococcus haemolyticus) verursachte Krankheit beginnt unerwartet mit Fieber, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Nach 24 Stunden wird das Brennen der Haut zu Rötungen. Schmerzhafte Flecken breiten sich schnell über die Läsion aus (Gesicht, Beine) und haben klare Grenzen.

Bei einer bullösen Form bilden sich Blasen mit transparentem oder eitrigem Inhalt, mit hämorrhagischen Blutungen.

  1. Lyme-Borreliose. Rezidivierende Borreliose ist nach einem Biss von Ixodid-Zecken mit Spirochäten krank. Eine juckende Papel an der Stelle des Bisses wächst zu einem ringförmigen Fleck von 10 bis 50 cm Größe mit einem hellen Rand und einem blassen Zentrum. Das Erythem verschwindet nach 1-2 Monaten.

Die Lyme-Borreliose ist eine gefährliche neuralgische Läsion nach der Ausbreitung von Krankheitserregern durch den Blutkreislauf.

  1. Tinea. Eine Pilzinfektion betrifft die Haut in Form von runden oder ovalen Plaques mit klaren Rändern. Hautausschläge, die größer werden und sich leicht über die Oberfläche der Dermis erheben, blättern immer ab, manchmal jucken sie. Der helle Ring, der die hellere Mitte des Flecks umgibt, besteht aus Schuppen..

Diagnose der Krankheit

Mit einem verschwommenen Bild der Krankheit wenden sie sich an einen Dermatologen, der diagnostiziert:

  • sendet an das Labor für eine allgemeine und biochemische Analyse von Blut, Urin, Kot;
  • nimmt ein Kratzen von den betroffenen Hautpartien oder einen Abstrich von der Schleimhaut zur mikroskopischen Untersuchung;
  • schickt den Patienten zu MRT, CT, Ultraschall.

Abhängig von den Ergebnissen der diagnostischen Maßnahmen wird dem Patienten eine Therapie verschrieben, eine Überweisung an einen anderen Spezialisten wird verschrieben.

Behandlung

Hautausschläge werden mit Apotheken-, Volksmedikamenten, Akupunktur und Physiotherapie behandelt. Bei schwerwiegenden Komplikationen und Unwirksamkeit anderer Behandlungsmethoden wird ein chirurgischer Eingriff angewendet.

Drogen Therapie

Die Behandlung von roten Flecken auf der Haut bei Allergien umfasst den Ausschluss des Kontakts mit dem Reizstoff, die Ernährung, die Einnahme von Antihistaminika und Hormonen in Form von Salben, Cremes und Tabletten.

Bei der Behandlung von Infektionskrankheiten, begleitet von roten Hautausschlägen in verschiedenen Körperteilen, werden Antibiotika, antivirale und antimykotische Apotheken verschrieben. Kosmetische dermatologische Läsionen werden mit entzündungshemmenden, wundheilenden Salben behandelt. Nehmen Sie Vitamine, die die Blutgefäße stärken, und verwenden Sie medizinische Kosmetika.

Nach der akuten Phase empfiehlt der Arzt physiotherapeutische Verfahren, um das Remissionsstadium vollständig zu erholen und zu verlängern..

Braune Flecken werden in Schönheitssalons mit einem Laser entfernt. Mit verdächtigen dunkelroten Maulwürfen am Körper wenden sie sich an einen Onkologen, da sie sie nicht alleine loswerden können.

Tipps für die traditionelle Medizin

Die traditionelle Medizin bietet die Behandlung von roten Flecken auf der Haut mit Kräutern, Beeren, ätherischen Ölen und anderen Mitteln:

  1. Das Ekzem wird mit einer Salbe behandelt, zu deren Herstellung 2 EL gemischt werden. l Teer mit 0,5 TL. Bienenwachs. 1 EL hinzufügen. l Honig, Apfelessig, jedes Pflanzenöl.
  2. Ein Teer, kombiniert mit Asche aus einem verbrannten Birkenstamm im Verhältnis von drei zu eins, behandelt Psoriasis.
  3. Bäder mit einem Sud aus Topinamburblättern entfernen juckende Haut. Ein halbes Glas Pflanzenmaterial wird in 1 Liter Wasser gebraut.
  4. Ein Furunkel wird mit einer gebackenen Zwiebel geöffnet, die nachts mit einer Scheibe an einer wunden Stelle befestigt wird.
  5. Von Akne hilft Schmierung der betroffenen Haut mit ätherischen Ölen von Teebaum, Zitrone, Kamille.
  6. Bei trockenem Ekzem werden Kompressen auf der Basis von Cranberrysaft und Sanddorn hergestellt.
  7. Reduzieren Sie die Symptome von Urtikaria helfen Sodabäder, Infusion von Selleriewurzel (2 Esslöffel pro 200 ml Wasser), dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen, ein Drittel eines Glases.

Wenn Medikamente verschrieben werden, verwenden Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt traditionelle Medizin.

Diätgrundlagen

Wenn Allergien von der Ernährung ausgeschlossen sind, sind hochallergene Lebensmittel:

Eine begrenzte Menge wird im Sommer von Getreide, Hülsenfrüchten, Bananen konsumiert - Wassermelonen, Pfirsiche und Melonen.

Bei problematischer Haut, Verschlimmerung von Krankheiten, die mit Hautausschlägen verbunden sind, wechseln sie zu:

  • Milchprodukte;
  • vegetarische Suppen;
  • Getreide auf dem Wasser;
  • gedämpftes Huhn, mageres Rindfleisch oder gedämpftes Schweinefleisch;
  • Gemüseeintopf;
  • gekochter Seefisch;
  • ungesüßter Tee.

Um Giftstoffe zu entfernen, trinken sie täglich mindestens 1,5 Liter Wasser ohne Gas. Enthält Olivenöl, Kräuter, Kohl und die Normalisierung des Stoffwechsels.

Gerichte werden nur frisch zubereitet gegessen, Gärung ist nicht akzeptabel!

Vorsichtsmaßnahmen

Vorbeugende Maßnahmen zur Verringerung der Intensität externer Reize, zur Verhinderung von Infektionen und zur Entwicklung von Krankheiten:

  • Verwenden Sie hochwertige Kosmetika, Repellentien, nachdem Sie diese zuvor auf allergische Reaktionen getestet haben.
  • rational essen;
  • einen aktiven Lebensstil ohne schlechte Gewohnheiten führen;
  • Kleidung tragen, Bettwäsche aus natürlichen Stoffen verwenden;
  • regelmäßig nass reinigen;
  • Vermeiden Sie Nerven- und körperliche Überlastung sowie mechanische Belastungen der Haut.
  • ärztliche Untersuchung bestehen;
  • Kontakt mit infizierten Patienten vermeiden oder Vorsichtsmaßnahmen beachten;
  • Verwenden Sie Schutzausrüstung in gefährlichen Industrien, zu Hause in Kontakt mit Haushaltschemikalien.

Durch einen gesunden Lebensstil und regelmäßige ärztliche Untersuchungen können viele Krankheiten vermieden werden. Wenn rote Flecken am Körper auftreten, warnen sie vor schwerwiegenden Folgen und Komplikationen, indem sie rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und den gesamten Therapieverlauf abschließen.

Kleine rote Flecken auf Körper, Gesicht und Händen: Ursachen und Fotos

Die Haut war mit kleinen roten Flecken bedeckt, die manchmal juckten und manchmal nicht. Ist dies ein Symptom einer schweren Krankheit oder ist es nur eine normale Reaktion eines Organismus auf einen bestimmten Reizstoff? Wird es verschwinden oder muss ein Arzt aufgesucht werden? Weitere Details mit der Beschreibung und dem Foto unten im Artikel.

Kleine rote Flecken auf der Haut des Körpers

Es gibt viele verschiedene Arten von Akne und Hautausschlägen aller Art, und die Fähigkeit, zwischen ihnen zu unterscheiden, gibt Ihnen ein Verständnis für die Behandlungsmöglichkeiten. Und die richtige Behandlung, insbesondere in der Anfangsphase, ist, wie Sie wissen, sehr wichtig.
Natürlich erfordert nicht jeder Ausschlag sofortige ärztliche Hilfe, aber in einigen Fällen kann ein Aufschub sehr, sehr teuer sein..

Manchmal sind böse kleine Flecken auf der Haut des Körpers ein Symptom für eine schwere Krankheit..
Nachfolgend sind einige der häufigsten Hauterkrankungen und -zustände aufgeführt, die von kleinen roten Punkten auf dem Körper begleitet werden..

Ekzem

Das Ekzem, auch als atopische Dermatitis bekannt, ist ein Zustand, der durch trockene, empfindliche Haut, Juckreiz, dunkel schuppige nasse oder trockene Stellen gekennzeichnet ist. Ekzeme sind normalerweise sehr juckend, jucken und können sich entzünden..

Es ist sehr wichtig, Ekzeme nicht mit anderen Arten von Dermatitis zu verwechseln - zum Beispiel mit seborrhoischen Erkrankungen, da es sich um verschiedene Krankheiten handelt, obwohl sie alle eine Essenz haben - Entzündungen der Haut.
Lieblingsorte für Ekzeme sind die inneren Falten der Ellbogen und Knie.
Dieser Hautzustand wird jedoch kontrolliert. Stress und Allergene können Anfälle verschlimmern, und tägliches Baden und regelmäßige Flüssigkeitszufuhr können sie reduzieren..

Kirsch-Angiome

Wenn Sie eine winzige Markierung bemerken, die wie ein roter Blutfleck aussieht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Kirschangiom.

Das Kirschangiom ist eine feste rote, blaue oder violette Papel mit einem Durchmesser von 0,1 bis 1 cm. Wenn sie thrombosiert sind, können sie schwarz erscheinen, bis bei ihnen ein Dermatoskop diagnostiziert wird und Rot oder Purpur leichter zu erkennen ist. Kirschangiome können sich an jedem Körperteil entwickeln, treten jedoch am häufigsten auf der Haut von Kopf, Gesicht, Lippen und Körper auf.

Dieses Phänomen ist weit verbreitet und tritt am häufigsten bei Menschen über 30 Jahren auf..
Die rote Farbe wird ihnen durch ein beschädigtes Blutgefäß unter der Haut verliehen..

Experten sind sich nicht ganz sicher, was die Anomalie verursacht, aber die Genetik gilt heute als die führende Theorie. In der Regel sind diese kleinen roten Punkte harmlos. Fragen Sie jedoch Ihren Arzt, wenn Sie feststellen, dass sie wachsen, ihre Form oder Farbe ändern.

Follikuläre Keratose

Follikuläre Keratose äußert sich in kleinen roten Beulen. Es wird angenommen, dass der Zustand durch eine genetische Störung verursacht wird und die Schwere der Symptome je nach Jahreszeit variieren kann. In der Regel verschwindet die Verschlechterung im Sommer oder nimmt ab, in den Wintermonaten verschlechtert sie sich jedoch.

Die Tuberkel haben eine rote Farbe und befinden sich hauptsächlich in der Nähe der Haarfollikel (wie auf dem Foto zu sehen). Sie verursachen keine besonderen gesundheitlichen Bedenken, sind jedoch ein ernstes kosmetisches Problem..
Eine Art Auslöser für den Ausbruch der Krankheit ist ein Mangel an Vitamin A, C, K oder eine allergische Reaktion.
Regelmäßige Flüssigkeitszufuhr kann die Symptome ein wenig lindern, aber es ist heute keine echte Behandlung bekannt..

Petahia

Petachien sind ein Ausschlag, der aus Blutungen resultiert und am häufigsten in Clustern auftritt. Sie können auf den Augenlidern oder sogar im Mund auftreten..
Wenn ein solcher Ausschlag auftritt, ist es wichtig, ihn zu überwachen, da dies ein Zeichen für verschiedene Probleme sein kann..
Cluster treten in der Regel als Reaktion auf eine allergische Reaktion auf. Sie können auch bei Verletzungen, Autoimmunerkrankungen oder Virusinfektionen auftreten, die die Verdickungsfähigkeit des Blutes beeinträchtigen..
Patienten, die sich einer Chemotherapie oder Bestrahlung unterziehen, können auch Petachien als Reaktion auf Medikamente haben.

Wenn ein solcher Ausschlag durch eine Infektion verursacht wird, kann der Arzt normalerweise Antibiotika verschreiben, die diese schnell beseitigen. In anderen Fällen wird die Behandlung anhand der Ursache des Problems ausgewählt..

Nesselsucht

Urtikaria tritt als Folge einer allergischen Reaktion auf Nahrung, Pollen und sogar Medikamente auf und ist durch einen Ausschlag in Form von erhabenen, furchtbar juckenden Narben gekennzeichnet, die manchmal backen.
Urtikaria ist überall im Körper zu finden; Es kann als kleine Flecken erscheinen oder sich im ganzen Körper groß verbinden. Normalerweise verschwindet es innerhalb weniger Tage vollständig. Wenn dieses Phänomen häufig auftritt, sollten Sie einen Hautallergietest durchführen, um herauszufinden, was Sie vermeiden sollten..

Gürtelrose

Gürtelrose wird durch das Windpockenvirus verursacht. Manifestiert als Punkte, die kribbeln können..
Aber der erste Vorbote ist der Schmerz, der sich fünf Tage vor dem Auftreten des Ausschlags entwickeln kann. Die Schmerzen können für einige mild und für andere sehr intensiv sein..

"Normalerweise verspüren Sie einen akuten Schmerzbeginn in einem Bereich", sagt David Pitrak, Professor für Medizin und Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten an der Medizin der Universität von Chicago in Illinois.
Und dort wird bald ein Ausschlag auftreten. Diese schalenförmigen Blasen sind am häufigsten am Oberkörper lokalisiert. Die zweithäufigsten Stellen sind Gesicht, Hals und Rücken..

Aber in einigen Fällen geht anstelle des Schmerzes eines Ausschlags Juckreiz voraus.
Dann beginnen diese Punkte zu sprudeln und werden schmerzhaft. Es dauert Wochen und in einigen Fällen Monate, bis der Ausschlag vollständig verschwunden ist.

Kapillar

Kapillaritis ist ziemlich harmlos und zeichnet sich durch das Auftreten roter oder brauner Flecken aus, die durch das Austreten von Kapillaren unter der Haut verursacht werden. Typischerweise ist dies Blut aus oberflächlichen Blutgefäßen. Menschen mit Kapillarinfektionen haben häufig Petachia-Flecken..

In den meisten Fällen muss dieser Zustand nicht behandelt werden - er verschwindet von selbst innerhalb weniger Wochen.
Am häufigsten bei Menschen anzutreffen, deren Aufgabe es ist, lange Zeit auf den Beinen zu verbringen.
Auch als Chambert-Krankheit bekannt..

Kleine rote Flecken auf der Haut der Beine

Kleine rote Flecken auf der Haut der Beine können entweder gewöhnliche, in den meisten Fällen Insektenstiche sein, die sehr bald ohne Behandlung verschwinden, oder ein Symptom für verschiedene Krankheiten, einschließlich innerer Organe.

Leukozytoklastische Vaskulitis

Ein häufiges Symptom einer leukozytoklastischen Vaskulitis ist ein Hautausschlag, einschließlich der Beine, aufgrund einer Entzündung der Blutgefäße, die zu deren Schädigung und anschließendem Verlauf führt. So verursachen Blutgefäße Blutungen in Form von violett-roten Flecken, die als greifbare Purpura bezeichnet werden.
Diese erhöhten Läsionen finden sich in mehreren Bereichen an den Beinen oder anderen Körperteilen, und diese diskreten, gruppierten Läsionen sind normalerweise schmerzhaft und jucken..
Typischerweise sind diese Flecken 1-4 Wochen lang auf der Haut vorhanden. Manchmal sind sie von schmerzhaften, großen und geschwürigen Blasen begleitet, was auf die Schwere der Entzündung des Blutgefäßes hinweist. Manchmal wird der Ausschlag begleitet von:

  • Muskelschmerzen,
  • Fieber,
  • Bauchschmerzen,
  • Husten,
  • Erbrechen,
  • die Schwäche.

Wenn alle diese Anzeichen und Symptome bestehen bleiben, bedeutet dies, dass es Zeit ist, einen Arzt aufzusuchen.

Insektenstiche

Sie sind barfuß auf der Straße oder in offenen Sandalen gelaufen, vielleicht wurden Sie von Insekten wie Ameisen oder Mücken gebissen.
Bisse von einem dieser Insekten können ein bis mehrere rote Flecken auf der Haut verursachen..
Wenn Sie sich außerhalb oder in der Nähe eines Tieres befinden, das Flöhe hat, können diese Sie auch beißen. Kortikosteroid-Cremes oder Lotionen können helfen, den Juckreiz loszuwerden, da Sie in den meisten Fällen keine weitere Behandlung benötigen.

Schuppenflechte

Wenn Sie in der Vergangenheit an Psoriasis erkrankt sind, können rote Flecken an Ihren Beinen zu einer Verschlimmerung führen. Und selbst wenn Sie noch nie Psoriasis hatten, können diese Stellen das erste Anzeichen sein. Psoriasis-Auslöser können sein:

  • trockene Luft,
  • Infektion,
  • Stress,
  • übermäßiges Sonnenlicht oder dessen Fehlen,
  • schwaches Immunsystem.

Psoriasis an den Beinen, insbesondere im Anfangsstadium, erscheint normalerweise als rosarote Flecken an den Unterschenkeln. Die Haut kann jucken, erhöht und dick sein..

Hand-, Fuß- und Mundkrankheit

Wenn bei einem Kind unter 5 Jahren rote Flecken auftreten, kann dies eine Erkrankung der Hände, Füße und des Mundes sein - eine von Person zu Person übertragene Virusinfektion. Neben roten Flecken können andere Symptome sein:

  • Fieber,
  • Appetitlosigkeit,
  • Halsschmerzen,
  • allgemeine Schwäche.

Rote Flecken erscheinen normalerweise auf den Fußsohlen. Es gibt keine spezielle Behandlung für diese Krankheit, sie verläuft in der Regel von selbst. Aber Temperatur und Schmerz werden durch Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente gelindert.

Blase

Wenn der rote Fleck mit einer klaren Flüssigkeit oder Blut gefüllt ist, ist dies eine Blase. Blasen sind normalerweise das Ergebnis ständiger Reibung oder Belastung der Haut und der Beine. Sie können verursacht werden durch:

  • Sonnenbrand,
  • Schwitzen,
  • enge Schuhe,
  • allergische Reaktionen.

Normalerweise heilen die Blasen von selbst, können aber nicht geöffnet werden. Die Haut beugt Infektionen der Wunde vor..

Allergische Reaktion

Wenn Sie allergisch gegen Gras, Pflanzen oder andere Allergene sind, kann sich bei Kontakt ein roter, juckender und leicht geschwollener Ausschlag entwickeln.
Wenn Sie einen Ausschlag an Ihren Beinen haben, ist es wichtig herauszufinden, wie eine allergische Reaktion funktioniert..
Ihr Arzt kann Ihnen ein Allergiemedikament verschreiben..
Eine Creme mit Cortison oder Antihistaminikum OTC kann die Symptome lindern.
Andere Salben sind:

  • Fexofenadin (Allegra)
  • Loratadine (Claritin)
  • Diphenylhydramin (Benadryl)
  • Brompheniramin (Dimethan)
  • Chlorpheniramin (Chlor-Trimethon)
  • Clemastine (Tavist)
  • Cetirizin (Zyrtec).

Melanom

Plattenepithelkarzinom oder Plattenepithelkarzinom ist die häufigste Form von Fußhautkrebs..
Die meisten Arten von frühen Plattenepithelkarzinomen sind auf die Haut beschränkt und ohne Metastasen. In späteren Stadien können einige jedoch aggressiver werden und sich im ganzen Körper ausbreiten..

Diese Form von Krebs beginnt oft als kleine schuppige Entzündung. Manchmal treten wiederkehrende Risse oder Blutungen auf, seltener als schwere projizierte kallusartige Läsion.
Obwohl das Plattenepithelkarzinom schmerzlos ist, kann es jucken und einer Plantarwarze, einer Pilzinfektion, einem Ekzem, einem Geschwür oder anderen allgemeinen Zuständen der Fußhaut ähneln..

Malignes Melanom: ist einer der tödlichsten Hautkrebsarten. Eine nicht-chirurgische Behandlung ist selten wirksam und viele von ihnen bleiben experimentell. Diese Art von Hautkrebs muss sehr früh erkannt werden, um das Überleben des Patienten zu gewährleisten..

Melanome können auf der Haut der Beine und manchmal unter dem Nagel sowohl an den Fußsohlen als auch an der Oberseite der Beine auftreten.
Wenn das Melanom wächst und tiefer in die Haut eindringt, wird es schwerer und kann sich über die Lymphgefäße und Blutgefäße im Körper ausbreiten..

Das maligne Melanom hat viele mögliche Erscheinungsformen, was zu seinem Spitznamen "The Great Masquerade" führt. Dieser Hautkrebs beginnt normalerweise als kleiner braun-schwarzer Fleck oder Bluterguss; Etwa ein Drittel der Fälle weist jedoch kein braunes Pigment auf und ist daher rosa oder rot.

Diese Tumoren ähneln gewöhnlichen Muttermalen; Eine gründliche Untersuchung zeigt jedoch normalerweise Asymmetrien, unregelmäßige Ränder, Farbveränderungen und / oder Durchmesser von mehr als 6 mm. Melanome können gutartigen Muttermalen, Blutblasen, eingewachsenen Nägeln, Plantarwarzen, durch schlechte Durchblutung verursachten Geschwüren, Fremdkörpern oder Blutergüssen ähneln.

Warum rote Flecken auf dem Körper erscheinen und jucken

Etwa 50 dermatologische Pathologien können als rote Flecken am Körper auftreten. In ähnlicher Weise reagiert der Körper auf den Kontakt mit Allergenen und behauptet eine Funktionsstörung der inneren Organe. Lokale Hyperämie (Rötung) auf der Haut zeigt infektiöse Pathologien viraler, bakterieller und pilzlicher Natur. Um die Ursache der Flecken zu bestimmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Hautkrankheiten

Manchmal sind rote Flecken nicht mit internen Pathologien oder Infektionen verbunden. Sie entstehen durch eine Verletzung der Hautstruktur und der Funktion ihrer Zellen. Die Gründe dafür sind Immunitätskrankheiten, die Folgen von Infektionen oder Hautschäden.

Atopische Dermatitis

Eine Krankheit, deren Ursachen nicht vollständig geklärt sind. Kinder von 3 Monaten bis 3 Jahren sind anfälliger dafür. Es erscheinen rote Flecken auf den Streckflächen (Knie, Ellbogen). Bei kleinen Kindern treten häufig Flecken auf den Wangen, der Stirn und dem Hals auf. Hyperämie wird begleitet von:

  • schälen oder weinen;
  • Juckreiz
  • verstärkte Verhornung der Haut.

Die Pathologie gilt als erblich. Es ist ein Zeichen für eine erhöhte Anfälligkeit des Körpers für Allergene. Nahe Verwandte reagieren möglicherweise empfindlich auf Medikamente, Lebensmittel, Tierhaare, und ein Kind kann an Neurodermitis leiden..

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit müssen Sie einen Kinderarzt kontaktieren. Während der Exazerbation werden Badegele verschrieben, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen (emoliert), hypoallergene Emulsionen (Oilatum, Topikrem). Diese Mittel lindern Juckreiz und Peeling gut. Um die Manifestationen der Krankheit zu stoppen, wird Pimecrolimus oder Tacrolimus verschrieben (Topicrem, Dermalex). In schweren Fällen ist die Verwendung von topischen Glukokortikosteroiden und systemischen Antihistaminika erforderlich. Eine hypoallergene Diät ist erforderlich, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen..

Schuppenflechte

Zu Beginn der Krankheitsentwicklung erscheinen rote runde Flecken auf dem Körper des Patienten. Mit der Entwicklung von Hyperkeratose und dem Entzündungsprozess erheben sie sich über die Haut, bedeckt mit großen silbernen Schuppen. Das Substrat bleibt hyperämisch (rot). Solche Formationen auf der Haut werden Plaques genannt. Die charakteristischsten Bereiche sind die Haut an den Unterarmen, den Knien und der Rückseite der Handflächen. Plaques nehmen an Größe zu, verschmelzen und verwandeln sich in eine durchgehende schuppige Zone. Chronische Entzündungen und Verletzungen erhöhen das Risiko, dass sich Bakterien mit der Haut infizieren..

Die Behandlung von Psoriasis ist lang. Selbst mit der Verwendung teurer Medikamente ist die Pathologie nicht vollständig geheilt. Die Ärzte können einen stetigen Rückfall erreichen. Hierzu werden topische Hormone (Lokoid, Belosalik, Flucinar), Salben mit keratoplastischen Substanzen (Uroderm, Psoricap) und homöopathische Mittel (Psoriaten) verschrieben. In schweren Fällen wird eine Phototherapie verschrieben.

Systemischer Lupus erythematodes

Autoimmun-Hautläsion. Es beginnt mit einem hyperämischen Fleck im Gesicht in Form eines Schmetterlings. Der Ausschlag breitet sich über den Körper (Hals, Schultern, Brust) mit Flecken aus, begleitet von Schwellungen. Auf der Oberfläche der Flecken erscheinen weißliche, spitzenartige Vorsprünge. Hyperkeratose geht mit Schmerzen einher.

Lupus wird mit lokalen und systemischen Glukokortikosteroiden (Prednisolon-Salbe, Hydrocortison, Sinaflan-Salbe) behandelt. Verschreiben Sie eine Entgiftungstherapie, Zytostatika und Immunsuppressiva.

Giber berauben

Trotz des Namens gilt es nicht für Infektionskrankheiten. Die Krankheit beginnt mit dem Auftreten eines roten Flecks am Körper, häufig auf:

Wenig später werden die Umrisse klar und verwandeln sich in eine konvexe Umfangswalze. Der Mittelteil hellt sich auf, nimmt oft eine gelbliche Farbe an, bedeckt mit weißlich mehligem Peeling. Um die Flecken herum bilden sich neue rote Flecken. Sie verschmelzen und bilden bizarre Zeichnungen auf dem Körper. Die Intensität des Juckreizes variiert

Die Krankheit verläuft wellenförmig. Alle 7-14 Tage erscheinen neue Spots. Die Gesamtdauer der Krankheit beträgt 4-6 Wochen. Dann verschwinden die Hautausschläge ohne Therapie. Während der Exazerbation ist es wichtig, den Ausschlag nicht zu kämmen. Mikroschäden können zu einem Eingangstor für eine bakterielle Infektion werden.

Lichen planus

Auf der Haut des Patienten erscheinen rote, formlose Flecken. In ihrer Mitte sind dichte Knötchen - Papeln - zu erkennen. Im Laufe der Zeit verwandeln sie sich in Oberflächenblasen. Wenn sie trocknen, erscheinen Krusten. Hautausschläge gehen mit Entzündungen der Haut, Schwellungen, Juckreiz und manchmal Schmerzen einher. Die Art der Krankheit ist ebenfalls nicht vollständig verstanden..

Zur Behandlung werden Salben mit einer kombinierten Zusammensetzung verschrieben. Oft mit einer hormonellen, antibakteriellen und antimykotischen Komponente (Triderm, Celestoderm, Triacutan). Für eine erfolgreiche Therapie ist es notwendig, den ätiologischen Faktor (endokrine Störungen, chronische Infektionskrankheiten, Immunschwäche) zu eliminieren. Manchmal dauert die Behandlung 5-15 Monate.

Komplexe dermatologische Probleme autoimmuner Natur umfassen Dermatomyositis, Sklerodermie. Die Behandlung solcher Pathologien sollte umfassend sein und von einem Rheumatologen kontrolliert werden.

Infektiöse Läsionen

Rote Hautausschläge können virale, bakterielle und pilzliche Infektionen hervorrufen. Die häufigsten Viruserkrankungen sind Masern und Röteln. Beide werden von roten Flecken, einem knotigen oder vesikulären Ausschlag begleitet. Virale Läsionen äußern sich in allgemeiner Schwäche, Fieber und starkem Hautjucken. Die symptomatische Behandlung wird in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten verordnet..

Polymorpher (vielfältiger) Ausschlag, der sich aus formlosen roten Flecken entwickelt, provoziert das Windpockenvirus. Während der Erstinfektion treten für Windpocken charakteristische Symptome auf (Hautausschlag mit Krusten, Fieber, Schwäche, katarrhalische Symptome). Nach vollständiger Heilung bleibt das Virus im Körper. Mit einer Abnahme der Immunität wird es reaktiviert und verursacht Gürtelrose. Die Krankheit manifestiert sich als rötliche Flecken auf einer Körperseite (am unteren Rücken, an den Rippen, an den Seiten). Sie verwandeln sich in einen vesikulären Ausschlag. Nach dem Öffnen der Vesikel verbleibende Erosionen sind mit Erbsen bedeckt. Ein charakteristisches Zeichen für Herpes zoster sind Schmerzen entlang der betroffenen Nerven, Schwäche und Körperschmerzen. Zur Behandlung werden antivirale Medikamente, Immunstimulanzien verschrieben. Zur Beseitigung neuralgischer Schmerzen - Physiotherapie und Spa-Behandlung.

Bakterieninfektionen entwickeln sich gegen das Eindringen pathogener Bakterien in die Haut (Streptokokken, Staphylokokken, Erreger der Syphilis). Streptokokken können Streptodermie und Abszesse verursachen. Unmittelbar nach der Läsion treten rote Flecken auf und erst dann - Entzündung und Schwellung. Streptokokkenläsionen der Halsschleimhaut führen zu Scharlach. Diese Pathologie geht auch mit dem Auftreten von Flecken und einem kleinen Hautausschlag (sowie hohem Fieber, starken Halsschmerzen, Schwäche) einher..

Die häufigsten Provokateure von Flecken auf dem Körper sind Pilze. Sie können sie bei Kontakt mit kontaminierten Gegenständen von einer kranken Person oder einem Tier infizieren. Häufiger ist die Haut der Gliedmaßen betroffen, in den Körperfalten können sich jedoch Flecken im ganzen Körper ausbreiten. Einige Pilzinfektionen entwickeln sich nicht aufgrund einer Infektion, sondern mit einer Abnahme der Immunität.

Pityriasis versicolor

Die Pathologie wird durch Pilze hervorgerufen, die normalerweise auf der Haut leben. Bei Verstößen gegen die zelluläre Immunität oder Veränderungen in der Zusammensetzung der Hautmikroflora vermehren sie sich intensiv im Stratum Corneum und stören die Produktion des Hautpigments Melanin. Am Körper treten rosa-braune, juckende Flecken auf (häufig an Stellen mit dem größten Schwitzen). Ihre Oberfläche ist rau und mit mehligen Schuppen bedeckt. Ohne Behandlung breitet sich der Ausschlag über die Haut aus und verwandelt sich nach 1-2 Wochen in weißliche Flecken.

Zur Behandlung werden lokale Antimykotika verschrieben (Clotrimazol, Ketodin, Lamisil). Sie werden 1-2 mal täglich lokal bei Hautausschlägen angewendet. Behandlungen beschleunigen das Verschwinden des Peelings, jedoch bleibt auch nach der Behandlung ein asigmentierter (weißlicher) Hautbereich erhalten.

Tikhofitiya

Es entwickelt sich vor dem Hintergrund von Infektionen mit Pilzen aus der Klasse der Trichophyton. Sie betreffen die oberflächlichen und tiefen Schichten der Epidermis sowie die Hautanhänge. Flecken treten am Körper und am Kopf auf, sind von einer geschwollenen, hyperämischen peripheren Walze umgeben und jucken stark. Am häufigsten ist die Haut der Hände und der Kopfhaut betroffen. In einigen Fällen die Haut in der Leiste und den Füßen. Ohne Behandlung nehmen die Flecken zu, verschmelzen und bilden ausgedehnte Entzündungsbereiche.

Zur Behandlung von Trichophytose werden lokale Antimykotika (Exoderil, Ketoconazol, Econazol), Jod- und Schwefelsalbe sowie systemische Antimykotika (Fluconazol, Terbinafin, Isoconazol) verschrieben..

Seborrhoische Dermatitis

Es tritt aufgrund einer erhöhten Vermehrung von Pilzen auf der Haut der haarigen Bereiche des Körpers auf. Es geht mit einer Fehlfunktion der Talgdrüsen einher. Übermäßige oder unzureichende Talgproduktion führt zu Hyperkeratose, Trockenheit oder fettiger Haut. Im Haar treten Schuppen auf, die sich bei normalen Hygienevorgängen nicht entfernen. In fortgeschrittenen Fällen bilden sich entzündete Flecken im Gesicht, am Hals, im Bereich hinter den Ohren entlang der Linie des Augenbrauenwachstums am Kinn. Später sind sie dicht mit weißen oder gelblichen Schuppen bedeckt. Fast immer geht Seborrhoe mit starkem Juckreiz einher..

Die Behandlung besteht in der Verwendung von Antimykotika-Shampoos und -Gelen (Nizoral, Terbinacode), Lotionen mit antimykotischen Bestandteilen (Bifon) und einer allgemeinen Stärkung der Immunität.

Epidermophytose

Pilzläsion, manifestiert durch Rötung, Peeling und Juckreiz auf der Oberfläche. Am häufigsten entwickelt sich in Schweißfalten. Männer und übergewichtige Menschen sind anfällig für die Krankheit. Bei ihnen wird eine Leistenepidermophytose diagnostiziert. In Schadensbereichen wird vermehrtes Schwitzen festgestellt, Hautgeheimnisse haben einen unangenehmen Geruch. Unbehandelt tritt in diesen Bereichen eine schmerzhafte Erosion auf.

Alle Infektionskrankheiten sollten von einem Arzt behandelt werden. Selbstmedikation ist inakzeptabel, da die aufgeführten Krankheiten mit engen Körperkontakten übertragen werden.

Allergischer Ausschlag

Das Auftreten roter Flecken auf der Haut kann mit allergischen Reaktionen verbunden sein. Die Intensität des Juckreizes hängt von der Menge des Allergens und der Empfindlichkeit des Körpers ab. Allergien werden durch Lebensmittel, Medikamente, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Stoffe, Farbstoffe und andere Substanzen verursacht. Die häufigste Manifestation von Allergien ist Urtikaria. Formlose hellrosa Flecken erscheinen auf der Haut, die Gewebe in dieser Zone sind geschwollen, Knötchen oder Bläschen ähnlich einer Brennnesselverbrennung können sich bilden. Die charakteristischsten Stellen für den Ausschlag sind Hals, Brust, Gesicht, Innenfläche der Unterarme und Hüften.

Urtikaria wird mit systemischen Antihistaminika (Desloratadin, Tavegil, Fexofast) sowie Salben mit hormonellen Bestandteilen (Sinaflan, Betasalik, Kremgen) behandelt. Bei starkem Juckreiz werden Psilo-Balm und Fenistil-Gel verschrieben.

Im Sommer treten bei hellhäutigen Menschen häufig rote Flecken am Körper auf. Die Erkrankung wird als Photodermatose oder Allergie gegen ultraviolettes Licht bezeichnet. Mit der Empfindlichkeit gegenüber Sonnenstrahlung hat eine Person Flecken ähnlich wie Bienenstöcke. Sie können weh tun, jucken, ein Gefühl der Enge hervorrufen. Behandlung ähnlich Urtikaria.

Eine komplizierte Allergie ist Kontaktdermatitis. Es entsteht durch direkte Exposition gegenüber Hautallergenen. Flecken, Schwellungen und Peelings treten direkt an den Stellen auf, an denen die Haut mit dem Reizstoff in Kontakt kommt. Chronische allergische Reaktionen der Dermis führen zur Entwicklung von Ekzemen. Damit erscheinen rote Flecken auf der Haut, die dicht mit Schuppen bedeckt sind. In regelmäßigen Abständen entzünden sie sich, jucken, die Oberfläche wird nass.

Andere Gründe

Rote Flecken auf der Haut können aufgrund von Funktionsstörungen des Nervensystems auftreten. Am häufigsten wird dieses Symptom durch Gefäßerkrankungen hervorgerufen. Bei sensiblen Menschen bildet sich vor dem Hintergrund von Stress, Übererregung, körperlicher oder psychoemotionaler Erschöpfung ein Ausschlag. Ein charakteristisches Merkmal solcher Hautausschläge ist das plötzliche Einsetzen und Verschwinden, das Fehlen anderer Symptome (wie Schwäche, Übelkeit, Gelenkschmerzen)..

Manchmal begleiten Flecken Hyperthermie und Fieber. Das Phänomen wird durch eine Verletzung des Wärmeaustauschs und des Tons der peripheren Gefäße verursacht. Durch Überhitzung dehnen sie sich aus, was wie rosa Flecken auf der Haut aussieht. Das Symptom verschwindet einige Stunden nach dem Absinken der Körpertemperatur..

In seltenen Fällen ist ein Erythem (rötliche Flecken) das Ergebnis einer Vergiftung (aufgrund von Drogen, Alkohol, Chemikalien, Toxinen)..

An der Stelle des Zeckenstichs kann ein großer roter Fleck auftreten. Diese Reaktion weist auf eine Infektion mit Spirochäten hin und wird mit Antibiotika behandelt..

Was tun mit roten Flecken?

Wenn rote oder rosa Flecken auf der Haut gefunden werden, sollten Sie keinen Alarm auslösen. Es ist möglich, dass sie nach 3-4 Stunden von selbst verschwinden. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie auf den Allgemeinzustand des Patienten und das Vorhandensein anderer Symptome achten. Sie müssen einen Arzt aufsuchen, wenn:

  • die Flecken sind sehr juckend;
  • ihre Zahl nimmt zu;
  • Knoten oder Blasen bilden sich in der Rötungszone;
  • Der Patient leidet an Schwäche, Schwindel und starken Gelenkschmerzen.
  • es gibt Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Körpertemperatur steigt;
  • vergrößerte Lymphknoten.

Bei solchen Symptomen müssen Sie einen Dermatologen konsultieren. Falls erforderlich, wird der Arzt einen anderen Spezialisten überweisen.

Rote Flecken am Körper sind Teil des Symptomkomplexes einer Vielzahl von Krankheiten. Es ist schwierig, ihre Ursache selbst zu bestimmen. Das Vorhandensein von Juckreiz kann auf eine Allergie oder Infektion hinweisen. Um die Art der Flecken genau zu bestimmen, benötigen Sie einen Bluttest, einen Urintest und eine mikroskopische Untersuchung des Abkratzens von der betroffenen Haut.