Seite über Hunde

Allergene

Seite über Hunde

Wofür wird Zodak verwendet??

Zodak ist ein antiallergisches Medikament, das die Histamin-H1-Rezeptoren blockiert.

Zodak ist eine Form des Arzneimittels mit dem internationalen Namen Cetirizin, das zur Gruppe der kompetitiven Histaminantagonisten gehört und die Arbeit von H1-Histaminrezeptoren blockiert. Dies ist eines der wirksamsten Mittel gegen verschiedene Arten von Allergien. Er kommt mit folgenden Symptomen zurecht:

  • starker Hautjuckreiz;
  • Es hat eine ausgeprägte antiexudative Wirkung (dh es verringert die Schwere des Symptoms, das mit der Freisetzung von Proteinflüssigkeit aus den kleinen Blutgefäßen verbunden ist);
  • es gibt eine Abnahme der Migration von Entzündungszellen;
  • Allergiemediatoren sind depressiv;
  • in Kapillaren nimmt die Durchlässigkeit der Wände ab;
  • verhindert die Entwicklung von Ödemen;
  • krampflösend;
  • Hautallergische Reaktionen werden weniger ausgeprägt, wenn Histamine in den Körper gelangen und infolge der Abkühlung.

Der Vorteil dieses Arzneimittels ist, dass es nicht beruhigend ist, dh das Nervensystem nicht hemmt.

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

Der Zodak wird in folgenden Formen ausgestellt:

  • Tabletten sind weiß oder fast weiß, länglich geformt und mit einer Filmmembran bedeckt, von der jede die Gefahr einer Halbierung aufweist. In Blistern für 7 oder 10 Stück verpackt, sind Blister in Pappkartons verpackt.
  • Sirup - hat eine Farbe von farblos bis hellgelb, transparent, verpackt in dunklen Glasflaschen mit einem Fassungsvermögen von 100 ml, kommt mit einem Messlöffel, verpackt in einem Karton.
  • Tropfen zur oralen Verabreichung sind transparent, farblos bis hellgelb, verpackt in dunklen 20-ml-Glasflaschen mit Tropfverschluss und in Pappkartons verpackt.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels hängt von der Form seiner Freisetzung ab:

  • Tablette: Der Wirkstoff ist Cytirizin (Dihydrochlorid) - 10 mg, es gibt auch Hilfskomponenten (Maisstärke, Lactosemonohydrat, Magnesiumstearat, Povidon 30). Die Tablettenhülle besteht aus folgenden Komponenten: Talk, Hypromellose 2910/5, Titandioxid, Macrogol 6000, Emulsion von Simethicon SE
  • Sirup (5 ml oder ein gemessener Löffel): Cetirizin (Dihydrochlorid) - 5 mg. Hilfskomponenten: Eisessig, Glycerin, Methylparahydroxybenzoat, Propylparahydroxybenzoat, Propylenglycol, Glycerin, Natriumsaccharinatdihydrat, Natriumacetattrihydrat, Sorbit, Bananenaroma, gereinigtes Wasser.
  • Tropfen (1 ml oder 20 Tropfen): Cetirizin (Dihydrochlorid) - 10 mg. Hilfskomponenten: Eisessig, Glycerin, Methylparahydroxybenzoat, Propylparahydroxybenzoat, Propylenglycol, Glycerin, Natriumsaccharinatdihydrat, Natriumacetattrihydrat, gereinigtes Wasser.

Anwendungshinweise

Zodak wird zur Behandlung von allergischen Reaktionen angewendet, einschließlich:

  • saisonale oder mehrjährige allergische Rhinitis;
  • allergische Konjunktivitis;
  • Heuschnupfen (Polynose, Pollenallergie, Ragweed und andere Pflanzen);
  • allergische Dermatosen mit Juckreiz;
  • Urtikaria, einschließlich idiopathischer;
  • Quinckes Ödem.

Kontraindiziert bei schwangeren und stillenden Frauen sowie bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile dieses Arzneimittels.

Dosierung und Anwendung

Zodak Allergiemittel in Form von Tropfen wird im Inneren aufgetragen, vorher müssen die Tropfen in Wasser gelöst werden. Es kann jederzeit verwendet werden, unabhängig vom Trinken oder Essen, vorzugsweise jedoch abends. Wenn das Medikament einmal täglich eingenommen wird, ist es ratsam, es abends einzunehmen. Wenn die Tagesdosis in zwei Dosen aufgeteilt ist, müssen Sie sie morgens und abends einnehmen.

Abhängig von der Art der Freisetzung wird das Medikament für Kinder verschrieben: Tropfen - ab einem Jahr, Sirup - ab 2 Jahren, Tabletten - für Kinder über 6 Jahre.

  • Kinder 1-2 Jahre: 5 Tropfen zweimal täglich.
  • Kinder 2-6 Jahre: 5 Tropfen / ein halber Messlöffel Sirup zweimal täglich oder 10 Tropfen / ein Messlöffel Sirup einmal täglich.
  • Kinder von 6 bis 12 Jahren: 10 Tropfen / eine Kugel Sirup / eine halbe Tablette zweimal täglich oder 20 Tropfen / 2 Messlöffel Sirup / eine Tablette einmal täglich.
  • Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene: 20 Tropfen oder 2 Messlöffel Sirup oder eine Tablette einmal täglich.

Bei Nierenversagen sollte die Tagesdosis um die Hälfte reduziert werden.

Wenn die Leberfunktion beeinträchtigt ist: Die maximale Tagesdosis beträgt 10 Tropfen.

Das Alter älterer Menschen ist kein Grund, die Dosierung zu ändern, wenn keine Nierenprobleme vorliegen.

Nebenwirkungen des Arzneimittels

Bei erhöhter Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels können allergische Reaktionen auftreten: Hautjucken und Hautausschlag, Urtikaria, Angioödem.

Das Zentralnervensystem kann Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Migräne und Erregungszustand aufweisen.

Das Verdauungssystem reagiert in einigen Fällen auf die Einnahme von Zodak mit trockenem Mund und Dyspepsie.

In der Regel wird der Zodak in jeder Dosierungsform von Patienten jeden Alters gut vertragen, und Nebenwirkungen sind recht selten.

Zodak Hundedosierung

Zodak Tropfen für Allergien

Zodak ist ein Medikament gegen Allergien der letzten Generation. Die Wirkung des Arzneimittels beginnt 20 Minuten nach der Verabreichung und hält 24 Stunden an.

Indikationen für die Einnahme des Zodak sind:

  • Entzündung der Nasenschleimhaut;
  • Entzündung der Schleimhäute der Augen;
  • Juckende Haut;
  • Heuschnupfen;
  • Quinckes Ödem;
  • Nesselsucht.

Dosierung

Tropfen werden oral eingenommen, sie hängen nicht von der Nahrungsaufnahme ab. Vor der Einnahme des Produkts müssen die Tropfen in Wasser gelöst werden.

Kinder im Alter von 1-2 Jahren sollten zweimal täglich 5 Tropfen einnehmen.

Kinder im Alter von 2-6 Jahren dürfen einmal täglich 10 Tropfen oder zweimal täglich 5 Tropfen einnehmen.

Kinder über 12 Jahre und Erwachsene müssen einmal täglich 20 Tropfen einnehmen. Es ist besser, den Abendempfang zu bevorzugen.

Wenn eine Person Nierenversagen hat, sollte die empfohlene Dosis um die Hälfte reduziert werden. Bei bestehenden Leberverletzungen dürfen nicht mehr als 10 Tropfen pro Tag eingenommen werden.

Um den Zodak zu benutzen, sind:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Kinder unter 1 Jahr;
  • Empfindlichkeit gegenüber Komponenten des Arzneimittels.

Während der Behandlung mit Zodak-Tropfen darf kein Auto gefahren werden. Es wird empfohlen, keine Aktivitäten durchzuführen, die eine erhöhte Konzentration oder eine schnelle Reaktion erfordern.

Eine Person hat Schläfrigkeit, Schwäche, Lethargie, übermäßige Reizbarkeit.

Kopfschmerzen, Tachykardie tritt auf, Harnverhaltung ist möglich.

Überdosierungssymptome werden am häufigsten beobachtet, wenn 50 mg (100 Tropfen) pro Tag eingenommen werden..

Nebenwirkungen

  • Durstgefühl;
  • Migräne, Schwindel;
  • Schläfrigkeit und Müdigkeit.

Nebenwirkungen bei der Anwendung des Arzneimittels sind selten.

Wenn Sie allergisch gegen die Bestandteile des Arzneimittels sind, können Sie sehen:

Bewertungen

Elina Romanenko, 26 Jahre alt: „Meine Tochter leidet an Pollenallergien.

Wir haben versucht, den Zodak zu nehmen, es hat geholfen.

Es wirkt schnell, buchstäblich nach 15 Minuten verschwinden die Symptome, es entstehen keine Nebenwirkungen. “.

Olesya Petrova, 32 Jahre: „Wir geben den Zodak an Kinder, er ist in Tropfen, viel praktischer als das Teilen der Tabletten in Teile.

Mir hat die Tatsache gefallen, dass es einen günstigen Preis hat und keine Schläfrigkeit verursacht.

Wenn Sie die Dosierung einhalten, treten keine Nebenwirkungen auf. ".

Aigul Adzhvilyeva, 25 Jahre alt: „Nur Zodak ist ein hervorragendes Mittel gegen Frühlingsallergien und hilft ihrer Tochter.

Der Preis ist gut, aber die Wirkung des Arzneimittels ist von kurzer Dauer. ".

Wie man einer Katze einen Zodak gibt?

Allergien betreffen manchmal nicht nur Menschen, sondern auch einige Haustiere. Eine Katze und eine Katze werden oft zu Objekten von Insektenstichen, weshalb die ersten Allergiesymptome entwickeln. In solchen Fällen kann der Tierarzt Zodak für Katzen empfehlen. Dies ist ein langwirksames Antihistaminikum der 2. Generation..

Zodak ist in Tabletten, Tropfen, Sirupen und Injektionen erhältlich. Die intramuskuläre oder subkutane Verabreichung des Arzneimittels ist bei schweren allergischen Reaktionen erforderlich, wenn die Symptome schnell zunehmen, z. B. bei Schwellung der Lunge oder des Gehirns.

Allergie - Ursachen und Symptome

Eine Katze und eine Katze können sowohl an saisonaler als auch an anhaltender Rhinitis leiden. Das Antiallergikum Zodak eignet sich zur Behandlung von Katzen und sogar einigen Hunderassen, die anfällig für allergische Reaktionen sind. Folgende Krankheitserreger können sie provozieren:

  • ein Insektenstich (Floh, Zecke, Biene, Mücke) in Nase, Ohr, Pfoten des Tieres;
  • Pilze, Helminthen, Viren und Bakterien;
  • Blütenpollen, Graspflanzen, Sträucher;
  • Futterwechsel; spezifisches Futter; Lebensmittel: Geflügel, Rindfleisch, Hefe, Eier, Fisch, Fischöl, Soja, Weizen, Milchprodukte, Mais, Pflanzenöle;
  • Staub, Tabakrauch im Haus;
  • Haushaltschemikalien, Aerosole, Parfums, Shampoo, Seife;
  • synthetische Stoffe;
  • Tablettfüller;
  • Tierarzneimittel, Arzneimittel;
  • Wolle anderer Tiere;
  • Gummi, Plastikspielzeug.

Wenn eine Katze oder Katze empfindlich auf eines oder mehrere der oben genannten Allergene reagiert, treten schmerzhafte Allergiesymptome auf. Der Zodak hilft bei allen Anzeichen von Allergien, die in Form von Hautausschlag und Flecken auf der Haut auftreten, schwächenden Hautjuckreiz, Kämmen zu Blut, Wunden und Haarausfall, Atemnot, Schwellung der Zungenschleimhäute, Kehlkopf und Erstickung, Ausfluss aus Nase und Ohren, Fehlfunktion Darm und Erbrechen.

Vorteile und Anwendung

In der Veterinärmedizin toleriert eine Katze oder Katze dieselben antiallergenen Medikamente wie eine Person. Nur die Dosierung des Zodaks wird unterschiedlich sein, die Katze oder Katze sollte in kleineren Mengen gegeben werden.

Die Vorteile des Arzneimittels sind unbestreitbar:

  • Der Zodak beginnt 15 Minuten nach der Einnahme zu wirken.
  • Zodak lindert schnell und effektiv Allergiesymptome.
  • Zodak ist bei verschiedenen Arten von Allergien wirksam..
  • Zodak beeinflusst verschiedene Stadien einer allergischen Reaktion.
  • Zodak verbessert schnell und signifikant den Zustand des Tieres.
  • Zodak ist 24 Stunden gültig.
  • Zodak stärkt die Wände der Blutgefäße.
  • Zodak verursacht keine Beruhigung (Apathie und Schläfrigkeit).
  • Zodak ist für verschiedene Altersgruppen von Katzen und Katzen geeignet..
  • Zodak enthält keinen Zucker in seiner Zusammensetzung.

Die Dosen werden gemäß dem Schema gemäß den Anweisungen für 1 kg Haustiergewicht berechnet. Die Katze oder Katze kann den Baby-Zodak nehmen. Die Dosierung sollte der Hälfte der Kinderdosis entsprechen. Aber es ist eine Warnung wert, da Sie im Fall eines Kindes und eines Tieres nicht selbst mit der Behandlung umgehen können. Schließlich vertrauen uns eine Katze und eine Katze.

Die falsche Dosis oder Therapie kann zu großen Problemen führen. Daher sollte die Dosierung des Zodak für eine Katze aufgrund von Allergien von einem Tierarzt verschrieben werden. Nur ein Spezialist kann die Art des Erregers, die Ursache und die Art der Allergie bestimmen, die richtige Diagnose stellen und auch ein bestimmtes Antihistaminikum verschreiben.

Arzneimittelwirkung

Um die Frage zu beantworten, wie sich Katze und Katze unter dem Einfluss des Arzneimittels fühlen, müssen Sie Folgendes lernen. Im menschlichen und tierischen Körper gibt es Rezeptoren, deren Zustand sich bei Wechselwirkung mit Histamin ändert. Histamin hat unter normalen Bedingungen keine Aktivität. Wenn eine Katze oder Katze mit einem Allergen, dem Erreger einer Allergie, in Kontakt kommt, wird die Menge an freiem Histamin aus Basophilen und Mastzellen freigesetzt, was auch zu scharfen „Allergie-Ausbrüchen“ beim Tier führt.

Zodak hemmt die Freisetzung von Histamin, indem es die Histaminrezeptoren blockiert, von denen es 4 Untergruppen gibt (H). Sie sind nach Standort klassifiziert. Wenn Sie einer Katze Zodak gegen Allergien geben, blockiert Zodak die Histaminrezeptoren - H1. Ihre Lokalisation sind glatte Muskeln, Endothel (ein endokrines Organ, das über alle Körpergewebe verstreut ist) und das Zentralnervensystem.

Das heißt, wir schließen daraus, dass die Katze und die Katze nicht an allergischen Reaktionen wie Muskelkrämpfen, Störungen des endokrinen und Nervensystems leiden. Antihistaminika sollten gegeben werden. Zodak ist für Haustiere geeignet. Eine Katze und eine Katze fühlen sich durch die Verwendung von Antihistaminika für Kinder in Tropfen für bis zu einem Jahr wohl. Die Dosierung des Arzneimittels Zodak in Tropfen beträgt die Hälfte des in der Anleitung angegebenen Kindergartens. Zusammenfassend ist zu wiederholen, dass Selbstmedikation oft katastrophale Folgen hat. Pass auf dein geliebtes Haustier auf!

Zodak in Form von Tropfen: Anwendungshinweise, Vor- und Nachteile der Form

Allergische Reaktionen treten mit unterschiedlicher Intensität auf, sind jedoch immer die Ursache für Unbehagen und Schwächung der Kräfte. Die für das Problem charakteristischen Symptome äußern sich in Juckreiz, Hautausschlägen, Reizungen und sogar Schwellungen. Sobald sich die ersten Anzeichen einer Allergie manifestiert haben, wird empfohlen, Medikamente einzunehmen, die eine antihistaminische Wirkung haben. Eines der Medikamente, mit denen Allergien garantiert beseitigt werden können, ist der Zodak in einer praktischen Form von Tropfen.

Allgemeine Informationen über das Medikament

Das Medikament Zodak in Form von Tropfen ist ein Antihistaminikum, das die Hauptsymptome einer allergischen Reaktion wie Juckreiz, Reizung und Schwellung beseitigen kann. Verwendung von Tropfen - innen. Das Tool gehört zur Gruppe der Histaminblocker (kompetitive Histaminantagonisten). Es ist als Hilfsmittel in der Therapie enthalten, hat jedoch eine ausgeprägte Wirkung auf den Hauptschwerpunkt des Problems und beseitigt die für eine allergische Reaktion charakteristischen Manifestationen. Hersteller des Arzneimittels - Tschechische Republik.

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

Antiallergische Zodak-Tropfen sind in praktischen Flaschen aus dunklem Glas erhältlich. Das Volumen beträgt 20 ml. Zur Vereinfachung der Verwendung ist die Flasche mit einem Stopfen mit Tröpfcheneffekt ausgestattet. Außenverpackung aus dickem Karton. Das Kit enthält eine Gebrauchsanweisung.

Tropfen können sowohl farblos als auch leicht gelblich sein. In 1 ml enthält das Medikament 20 Tropfen. Die Flasche verfügt über eine spezielle „Kindersicherung“. Um sie verwenden zu können, müssen Sie den Verschluss gegen das Uhrwerk abschrauben, nachdem Sie darauf geklickt haben. Zodak kann auch in Form von Sirup oder Tabletten gekauft werden..

Die Zusammensetzung des Zodak lindert langfristig Allergiesymptome. Der Hauptwirkstoff ist Cetirizin (Dihydrochlorid). 1 ml des Arzneimittels enthält 10 mg. Es ist wichtig zu beachten, dass die Zusammensetzung Eisessig enthält, die den Tropfen einen charakteristischen Inselgeruch verleiht. Andere Substanzen in der Zusammensetzung:

  • Natriumacetat;
  • Parahydroxybenzoat (Propyl und Methyl);
  • Trihydrat;
  • Glycerin;
  • Natriumsaccharin (Dihydrat).

Die Zusammensetzung enthält auch Propylenglykol und gereinigtes Wasser ohne Gas.

pharmachologische Wirkung

Cetirizin als Hauptwirkstoff blockiert die Histaminrezeptoren. Dabei hat es keine anticholinergen oder antiserotoninen Wirkungen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Beseitigung allergischer Symptome und der Linderung bestehender Manifestationen.

Eine Dosierung von 10 mg pro Tag (einmal oder zweimal) lindert die Symptome und hat auch juckreizhemmende und antiexsudative Wirkungen (für fortgeschrittene Stadien der Krankheit). Die rechtzeitige Verabreichung von Tropfen beeinflusst die frühen Manifestationen des allergischen Prozesses:

  • reduziert Entzündungen;
  • beseitigt die Hautreaktion (auf die Einführung von Histamin, Allergenen oder Abkühlung);
  • drückt den Auswahlprozess der Mediatoren nieder.

Zusätzlich wird die Durchlässigkeit der Kapillaren verringert (die Wahrscheinlichkeit von Schwellungen oder Krämpfen der glatten Muskeln wird verringert). In therapeutischen Dosen hat es keine beruhigende Wirkung (Schläfrigkeit manifestiert sich individuell als individuelle Reaktion des Körpers). Wenn ein Empfang als Teil einer Kursbelastung vorgeschrieben ist, entwickelt sich keine Toleranz.

Die Wirkung des Arzneimittels erfolgt innerhalb von 20 bis 60 Minuten nach der Verabreichung (bei 95% vergeht 1 Stunde vor dem Einsetzen der Linderung). Erreichte positive Veränderungen bleiben für den nächsten Tag bestehen.

Die pharmakokinetischen Parameter in Dosen von 5 bis 60 mg variieren linear, ohne dass der Körper stark belastet wird. Die Resorption erfolgt schnell auf der Magen-Darm-Schleimhaut. Der maximale positive Effekt wird nach 30 Minuten bei 50% der Menschen erreicht. Das Essen vor und nach der Verwendung des Produkts beeinflusst die Absorptionsmenge nicht wesentlich. Um die Absorptionsrate zu erhöhen, wird empfohlen, vor den Mahlzeiten zu verwenden. Die Bioverfügbarkeit des Hauptwirkstoffs ist hoch.

Die Verteilung erfolgt durch Bindung der aktiven Komponente an Blutplasmaproteine, was 93% entspricht. Sie können nicht in die Zelle eindringen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Zuordnung der Komponenten mit Muttermilch erfolgt.

Der Stoffwechsel in der Leber ist schwach. Der Metabolit ist inaktiv. Die Akkumulation des Arzneimittels tritt nicht auf, wenn Sie es 10 Tage lang bei 10 mg anwenden.

Der Entzug (nach einer Einzeldosis) erfolgt nach 10 Stunden. Bei Verwendung der Nieren stellt sich heraus, dass der Körper zu 70% von dem Medikament befreit ist (unverändert). Die restlichen 30% werden mit Schweiß oder Galle ausgeschieden.

Wirkmechanismus

Der Hauptwirkungsmechanismus der Haupt- und Hilfsstoffe ist mit der Blockade der Produktion von Substanzen verbunden, die eine allergische Reaktion hervorrufen - Histaminrezeptoren. Dies kann aufgrund der komplexen Wirkung aller Bestandteile erreicht werden, die in Tropfen verbunden sind. Unmittelbar nach dem Eintritt in die Schleimhaut im Magen-Darm-Trakt beginnt jedes Element, die Folgen der Wechselwirkung des Reizes zu beseitigen - ein Allergen mit dem Körper und alle möglichen negativen Folgen für den Körper, ausgedrückt in charakteristischen Symptomen. Das Ergebnis ist eine Blockade im Prozess der Histaminreproduktion.

Indikationen

Das Medikament wird ausschließlich nach den Ergebnissen einer diagnostischen Untersuchung verschrieben. Die Wirksamkeit therapeutischer Wirkungen wird in folgenden Fällen nachgewiesen:

  • Urtikaria in irgendeiner Form;
  • Heuschnupfen;
  • Bronchospasmus;
  • Juckreiz (vor dem Hintergrund von Windpocken oder Windpocken);
  • entzündliche Prozesse;
  • Bindehautentzündung;
  • saisonale allergische Rhinitis;
  • chronische Rhinitis durch Exposition gegenüber Allergenen;
  • Quinckes Ödem;
  • Tränenfluss
  • Niesen.

Das Medikament kann als Prophylaxe verschrieben werden, um die Entwicklung von Allergiesymptomen zu Beginn der Saison zu verhindern. Tropfen lindern auch Manifestationen eines fieberhaften Prozesses inmitten der Entwicklung einer negativen Reaktion auf Reize.

Kontraindikationen

Der Arzt kann die Verwendung von Tropfen aus folgenden Gründen ablehnen:

  • Überempfindlichkeit gegen eine Komponente des Arzneimittels oder gegen den Komplex als Ganzes;
  • Schwangerschaft (alle Trimester);
  • Stillzeit;
  • akutes Nierenversagen.

Da ein Teil der Substanz in die Milch übergeht, ist es nicht möglich, die Konzentration des Arzneimittels zu bestimmen, die in den Körper eines Neugeborenen gelangen kann. Es gibt Einschränkungen hinsichtlich des Alters des Patienten - Zodak-Tropfen können nicht für therapeutische Zwecke bei Kindern unter 12 Monaten verwendet werden. Im Zeitraum von 6-12 Monaten können Tropfen nur aus dringenden Gründen in das Behandlungsprogramm aufgenommen werden. In diesem Fall erfolgt die Aufnahme unter strenger Aufsicht eines Arztes (Kinderarzt oder Allergiker)..

Der Grund für die Verweigerung des Drogenkonsums ist das Trinken von Alkohol (Erwachsene). Das Vorhandensein von Husten, der durch nicht allergische Manifestationen oder die Therapie mit Arzneimitteln verursacht wird, die die Aktivität des Zentralnervensystems beeinträchtigen, kann auch ein Grund dafür sein, die Verwendung von Tropfen im Behandlungsprogramm zu verweigern.

Gebrauchsanweisung

Der Zodak in Tropfenform muss vor jeder Einnahme in Wasser aufgelöst werden. Die Anzahl der Tropfen wird vom behandelnden Arzt angegeben, da sie jeweils individuell sind. Zum Auflösen wird so viel Wasser verwendet, wie der Patient sofort schlucken kann. Die therapeutische Lösung sollte unmittelbar vor der Verwendung hergestellt und nicht verdünnt werden, da alle medizinischen Eigenschaften verloren gehen.

Die Ernennung impliziert, wenn es keine anderen Bedingungen und Einschränkungen gibt, dass:

  1. Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene (Personen unter 65 Jahren) nehmen alle 24 Stunden 20 Tropfen des Arzneimittels ein. In einigen Fällen wird die Dosierung in den ersten 1-3 Tagen in 10 Tropfen verschrieben (zur prophylaktischen Exposition oder Zustandsüberwachung)..
  2. Ältere Patienten (ohne eingeschränkte Nierenfunktion) nehmen das Medikament ebenfalls 20 Tropfen auf einmal ein.
  3. Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren - 5 Tropfen pro Tag (unter Kontrolle). Die Rezeption ist 2 mal.

Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren wird eine reduzierte Menge des Arzneimittels verschrieben, dh 5 mg (10 Tropfen). Der Empfang sollte zweimal erfolgen. Babys im Alter von 6 Monaten bis 1 Jahr werden selten verschrieben, wenn es keine Alternative gibt. In diesem Fall sollte die Anzahl der Tropfen 2,5 mg (5 Tropfen) betragen. Der Empfang erfolgt einmal täglich. Die Zulassungsdauer kann 7-10 Tage betragen.

Überdosis

Eine Überdosierung von Zodak-Tropfen tritt auf, wenn eine hohe Konzentration des Arzneimittels einmal eingenommen wurde (die Dosis beträgt 50 mg)..

Es kann an folgenden Symptomen erkannt werden:

  • das Auftreten oder die Zunahme von Müdigkeit;
  • das Auftreten von Tachykardie;
  • Hemmung der Reaktion;
  • erhöhte Reizbarkeit;
  • trockener Mund
  • das Auftreten von Hautausschlägen;
  • Verdauungsprobleme;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen
  • Gefühl der Schwäche;
  • Schläfrigkeit

Das Überschreiten der vorgeschriebenen Dosierung führt zu Kopfschmerzen. Manchmal wird dieser Symptomatik eine Harnverhaltung hinzugefügt. Um die negativen Manifestationen zu beseitigen, müssen Sie den Arzt über die Erkrankung informieren und eine Therapie durchführen, um die vorhandenen Symptome zu beseitigen.

Wenn sofort ein Überschuss festgestellt wird, ist eine Magenspülung erforderlich. Kinder müssen Aktivkohle erhalten (dementsprechend wird die Anzahl der Tabletten entsprechend dem Gewicht des Kindes ausgewählt). In Armen und Beinen kann es zu Zittern kommen..

Nach den Ergebnissen klinischer Studien zeigte das Medikament Zodak Nebenwirkungen. Sie können aus dem Zentralnervensystem, dem Magen-Darm-Trakt oder der Leber stammen. Symptomatische Manifestationen:

  • trockener Mund;
  • Symptome einer Dyspepsie;
  • Schläfrigkeit;
  • ermüden;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Reizbarkeit (insbesondere bei Kindern);
  • Migräne;
  • Thrombozytopenie;
  • Geschmacksverletzung;
  • Krämpfe
  • Ohnmachtsanfälle;
  • Schlafstörung;
  • Sehbehinderung;
  • Zittern
  • Durchfall;
  • erhöhter Puls;
  • Gewichtszunahme.

Wenn Symptome auftreten, müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen und dann Ihren Arzt konsultieren.

Zodak-Tropfen sind während der Schwangerschaft verboten. Wenn die Laktation auch nicht in der Therapie angewendet wird, ist die Ausnahme das Fehlen anderer wirksamer Medikamente.

Für Kinder kann das Medikament frühestens ab 6 Monaten unter Anleitung eines Arztes in einer speziellen (individuellen) Dosierung angewendet werden. Ab 12 Jahren - nach vorgeschriebenem Schema.

Wechselwirkung

Das Medikament verringert nicht die Wirksamkeit von Medikamenten, zu denen Substanzen wie Cimetidin, Ketocanazol, Pseudoephedrin sowie Erythromycin und Azithromycin gehören. Bei der Einnahme von auf Theophyllin basierenden Mitteln ist ein geringfügiger Rückgang zu beobachten.

spezielle Anweisungen

Mit Vorsicht sollte das Mittel bei Personen mit leichten Nierenproblemen angewendet werden. In 90% der Fälle ist eine Dosisreduktion nicht erforderlich, kann jedoch nicht überschritten werden. Wenn das Nierenproblem schwerwiegend ist, ist die Verwendung des Medikaments in den meisten Fällen verboten - eine Ausnahme wird gemacht, wenn es keine Alternative gibt. In diesem Fall sollte die Dosierung minimal sein. Bei Patienten mit Leberfunktionsstörungen ist eine spezielle Dosisänderung mit einem Tropfen Zodak nicht erforderlich.

Liegen gleichzeitig Pathologien der Nieren und der Leber vor, so werden die Termine nach einem individuellen Programm durchgeführt. Für Kinder mit Nierenversagen wird die Tropfendosis speziell angepasst. Hierzu werden nicht nur der allgemeine Gesundheitszustand und Indikatoren für die Funktionsweise des geschädigten Systems, sondern auch das Körpergewicht bewertet. Bei Diabetes wird die Dosierung individuell berechnet.

Die Erfahrung mit diesem Tool bei Patienten

Bewertungen von denen, die den Zodak in Form von Tropfen genommen haben:

Gebrauchte Tropfen, um Symptome von Blumenallergien zu lindern. Das Ergebnis war beeindruckend - es gibt keine Rötung und keinen Juckreiz, ich habe eine laufende Nase im Allgemeinen vergessen, was bei anderen Medikamenten nicht der Fall war. Ein kleines Minus, aber höchstwahrscheinlich ein Individuum - tagsüber gibt es nicht genug Energie.

Die Form der Tropfen half mir bei der Behandlung meines Sohnes, er ist 7 Jahre alt. Wir sind nicht mit Pillen befreundet, aber die Flüssigkeit wird leicht und einfach getrunken. Zodak half bei Urtikaria und linderte zuvor die Symptome von Windpocken.

Stanislava, 31 Jahre alt.

Expertenmeinung

Meinung des Arztes zu diesem Arzneimittel:

In der Praxis verwende ich Zodak-Tropfen. Sie arbeiten sanft, reagieren gut - entfernen Sie die Haupt- und Zusatzsymptome. Die Belastung der inneren Organe und Systeme verursacht keine.

Elena, Allergologin - Immunologin

Vorteile und Nachteile

Durch die Verwendung von Tropfen können Sie die wichtigsten positiven und negativen Seiten des Medikaments hervorheben.

Die Vorteile des Tools sind wie folgt:

  • Benutzerfreundlichkeit (Vorhandensein eines Spenders, um die Empfehlungen einzuhalten);
  • die Möglichkeit der Behandlung von Kindern;
  • das Medikament hat eine komplexe Wirkung auf den Körper;
  • das Vorhandensein von Kontraindikationen;
  • das Vorhandensein von Nebenwirkungen;
  • Verbot der Verwendung für Neugeborene;
  • Verbot der Anwendung bei Nierenversagen;

Um eine wirksame Behandlung zu erhalten, ist es wichtig, alle medizinischen Empfehlungen zu befolgen..

Geschätzter Preis in Rubel

Die Kosten für Mittel in Form von Tropfen betragen durchschnittlich 200 Rubel. Der Preis kann leicht variieren. Das hängt von der Region ab..

Lagerbedingungen

Zodak-Tropfen sollten bei Raumtemperatur gelagert werden, die nicht höher als 25 ° C sein sollte. Es gibt keine anderen besonderen Bedingungen für diese Art von Medikament. Es ist wichtig, dass Babys keine Medikamente erhalten. Die Haltbarkeit beträgt 3 Jahre. Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Urlaub in der Apotheke

Um das Zallak-Antiallergenikum in Form von Tropfen zu kaufen, ist kein Rezept erforderlich.

Analoga

Das nächste Arzneimittelanalogon sind Fenistil-Tropfen. Es ist bei Neugeborenen vollständig kontraindiziert, kann jedoch in die Therapie für Säuglinge über 1 Monat aufgenommen werden. Die Kosten für Fenistil betragen je nach Region 213 - 586 Rubel.

Kurzer Abschluss

Durch die Behandlung mit Zodak-Tropfen können Sie die für allergische Reaktionen charakteristischen Symptome beseitigen. Sie werden zur vorbeugenden Wirkung auf diese Art von Pathologie eingesetzt. Es gibt Kontraindikationen und Nebenwirkungen für das Medikament, die für die wirksame Behandlung der Grunderkrankung in Betracht gezogen werden sollten..

Empfohlene andere verwandte Artikel

Häufig gestellte Fragen

"- Hallo, ich möchte wissen, ob ich nur eine Analyse bestehen kann, um Allergien gegen Katzen zu überprüfen, ohne einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren. Wenn ja, was ist der minimale und maximale Komplex solcher Tests für Katzen? “ (2. Juni 2016)

  • Ist es möglich, einem Hund einen Zodak zu geben?
  • Häufig gestellte Fragen
  • Häufig gestellte Fragen
  • Antihistaminika
  • Arzneimittelmerkmale
  • IHRE FRAGEN UND UNSERE VETERINÄREN ANTWORTEN
  • Tierklinik
  • Antihistaminika
  • Arzneimittelmerkmale
  • Tierklinik
  • Tierklinik
  • IHRE FRAGEN UND UNSERE VETERINÄREN ANTWORTEN
  • Antihistaminika für Hunde
  • Antihistaminika für Hunde, was es ist, Namen, für kleine Rassen, Bewertungen, wo zu kaufen und Preis
  • Antihistaminika für Hunde und Katzen Dosierung, wie zu verwenden
  • Antihistaminika für Hunde Liste für Allergien, vor der Impfung, ein breites Wirkungsspektrum
  • Hinterlasse eine Antwort Antwort abbrechen
  • Überschriften
  • Antihistaminika für Hunde: Ein Überblick
  • Wenn Antihistaminika nützlich sein können
  • Was wird für Hunde verwendet
  • Eigenschaften von Allervet
  • Wie man Antihistaminika verwendet
  • Zodak Tropfen für Allergien
  • Bedienungsanleitung
  • Dosierung
  • Kontraindikationen
  • Überdosis
  • Nebenwirkungen
  • Bewertungen
  • ist es möglich für einen Hundezodak
  • Zirtek-Unterricht für Kinder
  • Beschreibung des Arzneimittels
  • Freigabe Formular
  • Hilfe!

Ein Welpe wurde von einer Wespe auf die Lippe gebissen! Die Schnauze ist geschwollen. Wie man dem Hund hilft?

  • Hund hat nach dem Scheren Reizungen
  • Cetrin - Indikationen, Gebrauchsanweisung, Analoga, Übersichten
  • Formulare freigeben
  • Zusammensetzung und Dosierung
  • Zodak Dosierung für Katze
  • Zodak
  • Allgemeine Informationen zum Medikament:
  • Aktive Substanz:
  • Bauerngruppe:
  • Analoga für den Wirkstoff:
  • Anwendungsgebiet:
  • Anweisung:
  • Klinische und pharmakologische Gruppe
  • Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben
  • pharmachologische Wirkung
  • Pharmakokinetik
  • Dosierung
  • Überdosis
  • Wechselwirkung
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Nebenwirkungen
  • Lagerbedingungen
  • Indikationen
  • Kontraindikationen
  • spezielle Anweisungen
  • Anwendung bei eingeschränkter Nierenfunktion
  • Anwendung bei eingeschränkter Leberfunktion
  • Apothekenurlaubsbedingungen
  • Biberplanet
  • 2015 Final Photo Contests
  • Hundeallergie.
  • Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Re: Hundeallergie.
  • Wer ist jetzt auf der Konferenz?
  • Zodak fällt
  • Diskussionen
  • ERSTE-HILFE-KIT FÜR FRANZÖSISCH!
  • 120 Beiträge
  • Guten Tag, ja, Sie können nur ohne Arzt eine Analyse durchführen.

    Die Kosten für die Bestimmung des für ein Katzenallergen spezifischen IgE auf einem ImmunoCAP100-Gerät (quantitativ) betragen 850 Rubel. + Blutentnahme 150 reiben. Es ist notwendig, an Wochentagen von 8 bis 11 Uhr, von 9 bis 11 Uhr am Samstag in jeder unserer Abteilungen einen leeren Magen einzunehmen. Mit freundlichen Grüßen Administrator Svetlana

    " - Guten Tag. Wir möchten zu Ihnen kommen, um Kinder im Alter von 1,5 und 7 Jahren zu untersuchen.

    Die Frage ist, gibt es eine Analyse zur Identifizierung einer Allergie allein oder müssen Sie etwas Bestimmtes nehmen? Und doch, nach welcher Zeit werden die Ergebnisse vorliegen, und ist es möglich, die Ergebnisse mit Empfehlungen per E-Mail zu erhalten? “ (13. Mai 2016)

    Das Testspektrum zum Nachweis von Allergien ist sehr breit (es gibt separate Tests für Lebensmittelallergien, Pollenallergien, Tierallergien usw.).

    > Häufig gestellte Fragen

    "- Hallo, ich möchte wissen, ob ich nur eine Analyse bestehen kann, um Allergien gegen Katzen zu überprüfen, ohne einen Termin mit...

    Wie ist das Immunsystem

    Bevor wir darüber sprechen, was wir dem Hund gegen Allergien geben sollen, wollen wir herausfinden, was im Körper eines Tieres (und auch einer Person) mit einer solchen Krankheit passiert.

    Hunde sind warmblütige Tiere, ziemlich hoch entwickelt..

    Ein charakteristisches Merkmal solcher Organismen ist das Vorhandensein einer Immunität, die für die Stabilität der Zellzusammensetzung verantwortlich ist. Die Immunität ist kein eigenständiges Organ, sondern ein ganzer Komplex, der lymphoide Gewebe, Milz und spezielle Blutproteine ​​umfasst. Die Aufgabe des Systems ist es, alle Zellen des Körpers nach dem "Freund oder Feind" -System zu analysieren.

    Sobald das Immunsystem einen „Feind“ entdeckt - eine für den menschlichen oder tierischen Körper ungewöhnliche Zelle - wird der Abwehrmechanismus sofort aktiviert und der „Außerirdische“ zerstört.

    Jeden Tag dringt eine unglaubliche Menge verschiedener Substanzen in den Hundeorganismus ein. Dies geschieht durch Nahrung, Wasser, durch die Luft, durch die Haare und Poren der Haut. Normalerweise reagiert der Hundeorganismus überhaupt nicht auf eine solche Penetration. Im Laufe des Lebens entwickelt ein Hund aufgrund der Abhängigkeit von äußeren Reizen eine gewisse "Gleichgültigkeit". Die Immunantwort entsteht nur dann, wenn eine echte Gefahr des Eindringens von Viren und Krankheitserregern besteht oder wenn die eigenen Zellen mutiert werden.

    Das Immunsystem „erkennt“ sie nicht mehr und versucht sie zu zerstören.

    Welche Allergietabletten können einem Hund gegeben werden? Wir werden etwas tiefer darüber sprechen. Und nun schauen wir uns die Anzeichen an, anhand derer ein aufmerksamer Besitzer die Entwicklung einer solchen Krankheit bei seinem Haustier vorschlagen kann.

    In der Regel sind allergische Reaktionen bei Hunden sehr ausgeprägt, und die Krankheit selbst ist viel schwerer als beim Menschen. Wenn beispielsweise beim Menschen der Kontakt mit dem Pollen einiger Pflanzen nur Niesen, Reißen und Schwellungen der Schleimhäute verursacht, kommt es bei Hunden zu all diesen Anzeichen auch zu Juckreiz an Beinen und Haut..

    Das Tier leckt und beißt diese Stellen ständig, was nicht nur einen neuen Angriff hervorruft, sondern auch zum Auftreten von feuchten Geschwüren führen kann.

    Ihr Hund ist also höchstwahrscheinlich allergisch, wenn:

    • unnötig oft knabbert und leckt Pfoten;
    • ständig kratzende Ohren;
    • hat Rötungen, Hautausschläge oder offene Wunden auf der Haut;
    • riecht ohne ersichtlichen Grund schlecht;
    • leidet oft an Ohrenentzündungen;
    • reibt...> ist es möglich, dem Hund einen Tierkreis zu geben> Häufig gestellte Fragen EMPFOHLEN, UM VIDEO ANZUSEHEN:

    Können Katzen Menschen Medikamente geben??

    Details Kategorie: System Veröffentlicht 25.07.2015 15:08 Aufrufe: 64090

    Eine solche Frage stellt sich ausnahmslos bei jedem Besitzer eines kranken, flauschigen häuslichen Raubtiers. Wie werden Katzen behandelt, wie bekommen sie Medikamente und welche? Versuchen wir es herauszufinden.

    Beginnen wir mit den Grundlagen. Sicherlich hat jeder, der ein Haustier hatte oder hat, die Tierklinik mindestens einmal besucht. Dort wird das Tier zuerst untersucht, und dann erklärt Ihnen der Tierarzt, was mit Ihrem Haustier passiert ist und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um es zu erholen.

    Nun zurück zur Frage der Möglichkeit, Katzen mit Medikamenten für den Menschen zu behandeln.

    Katzen können dem Menschen Medikamente verabreichen, jedoch selektiv.

    Und hier ist noch ein Problem: Sie müssen in der Lage sein, sie richtig anzuwenden (in der richtigen Dosierung und Kombination). Immerhin sind sie immer noch für eine durchschnittliche erwachsene Person mit einem Gewicht von 60-80 kg ausgelegt und nicht für eine Miniatur-3-Pfund-Katze. Verwenden Sie daher keine "ernsthaften" Drogen selbst, wenn Sie nicht über die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

    Trotzdem wird der gewöhnliche Besitzer einer Katze oder Katze nicht schaden zu wissen, welche medizinischen Eigenschaften und „menschlichen“ Arzneimittel in einem veterinärmedizinischen Schrank aufbewahrt werden können. Hier ist eine Beispielliste:

    1. Spritzen (mit und ohne Nadeln);

    2. Vata (nicht steril reicht aus);

    3. Wattestäbchen und -scheiben - zum Reinigen der Ohren;

    4. Eine Lösung von Wasserstoffperoxid 3% (zur Behandlung kleinerer Kratzer);

    5. Analgin in Tabletten - wird als Antipyretikum und Analgetikum verwendet. 0,5 Gramm pro erwachsene Katze auf einmal. Paracetamol und Aspirin verboten!

    6. Antihistaminika für Kinder in Tropfen, z. B. „Zodak“, Dosierung - die Hälfte des in der Gebrauchsanweisung vorgeschriebenen Kindes;

    7. Sie können ein leichtes allergisches oder traumatisches Ödem bei einer Katze mit Lotionen mit Magnesiumsulfat (30 ml pro Liter Flüssigkeit) entfernen..

    8. "Betadin", "Miramistin", "Chlorhexidin" oder ein Tierarzneimittel, das sie erfolgreich ersetzt - "Terramycin" -Spray (für Menschen geeignet). Zur Behandlung von Wunden (Bisse, Kratzer, Schnitte usw.).

    9. Tropfen für die Augen - es ist möglich "Albutsit".

    10. „D-Panthenol“ und „Levomekol“ sind ausgezeichnete Wundheilungsprodukte für Katzen.

    11. Im Falle einer Vergiftung hat sich bekannte Aktivkohle (1 Gramm pro 1 kg Gewicht) bewährt. Es ist für Tiere einfacher, Aktivkohle in Form eines Pulvers oder einer Suspension zu füttern.

    12. Bei Durchfall kann Smecta nützlich sein (1/4 Beutel pro Tag für ein erwachsenes Tier)..

    Und am Vorhang sollten ein paar Worte über die Liebe der Katze zur Wurzel von Valerian officinalis gesagt werden. Ja, er zieht wirklich Katzen an. Aber diese „Liebe“ drückt sich in der übermäßigen Erregung des Nervensystems aus, manchmal sogar bis zur Manifestation heftiger Aggression. Daher ist es extrem dumm, einer Katze einen Baldrian als Beruhigungsmittel zu geben.

    Interessante Beiträge:

    Anwendungsempfehlungen In der Veterinärmedizin wird die Suspensionsform des Arzneimittels häufiger verwendet. Nach Ansicht vieler Tierzüchter für...

    Die Freisetzungsform und -zusammensetzung des Arzneimittels Kanefron ist in Form von Drageetabletten und einer Lösung für die interne Verabreichung erhältlich....

    Histamin und Allergen Vor der Anwendung von Zyrtec sollten einige medizinische Grundlagen erlernt werden. Histamin ist...

    Wo kann man Flohtropfen auf einen Hund fallen lassen? Wo muss ich ein Flohmittel für Hunde tropfen lassen? Auf der…

    Beschreibung des Arzneimittels Ein therapeutisches Antihistaminikum, das von der EGIS Corporation freigesetzt wird. Der Hauptwirkstoff ist Chlorpyramin. Freigabe Formular...

    Allergie und alles daran

    Ihr Hund ist ein Lebewesen und kann daher leider mit einer Krankheit wie Allergien bekannt werden. Sie können eine Allergie nicht heilen, Sie können das Symptom nur dank der Medikamente und Medikamente unterdrücken, die im Artikel behandelt werden. Insbesondere werden wir über ein Medikament für Hunde wie Dexamethason sprechen.

    Übersicht über Antihistaminika

    Die Gefahr einer Allergie kann bei jedem Schritt warten: Flohbisse, verschiedene aggressiv abgestimmte Insekten, Nahrungsmittelallergien und sogar Substanzen aus der Umwelt. Wegen ihnen kann es bei Ihrem vierbeinigen Freund zu einer allergischen Reaktion kommen.

    Antihistaminika helfen, damit umzugehen. Dies sind Medikamente, die Histaminrezeptoren unterdrücken. Das heißt, es blockiert die Symptome von Allergien: Atemnot, Hautrötung, Kratzer usw. Wenn der Hund die Haut kratzt, können außerdem Bakterien in die Kratzer gelangen. Eine allergische Komplikation beginnt - sekundäre Pyodermie.

    Antihistaminika können die Position eines Hundes erleichtern und Allergiekomplikationen vorbeugen.

    Am häufigsten werden solche Medikamente bei der Behandlung von Allergien eingesetzt:

    • Diphenhydramin-Tabletten und Ampullen;
    • Tavegil Tabletten;
    • Suprastin-Tabletten.

    Manchmal werden auch andere Antihistaminika verwendet, wie Fenistil, Peritol, Telfast, Benadryl usw..

    Bevor Sie ein Medikament für einen Hund kaufen, sollten Sie natürlich einen Tierarzt konsultieren und die Ursache der Allergie herausfinden.

    Dexamethason: Anwendung?

    Neben Antihistaminika gibt es noch andere Medikamente, die zur Bekämpfung der Allergie Ihres vierbeinigen Freundes eingesetzt werden. Ein solches Medikament ist Dexamethason. Es gehört zur Gruppe der Glucocorticosteroid-Präparate und wird in Form von Ampullen zur Injektion einer klaren Flüssigkeit oder in Form von Tabletten verwendet.

    Die Verwendung von Dexamethason ist weit verbreitet: Es wird zur Behandlung verschiedener Verletzungen, zur Beseitigung von Schockzuständen mit ödematösen Erkrankungen und natürlich allergischen Reaktionen eingesetzt. Eine der Eigenschaften von Hormonen ist eine Abnahme der Immunität, daher wird es häufig bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt.

    Aufgrund der Rückmeldungen der Hundeliebhaber gelang es mehr als einem Haustier, dank Dexamethason das Leben zu erleichtern. Der Zustand des Tieres verbesserte sich vor den Augen.

    Indikationen

    Dexamethason kann nicht nur zur Beseitigung von Allergiesymptomen eingesetzt werden. Das Werkzeug wird auch für verschiedene Stöße verwendet..

    Wenn Ihr Hund eine Blutung oder Enzephalitis oder ein anderes Hirnödem hatte, das mit einem Trauma oder einer Operation verbunden ist, wird auch Dexamethason angewendet. Dieses Medikament kann verwendet werden, um Entzündungen aus dem Nahrungsschlauch mit Lungenödem und Anämie zu lindern..

    Ja, Sie könnten denken, dass Glukokortikosteroide viele Vorteile haben: Sie lindern auch Entzündungen und beseitigen Allergiesymptome, und eine Besserung kommt schnell.

    Vergessen Sie jedoch nicht, dass hormonelle Injektionen für Ihren Hund äußerst gefährlich sein können. Die Liste der Nebeneigenschaften ist sehr lang und bedroht in einigen Fällen sogar die Entwicklung chronischer Krankheiten..

    Natürlich sollten Sie sich die Bewertungen von Nachbarn und Freunden anhören, aber Sie sollten sich trotzdem auf die Meinung eines Spezialisten konzentrieren. Und erst nach Rücksprache mit einem Tierarzt können Sie mit der Behandlung mit Dexamethason beginnen.

    Dosierung

    Die Dosierung von Dexamethason hängt von der Krankheit ab, die das Mittel beseitigen sollte. Zum Beispiel mit einer Anti-Schock-Therapie - 1 - 1,5 ml / kg auf einmal, abhängig vom Gewicht des Tieres. Bei Wirbelsäulenverletzungen sollte Ihr Hund alle acht Stunden 0,5 ml / kg erhalten..

    Bei Infektionen wird das Medikament zusammen mit Antibiotika verschrieben. Bei Verwendung von Dexamethason muss es mit einer Lösung von Natriumchlorid oder Dextrose in einer Konzentration von fünf Prozent verdünnt werden. Das Medikament wird entweder in den Muskel oder in oder um das Gelenk injiziert.

    Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

    Eine Einschränkung bei der Anwendung von Dexamethason sind Diabetes, Frakturen und Schwangerschaft. Natürlich müssen Sie auf die Empfindlichkeit des Haustieres gegenüber dem Medikament achten.

    Wenn Sie die Anweisungen des Tierarztes genau befolgen, können Sie Probleme und verschiedene Nebenwirkungen leicht vermeiden, aber nicht immer:

    • Appetitlosigkeit;
    • Darmverschluss und Blutungen;
    • ein Geschwür der Magenschleimhaut;
    • Hautprobleme usw..

    Dexamethason ist ein sehr ernstes Medikament, das nicht aus jedem Grund angewendet werden sollte. Allergiesymptome lassen sich am besten mit Antihistaminika und nicht mit Hormonen beseitigen..

    Bei der Behandlung Ihres besten vierbeinigen Freundes ist es sehr wichtig, den Glukosespiegel im Blut zu überwachen, Röntgenaufnahmen zu machen und den Blutdruck zu überwachen, um Blutungen zu vermeiden und die geringsten Veränderungen im Körper zu bemerken.

    Video "Allergie bei Tieren"

    In dem bereitgestellten Video erfahren Sie mehr über die Vorbeugung und Behandlung von Allergien (Autor - Tipps der Tierärztin Lina Vet).

    Welche Injektionen werden für Allergien verschrieben?

    Heute werden wir über Allergiespritzen als eine der effektivsten Möglichkeiten sprechen, um die Symptome dieser schwierigen Krankheit schnell loszuwerden..

    Eine spezifische Reaktion des Körpers entwickelt sich unter dem Einfluss verschiedener Reize, und ihre Symptome sind für eine Person manchmal ziemlich schmerzhaft.

    Um die Entwicklung von Allergien zu stoppen und das Risiko eines möglichen Wiederauftretens zu verringern, ist eine Untersuchung und Behandlung mit speziellen Arzneimitteln erforderlich.

    Diese injizierbaren Medikamente unterscheiden sich in Zusammensetzung und Wirkmechanismus des menschlichen Körpers, haben jedoch eine gemeinsame Aufgabe: Sie schwächen die Reaktion des Immunsystems auf ein Allergen.

    Die Hauptursachen für Allergien

    Der Hauptgrund für eine allergische Reaktion ist eine Erhöhung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen oder seiner Gruppe.

    Das menschliche Immunsystem reagiert unter bestimmten Umständen auf fremde Proteine, die von außen kommen oder sich im Körper bilden. Dies ist eine falsche Reaktion, durch die spezielle Substanzen gebildet werden.

    Diese Substanzen werden normalerweise als Entzündungsmediatoren bezeichnet. Unter ihrem Einfluss entwickeln sich alle Symptome einer Allergie, beginnend mit geringfügigen Hautmanifestationen und endend mit einem schweren anaphylaktischen Schock.

    Die Zunahme der Anzahl von Patienten mit verschiedenen Arten von Allergien, erklären Wissenschaftler mehrere Gründe und die grundlegendsten von ihnen umfassen:

    Jedes Jahr werden Luft, Wasser und Boden stärker verschmutzt, und viele für den Menschen gefährliche Verbindungen reichern sich in ihnen an..

    Im Körper verursachen diese Elemente eine Fehlfunktion des Immunsystems, die zu einer falschen Reaktion auf verschiedene Proteine ​​führt.

    Es wurde nachgewiesen, dass allergische Reaktionen auch über den Genomcode übertragen werden können. Das Risiko einer möglichen Allergie vervielfacht sich, wenn beide Elternteile bestehen

    Welches Medikament kann ein Hund gegen Allergien erhalten??

    Suprastin stechen es unter den Widerrist oder in den Rücken der hinteren Tibia. Wenn der Hund weniger als 50 kg wiegt, reicht 1 ml, wenn mehr - dann 2 ml. Eine Injektion ist wirksamer als Tabletten, Juckreiz lindert schneller. Es ist besser, 3-5 Tage lang 2 Mal am Tag zu stechen und dann das Ergebnis zu betrachten. Wenn alles gut geht, bedeutet es Allergie, wenn nur der Juckreiz verschwindet - behandeln Sie die subkutane Zecke.

    Es gibt Medikamente für Hunde gegen Allergien. Obwohl es dem Hund und gewöhnlichem Suprastin helfen kann. Es sollte ungefähr eine Woche lang zweimal täglich von 1 bis 1,5 ml in den Hund gestochen werden, wenn der Hund weniger als 50 kg wiegt und wenn mehr - 2 ml.

    Sie können ein "menschliches" Arzneimittel verabreichen - beispielsweise Suprastin oder ein anderes Antihistaminikum, das bei Allergien eingesetzt wird. Die Dosierung sollte aus dem Gewicht des Hundes berechnet werden. In der Regel enthalten die dem Arzneimittel beiliegenden Packungsbeilagen Dosierungsanweisungen, die auf dem Gewicht des Patienten basieren. Verwenden Sie sie nicht altersspezifisch.

    Bei Allergien verschreiben Tierärzte dem Hund normalerweise Antihistaminika. Aber weil Tiere reagieren empfindlicher auf Medikamente, für sie wurden spezielle Medikamente entwickelt. Die Inhaltsstoffe, aus denen diese Medikamente bestehen, sind fast die gleichen wie die, die in Medikamenten für Menschen verwendet werden. Von den "menschlichen" Mitteln können Sie versuchen, Benadril und Claritin zu geben. Wenn die Symptome nicht nachlassen, ist es besser, einen Tierarzt zu konsultieren.

    Das sicherste Mittel gegen Allergien und Vergiftungen ist Enterosgel. Eine gute Zubereitung. Ich verdünne es in Wasser und gebe es gewaltsam durch eine Spritze ohne Nadel. Ich benutze eine große 20-ml-Spritze, ich habe einen Hund mit einem Gewicht von 25 kg. Ich verdünne für Allergien 1 EL. Löffel Enterosgel mit Wasser, ca. 30-40 ml. Wenn die Schnauze stark mit Pickeln aufgeblasen ist, dann nach 30 Minuten oder 1 Stunde nach der Einnahme von Enterosgel noch eine Portion Enterosgel geben.

    Kann ich einem Hund Suprastin mit Allergien geben?

    Frage: Sagen Sie mir, kann ich dem Hund Suprastin geben, von Allergien gegen Futter oder eher gegen Futter? wer gab wer weiß?

    Es ist möglich, aber nicht lange, nur die Anzeichen einer Allergie zu beseitigen, zunächst muss das Allergen selbst ausgeschlossen werden. Sie können dem Essen etwas hinzufügen, aber ich habe ein Stück Käse an meine Nase gebracht und es angehoben, als sich der Mops in Erwartung von Leckereien öffnet. Ich habe eine Pille gelegt und sofort meinen Hals auf und ab gestreichelt, es schluckt den Reflex und die Tablette versagt. Probieren Sie es aus, es kann klappen :)

    Ich verstehe nicht, es ist dieser Mops, der auf dem Avatar ist, zwei Jungs müssen eine Pille schieben?))))))))))))) Nun, sag es nicht. Sie haben es dir direkt geschrieben, deinen Mund geöffnet und die Pille tiefer in den Hals gedrückt. Wenn du sie plötzlich mit deiner Zunge herausdrücken kannst, stopfe sie erneut. Schluck es trotzdem.

    Und der Arzt hat nicht geraten, den Hund auf hypoallergenes Futter umzustellen? Sie werden ihr nicht immer Suprastin geben, Sie müssen das Allergen entfernen und dann werden Sie keine Tabletten benötigen. Übrigens gibt es ein spezielles Hundemedikament gegen Allergien - Execan, es liegt in Form eines Zuckerwürfels vor und der Hund frisst es gerne. Es ist seltsam, dass der Tierarzt nichts davon weiß.

    Antihistaminika für Hunde: Ein Überblick

    Allergie ist nicht nur beim Menschen. Viele Haustiere können an dieser Krankheit leiden. Beispielsweise reagieren Hunde häufig allergisch auf Flohbisse und andere Insekten. Und unsere vierbeinigen Freunde leiden oft an Neurodermitis oder haben nach Impfung und Entwurmung verschiedene unangenehme Empfindungen. Daher ist es ratsam, Antihistaminika für Hunde in einem veterinärmedizinischen Schrank für jeden haarigen Tierhalter zu haben.

    Einige Hunderassen sind anfällig für Hautkrankheiten und allergische Reaktionen. Daher kann der Tierarzt ihnen die Einnahme von Antihistaminika empfehlen

    Methoden zur Behandlung von Allergien bei Hunden

    Abhängig davon, was die Allergie bei Hunden verursacht, kann die Behandlung selbst bei Haustieren, die gegenüber derselben Substanz empfindlich sind, dramatisch unterschiedlich sein. Es gibt keine allgemeinen Schemata und kann es nicht sein. Der Besitzer muss sich daran erinnern, dass das beste Allergiemittel für Hunde eines ist, das auf die individuellen Eigenschaften des Haustieres zugeschnitten ist. Und dies ist nicht die Wahl einer Familie, nicht eines Verkäufers, sondern nur eines Tierarztes - neugierig, aufmerksam und bis ins kleinste Detail gewissenhaft.

    Bitte versuchen Sie nicht, einen Hund ohne einen Besuch in der Klinik zu behandeln. Allergie ist eine fortschreitende Krankheit, und der heutige Ausschlag von morgen kann sich zu Asthma entwickeln. Allergiemedikamente für Hunde werden erst nach einer vollständigen Untersuchung und Empfindlichkeitsprüfung verschrieben - vertrauen Sie nicht der Werbung, dem Rat von Verkäufern, Bekannten und anderen Gratulanten.

    Eine berüchtigte Tatsache - Allergien sind unheilbar. Wenn Sie den richtigen Ansatz finden, können Sie eine stabile Remission erreichen, aber bei häufigem Kontakt mit dem Allergen kehren die Symptome immer wieder zurück. Es ist klar, dass solche Kontakte minimiert werden müssen. Dies ist jedoch nicht immer möglich (z. B. Allergie gegen Gras und Pollen). Damit das Haustier ein normales Leben führen kann, verschreibt der Tierarzt Hunden, die den Angriff stoppen, Injektionen oder Allergietabletten. Symptomatische Medikamente lindern keine Allergien, sondern beseitigen Symptome und unterdrücken die Immunantwort auf eine Kollision mit einem Reizstoff..

    Antihistaminika

    In den meisten Fällen werden Antihistaminika verwendet, um den Anfall zu lindern. Beispielsweise wird die Behandlung von Allergien bei Hunden mit Suprastin oder Diphenhydramin verschrieben. Normalerweise ist Histamin inaktiv, aber Allergien setzen zu viel von dieser Substanz frei. Eine übermäßige und übermäßige Aktivität von Histamin führt zu Allergiesymptomen - Juckreiz, Hautausschlag, Schwellung, Krämpfe

    Allergiespritzen der nächsten Generation

    Allergien sind heute sehr häufig. Dies ist auf schlechte Umweltbedingungen, geringe Immunität und andere wichtige Faktoren zurückzuführen..

    Es gibt eine große Anzahl von Medikamenten zur Behandlung dieser Krankheit, die Medizin steht nicht still, neue, wirksamere werden ständig weiterentwickelt.

    Welche Art von Medizin für die Behandlung von Allergien zu wählen ist, sollte nur von einem Arzt entschieden werden, und jetzt bevorzugen immer mehr Spezialisten Medikamente der neuen Generation.

    Vorteile dieser Gruppe

    Alle Allergiemedikamente sind in drei Hauptgruppen unterteilt. Medikamente der ersten und zweiten Generation haben eine Reihe von Nebenwirkungen und ihre Verwendung ist für manche Menschen einfach kontraindiziert.

    Medikamente der dritten Generation haben keine derartigen Nebenwirkungen und können sogar von Menschen angewendet werden, deren Arbeit Konzentration und schnelle Reaktion erfordert.

    Nachteile

    Arzneimitteleigenschaften

    Ein breites Aktionsspektrum ist wie?

    Viele Medikamente der zweiten und dritten Generation haben ein breites Wirkungsspektrum, dh sie können nicht nur zur Behandlung von Allergien, sondern auch für andere Krankheiten eingesetzt werden.

    Sie lindern wirksam viele Anzeichen von Allergien und helfen, den Zustand des Patienten mit Krankheiten wie:

    Dies ist keine vollständige Liste von Krankheiten, bei denen es angebracht ist, eine neue Generation von Breitband-Allergie-Injektionen zu verwenden..

    Pillen oder Injektionen - was zu wählen?

    Nur ein Spezialist sollte das Medikament verschreiben. Nach einer vollständigen Untersuchung und Identifizierung der Ursachen der Krankheit wird ein Arzneimittel verschrieben.

    Injektionen werden am häufigsten verschrieben, wenn eine Gefahr für das Leben des Patienten besteht und in besonders schwierigen Fällen. Solche Medikamente beseitigen die Ursache nicht, sie wirken nur auf das Symptom.

    wie man einen Hund mit Fettleibigkeit füttert

    Bei einem meiner Hunde, dem ältesten in der Tierklinik, wurde Diabetes diagnostiziert. Wir führen die Behandlung nach allen Regeln durch. Ich möchte nur klarstellen, wie man den Hund mit Diabetes füttert. Sie können Schmerzen geben

    Mit der Wiederaufnahme der Wirkung des Allergens auf den Körper wird die Krankheit verschlimmert

    Diprospan-Allergie-Injektion: Anwendung und Bewertungen

    Gesundheitsmedikamente Av. Arina Klein

    Wie mache ich eine Diprospan-Allergie-Injektion? Die Antwort auf diese Frage finden Sie im Artikel. Es enthält Informationen darüber, was Patienten über das Arzneimittel sagen, ob es Nebenwirkungen, Kontraindikationen usw. hat..

    Zusammensetzung, Beschreibung und Verpackung

    Eine Diprospan-Allergie-Injektion kann in jeder Apotheke gekauft werden. Das Medikament ist in Form einer leicht viskosen, transparenten und farblosen Suspension (kann leicht gelb gefärbt sein) erhältlich, die zur Injektion verwendet wird.

    Das Medikament enthält leicht suspendierbare Elemente von weißer oder fast weißer Farbe. Es ist frei von Verunreinigungen und bildet beim Rühren eine stabile homogene Flüssigkeit..

    Was ist die Diprospan-Allergie-Injektion? Die Wirkstoffe des Arzneimittels sind Betamethason-Natriumphosphat und Betamethason-Dipropionat. Es enthält auch destilliertes Wasser, Natriumhydrogenphosphatdihydrat, Salzsäure, Natriumchlorid, Makrogol, Dinatriumedetat, Natriumcarmellose, Polysorbat 80, Propylparahydroxybenzoat, Benzylalkohol und Methylparahydroxybenzoat.

    In welcher Verpackung kann ich eine Diprospan-Allergie-Injektion erhalten? Bewertungen von Patienten sagen, dass ein solches Medikament in Glasampullen verkauft wird, die in Kartons verpackt sind. Das Medikament kann auch in Einwegspritzen aus farblosem Glas gekauft werden (2 sterile Nadeln sind im Lieferumfang enthalten). Spritzen werden in Plastikbehälter gegeben, die in Kartonverpackungen sind..

    Pharmakologische Eigenschaften

    Was sind die Eigenschaften von Diprospan-Allergie-Injektionen? Die mit dem Tool gelieferten Anweisungen besagen, dass es sich bei diesem Medikament um ein Glukokortikoid handelt. Es hat ein kleines Mineralocorticoid

    Hundebesitzer sind oft allergisch gegen ihre Haustiere. Die Gründe sind völlig unterschiedlich und reichen von Reaktionen auf Shampoos, Kosmetika für Hunde, Futtermittel, Hautausschläge bis hin zur Verwendung verschiedener Tierarzneimittel. Allergische Reaktionen können jedoch durch Vererbung, Rasse, Alter des Haustieres, Umweltfaktoren und Haftbedingungen beeinflusst werden. Hund unter Stress, hat ein wackeliges Nervensystem und eine allergische Reaktion wird eine Manifestation von Nervenstörungen sein.

    Ursachen der Krankheit

    Hundeallergien sind wie Menschen häufig. Die wichtigsten Faktoren, die dies beeinflussen:

    1 Kosmetik für Haustiere. Die Verwendung von Kosmetika führt manchmal zu Hautausschlägen, Ausfluss aus den Augen und übermäßigem Speichelfluss. Der Besitzer, der diese Symptome bemerkt, sollte das Haustier untersuchen. Wenn bei Hunden eine Allergie vorliegt, sollten Sie die Verwendung des einen oder anderen Shampoos zum Waschen des Hundes und zur Pflege übergehen. Der Besitzer sollte durch übermäßigen Haarausfall im Tier beim Kämmen nasser Wunden geschützt werden.

    2 allergische Reaktion auf die Einführung verschiedener anthelmintischer Substanzen und Medikamente, Präparate für Hunde gegen Flöhe und andere Parasiten. Tierärzte raten Ihnen, die Anweisungen sorgfältig zu lesen, die Dosierung nicht zu überschreiten und nur wie angegeben zu verwenden. Oft kommt es zu einer Reaktion auf Tabletten, antimikrobielle Mittel oder Antibiotika-Gruppen.

    3 Bei Hunden liegt eine Nahrungsmittelallergie vor. Essen Sie minderwertige Tiernahrung, die nicht für Ihr Tierfutter geeignet ist. Wenn das Tier immer Trockenfutter isst, kann das Futter vom Tisch Verdauung, Schuppen und Hautausschläge verursachen, insbesondere bei süßen Lebensmitteln, Mehlprodukten und Lebensmitteln, die Farbstoffe enthalten..

    Symptome der Manifestation

    Hautausschläge auf der Haut. Dies lässt sich am Entzündungsherd erkennen. Es ist notwendig, auf die Stelle zu achten, an der sich das Tier kämmt. Hautausschläge werden von einem Juckreiz begleitet und infolgedessen wird das Fell an der Stelle des Kratzens bedeckt. Wenn das Tier sein Ohr kämmt, ist es notwendig, die Ohrmuschel sorgfältig auf Plaque und Rötung zu untersuchen, ob es eine Kruste gibt. Auch die Anzeichen von Allergien bei Hunden sind häufiger Stuhlgang, Essstörungen, Erbrechen.

    Es sollte auf Tränenfluss in den Augenwinkeln, Speichelfluss und Geruch aus dem Mund des Tieres geachtet werden. Mopsallergie ist so häufig. Hundefutterallergien sind häufig.

    Ein allergisch leidendes Tier verliert häufig sein Fell und fällt ungleichmäßig aus. Es entstehen weinende Wunden beim Kämmen. Allergien bei einer französischen Bulldogge werden häufig durch die Verdauung dieser Rasse und das Immunsystem verursacht. Oft kommt es zu einer Reaktion auf ein neues Futter und eine ungesunde Ernährung. Eine scharfe Allergie äußert sich häufig im Auftreten einer atopischen Dermatitis. Wie manifestiert sich eine Allergie? Das Haustier kratzt sich an den Ohren, am Bauch befinden sich rote nasse Stellen.

    Chihuahua ist eine Rasse, die nicht weniger anfällig für Hautausschläge und Verdauungsstörungen ist. Wie manifestiert sich eine Allergie in einem Chihuahua? Symptome: Ohrenprobleme, Tränenfluss, Juckreiz, Stuhlstörung. Besonders Störungen aufgrund des Alters und des Inhalts des Hundes.

    Wenn Anzeichen von allergischen Reaktionen auftreten, müssen Sie versuchen, die Ursachen von Allergien zu beseitigen, und sich an einen Tierarzt wenden. Die Behandlung bei Allergien bei Hunden wird nach der Untersuchung vom Arzt durchgeführt.

    Schwerwiegende Symptome der Krankheit sind Asthma bronchiale. Es wird durch Allergene beim Einatmen verursacht. Das Tier beginnt intensiv zu atmen, Speichelfluss wird beobachtet, der Hund beginnt zu niesen. Wenn Sie solche Symptome beobachten, müssen Sie sofort Antihistaminika verabreichen, in Form von Tabletten und in Form von Aerosolen essen. Tiere, die an dieser Form der Allergie leiden, sollten regelmäßig die Vitamine C, A, E einnehmen.

    Behandlung

    Wie behandelt man Allergien bei Hunden? Zuerst müssen Sie die Lebensmittel analysieren, die das Haustier kürzlich konsumiert hat. Vielleicht liegt der Fehler am neuen Hundefutter. In diesem Fall ist die Hilfe des Arztes nicht erforderlich, wir entfernen neue Lebensmittel aus der Ernährung und Hautausschläge, der Juckreiz verschwindet.

    Wenn es nicht möglich ist, ein Allergen zu finden, müssen Haut- und Infektionskrankheiten ausgeschlossen werden. Zum Beispiel Würmer, subkutane Zecken, Flohallergien. Antiallergika können nach einer visuellen Untersuchung von einem Tierarzt vorgeschlagen werden. Der Arzt wird Ihnen raten, eine richtige Diät zu befolgen und eine Diät zu wählen. Er wird Ihnen sagen, wie Sie mögliche Ursachen beseitigen und das Fell des Hundes visuell untersuchen können. Vielleicht die Ursache für Juckreiz und Kratzer verschiedener Parasiten, Flöhe. Dann ist eine Impfung erforderlich.

    Allergien bei Hunden werden auf Empfehlung eines Tierarztes mit der Einführung spezieller Medikamente behandelt. Die Behandlung von Nahrungsmittelallergien wird von einer Diät begleitet. Um die Symptome zu lindern, Giftstoffe aus dem Körper des Haustieres zu entfernen, ist es notwendig, ihm ein reichliches Getränk aus der Krankheit zu geben. Jeder Arzt wird Ihnen sagen - trinken Sie mehr Wasser, die Giftstoffe verlassen den Körper.

    Das Allergiemedikament für Hunde wird nach Alter, Gewicht und Rasse des Haustieres ausgewählt. Medikamente, die ein Tierarzt normalerweise verschreibt, um Allergiesymptome bei Hunden zu lindern:

    Diese Medikamente werden dem Tierfutter zugesetzt, die Injektionen erfolgen intramuskulär. Was zu behandeln ist, wenn bei einem Hund eine Allergie auftritt, entscheidet der Tierarzt. Wenn lokaler Juckreiz und Kratzer beobachtet werden, hilft die lokale Verwendung von Kortikosteroidsalben. Entzündungshemmende Salben lindern Entzündungen mit langen, nicht heilenden Wunden, wenn der Hund allergisch ist.

    Krankheitsprävention

    Wenn Sie feststellen, dass der Hund eine Nahrungsmittelallergie gegen eine bestimmte Art von Protein hat, ersetzen Sie diese. Zum Beispiel Allergie gegen Huhn, durch Truthahn ersetzen. Wenn Ihr Hund allergisch gegen Trockenfutter ist, ersetzen Sie es durch ein hypoallergenes. Bewährtes Futter mit natürlicher Zusammensetzung. Hundefutter der Economy-Klasse enthält Nahrungsergänzungsmittel, die Appetit machen. Dies ist eine Werbemaßnahme, die Verdauungsstörungen verursachen kann..

    Premium-Lebensmittel enthalten mehr natürliche Substanzen, Fleisch, Sojaprotein und Ballaststoffe, die zu einer vorteilhaften Verdauung beitragen. Hills Feeds haben eine ausgewogene Zusammensetzung, die für viele Rassen geeignet ist. Wenn es Störungen des Magen-Darm-Trakts gibt, können Sie auf natürliche Ernährung umsteigen, zum Beispiel trockenes Fleisch und Getreide.

    Eine Allergie bei einem Hund tritt auf, wenn Kosmetika und Shampoos für Menschen verwendet werden. Dies ist eine Tatsache. Verwenden Sie nur Tiershampoos, die in Fachgeschäften gekauft wurden. Überprüfen Sie regelmäßig das Fell Ihres Tieres. Wenn Sie eine große Anzahl von Flöhen finden, verwenden Sie spezielle Produkte, die Sie in einer Tierapotheke gekauft haben..

    Sie müssen regelmäßig die Ohren Ihres Haustieres reinigen. Untersuchen Sie sie sorgfältig auf Zecken und andere Parasiten. Sie können die Ohren Ihres Haustieres mit einem Wattestäbchen reinigen, das in eine spezielle Lösung zur Reinigung der Ohrmuschel getaucht ist. Sie können eine Lösung aus Wasserstoffperoxid verwenden.

    Füttern Sie Ihr Haustierfutter nicht vom Tisch. Dazu gehören Mehlprodukte, Süßigkeiten, Würstchen, Käse, Joghurt. Selbst wenn der Hund das alles liebt, ist es unmöglich, es zu geben. Alle Produkte können bei Tieren allergische Reaktionen hervorrufen und die Immunität verringern..

    Mein Mops, Mops Krankheit, mein Hund wurde krank

    Hundeallergie-Tierarzt 23 08 2014 Jahr

    Behandlung von Hundeallergien. Besitzer Bewertung

    Antihistaminika für Hunde: Ein Überblick

    Allergie ist nicht nur beim Menschen. Viele Haustiere können an dieser Krankheit leiden. Beispielsweise reagieren Hunde häufig allergisch auf Flohbisse und andere Insekten..

    Inhaltsverzeichnis:

    • Antihistaminika für Hunde: Ein Überblick
    • Inhalt
    • Wenn Antihistaminika nützlich sein können
    • Was wird für Hunde verwendet
    • Eigenschaften von Allervet
    • Wie man Antihistaminika verwendet
    • Kann einem Hund Suprastin gegeben werden?
    • Antihistaminika: was, warum und wann
    • Suprastin für Hunde
    • Methoden zur Behandlung von Allergien bei Hunden
    • Antihistaminika
    • Kortikosteroide
    • Cromones
    • Immunmodulatoren
    • Allergie bei Hunden: wie zu behandeln, Symptome, Fotos, was dem Hund von Allergien zu geben
    • Merkmale von Allergien bei Hunden und ihre Klassifizierung
    • Merkmale des Kurses:
    • Arten von Allergien:
    • Hundeallergie: Symptome allgemein und spezifisch
    • Die folgende Liste von Symptomen kann auf eine Allergie bei Ihrem Haustier hinweisen.
    • Spezifische Anzeichen für verschiedene Arten von Allergien:
    • Essen
    • Flohdermatitis
    • Kontaktdermatitis
    • Atopische Dermatitis
    • Ansteckend
    • Medizinisch
    • Allergische Mittelohrentzündung
    • Autoimmun
    • Anaphylaktischer Schock bei einem Hund: Symptome, Erste Hilfe
    • Handlungen des Tierarztes:
    • Nach dem Stoppen des Angriffs während des Tages:
    • Diagnose
    • Allergiebehandlung
    • Merkmale bei der Behandlung verschiedener Arten von Allergien:
    • Übersicht über Medikamente gegen Hundeallergien
    • Diphenhydramin (Diphenhydramin)
    • Diprazin (Fenergan, Pipolfen, Allergen)
    • Diazolin (Mebhydrolin, Vorfall, Omeril)
    • Suprastin (Allergene)
    • Tavegil (Anistan, Clemastin)
    • Ketotifen (astafen, badass)
    • Astemizol (Gismanal)
    • Cetirizin
    • Loratadine (Clarithin)
    • Bicarfen
    • Tsiprodin (Adekin, Apetigen, Peritol)
    • Post Navigation
    • Überschriften
    • Antihistaminika für Hunde
    • Antihistaminika für Hunde Liste für Allergien, vor der Impfung, ein breites Wirkungsspektrum
    • Wann und wie Antihistaminika bei Hunden angewendet werden?
    • Häufige Allergiesymptome
    • Sorten und Krankheitserreger
    • Antihistaminika für Hunde kleiner Rassen und Erwachsene
    • Wie man Drogen benutzt?

    Und unsere vierbeinigen Freunde leiden oft an Neurodermitis oder haben nach Impfung und Entwurmung verschiedene unangenehme Empfindungen. Daher ist es ratsam, Antihistaminika für Hunde in einem veterinärmedizinischen Schrank für jeden haarigen Tierhalter zu haben.

    Wenn Antihistaminika nützlich sein können

    Einige Hunderassen sind anfällig für Hautkrankheiten und allergische Reaktionen. Daher kann der Tierarzt ihnen empfehlen, Antihistaminika vor geplanten Impfungen oder Entwurmungen einzunehmen, wenn Parasiten gefunden werden.

    Diese Medikamente werden auch bei Neurodermitis und dem Auftreten verschiedener allergischer Reaktionen verschrieben. Sie können beim Wechseln des Futters, bei Mückenstichen (in der Nase, in den Pfotenpolstern, im Magen) oder beim Einatmen der Gerüche von Haushaltschemikalien, Aerosoldeodorants oder Parfums auftreten. Die Einführung eines Impfstoffs kann zu Anaphylaxie führen. Es kommt auch vor, dass vor dem Hintergrund der medikamentösen Therapie einer Krankheit eine Überempfindlichkeitsreaktion auftritt.

    Dennoch können Antihistaminika bei Reisekrankheit des Tieres auf Reisen, bei Übelkeit während der Schwangerschaft und bei schwächendem Hautjuckreiz eingesetzt werden. Gelegentlich werden Medikamente mit starker Beruhigungswirkung zur motorischen Bewegung verschrieben..

    Was wird für Hunde verwendet

    In der Tierarztpraxis für Hunde aller Rassen werden am häufigsten dieselben Mittel verwendet, die zur Behandlung von Allergien beim Menschen verwendet werden. Die Empfindlichkeit der Rezeptoren bei Tieren ist jedoch etwas anders, und die Entwicklung von Nebenwirkungen in Form einer leichten motorischen Hemmung und Schläfrigkeit ist von geringer Bedeutung. Daher ist es möglich, die meisten vorhandenen Antihistaminika zu verwenden.

    Am häufigsten werden Hunden Suprastin, Tavegil, Bravegil, Diphenhydramin, Benadryl, Claritin, Fenistil, Telfast, Zirtek, Peritol verschrieben. Einige von ihnen sind nicht nur in Tablettenform, sondern auch in injizierbarer Form erhältlich. Eine intramuskuläre oder subkutane Verabreichung des Arzneimittels kann erforderlich sein, wenn sich schnell eine schwere allergische Reaktion entwickelt.

    Darüber hinaus gibt es ein speziell entwickeltes veterinärmedizinisches Antihistaminikum - Allervet.

    Eigenschaften von Allervet

    Dieses Medikament hat eine ähnliche Struktur wie der Wirkstoff und seinen Wirkmechanismus mit Diphenhydramin. Es wird in zwei Konzentrationen hergestellt: 10% - für große Tiere (hauptsächlich Nutztiere) und 1% - für kleine Haustiere. Dieses Mittel ist nur zur intramuskulären Verabreichung bestimmt. Es eignet sich nicht nur zur Beendigung der Überempfindlichkeitsreaktion, sondern auch zur Behandlung von durch Allergien verursachten Krankheiten.

    Es wird empfohlen, Allervet zweimal täglich in einer Menge von 1 ml pro 5 kg Gewicht zu verwenden. Studien, die der Hersteller dieses Produkts im Jahr 2012 durchgeführt hat, zeigen, dass seine Wirksamkeit mit Diphenhydramin vergleichbar ist..

    Wie man Antihistaminika verwendet

    Bei der Auswahl eines Arzneimittels aus der zulässigen Liste müssen der Verwendungszweck und das Gewicht des Tieres berücksichtigt werden. Für kleine Rassen ist es besser, Mittel von 2-3 Generationen oder Diazolin zu verwenden. Dies verringert das Risiko von Nebenwirkungen in Form von Angstzuständen, Herzrhythmusstörungen und Veränderungen beim Wasserlassen. Die gleiche Taktik wird für ältere Hunde oder Haustiere mit chronischen Erkrankungen der inneren Organe empfohlen..

    Bei schwerwiegenden allergischen Reaktionen ist es jedoch besser, stärkere Medikamente einzunehmen. In einer solchen Situation ist die Notwendigkeit einer schnellen Linderung der Symptome wichtiger als der potenzielle Schaden bei der Entwicklung von Nebenwirkungen..

    Die zulässigen Einzel- und Tagesdosen werden entweder nach dem "Kinder" -Schema (pro Kilogramm Gewicht gemäß den Anweisungen) berechnet oder es wird ein Teil der Tablette eingenommen. Die letztere Methode ist sehr ungefähr und wird für die Notfallversorgung oder für eine einzelne prophylaktische Verabreichung des Arzneimittels verwendet. Die Bioverfügbarkeit von Antihistaminika bei Hunden ist signifikant geringer als beim Menschen. Daher ist es unwahrscheinlich, dass eine ungenaue Dosierung bei großen Rassen zu ausgeprägten Nebenwirkungen führt..

    Für Suprastin sollte die maximale Tagesdosis nicht mehr als 2 mg pro 1 kg Hundegewicht betragen, während es notwendig ist, es in 2-3 Dosen aufzuteilen. Bravegil und Tavegil können zweimal täglich in einer Menge von 0,02 mg pro 1 kg Gewicht verabreicht werden. Pipolfen (Wirkstoff Promethazin) wird alle 12 Stunden in einer Dosis von 1-2 mg pro 1 kg Tiergewicht verschrieben. Und für Peritol (Cyproheptadin) eine Einzeldosis von 2-12 mg pro 1 kg.

    Wenn der Tierarzt dem Hund Antihistaminika verschrieben hat, müssen Sie möglicherweise kein spezielles Tierarzneimittel kaufen. Fast jedes Medikament, das in einem Hausapothekenschrank erhältlich ist, ist geeignet. Sie müssen lediglich die erforderliche Dosis korrekt berechnen.

    Kann einem Hund Suprastin gegeben werden?

    Allergien sind bei vielen Säugetieren häufig. Haustiere können ebenfalls an dieser Krankheit leiden. Wie die Tierarztpraxis zeigt, sind Hunde in der warmen Jahreszeit am häufigsten anfällig für allergische Reaktionen auf Insektenstiche. Darüber hinaus leiden Hunde an atopischer Dermatitis, während sie unter Juckreiz, Brennen und allgemeiner Schwäche leiden. Aus diesem Grund sollten Antihistaminika in der Veterinärausrüstung jedes verantwortlichen Hundebesitzers enthalten sein. Enthält Suprastin sie??

    Antihistaminika: was, warum und wann

    Vertreter einiger Hunderassen sind anfällig für dermatologische Erkrankungen und Allergien. Normalerweise warnen Züchter beim Verkauf von Welpen die Käufer immer davor. Sie können auch ihre Erfahrungen mit der Beendigung allergischer Anfälle bei den Eltern des Welpen teilen. Man sollte solchen Rat befolgen..

    Tierärzte empfehlen häufig die Einnahme von Antihistaminika vor geplanten Impfungen von Hunden oder vor der Entwurmung. Solche Medikamente werden auch bei Neurodermitis verschrieben..

    Allergische Reaktionen bei Haustieren, einschließlich Hunden, können mit einer Veränderung der Nahrung, Mücken- und Zeckenstichen, Einatmen von Haushaltschemikalien und Deodorants auftreten. In seltenen Fällen führt die Verabreichung von Impfstoffen an Hunde zu einem anaphylaktischen Schock. In diesem Fall können Sie nicht auf Antihistaminika verzichten. Es kommt auch vor, dass vor dem Hintergrund einer laufenden medikamentösen Therapie bei einem kaudalen Patienten eine Überempfindlichkeitsreaktion auftritt. Antihistaminika können auch bei Reisekrankheit während der Reise und Übelkeit während der Schwangerschaft eingesetzt werden. Manchmal verschreiben Tierärzte Medikamente mit einer starken beruhigenden Wirkung auf die motorische Erregung von Hunden.

    In der Tierarztpraxis werden die gleichen Allergiemedikamente verwendet wie zur Behandlung von Menschen. Wir sprechen über Tavegil, Bravegil, Claritin, Diphenhydramin, Telfast, Benadril, Fenistil, Zirtek, Suprastin. Einige Medikamente werden von den Herstellern in Form von Tabletten hergestellt, andere in Form von Pillen und in Injektion. Die intramuskuläre Verabreichung solcher Arzneimittel kann erforderlich sein, wenn sich schnell allergische Reaktionen entwickeln.

    Suprastin für Hunde

    Dieses Medikament wird also in der Tierarztpraxis eingesetzt. Obwohl es als veraltet gilt, gehört es doch zur Kategorie der Antihistaminika der ersten Generation.

    Die Grundlage der pharmakologischen Wirkung von Suprastin ist die Blockierung von H1-Rezeptoren, gefolgt vom Stoppen der Wirkung des freigesetzten Histamins auf Zellen und Gewebe.

    Die Tablettenform dieses Arzneimittels beginnt 30 Minuten nach der Verabreichung zu wirken. Die pharmakologische Wirkung des Arzneimittels hält 12 Stunden an. Die injizierbare Form des Arzneimittels beginnt 5 bis 10 Minuten nach der Verabreichung zu wirken, aber die Wirkung der Injektion bleibt für kurze Zeit bestehen - für 3 Stunden. Ärzte üben oft, zuerst ein injizierbares Medikament und dann eine Tablette zu verabreichen. Somit wird die anhaltende Wirkung der Suprastin-Behandlung über den Tag hinweg erreicht.

    Die Anweisung für das Medikament informiert, dass es zur Linderung von Asthmaanfällen der Bronchien verwendet wird; Quinckes Ödem; saisonale Pollinose; Bindehautentzündung allergischen Ursprungs; juckende Papeln von Insektenstichen; vor der Impfung.

    Es ist zu berücksichtigen, dass der Hauptwirkstoff des Arzneimittels schnell im Darm absorbiert wird und in alle Gewebe und Organe einschließlich des Gehirns eindringt. Dies bedeutet, dass der Hund eine Reaktion von allgemeiner Hemmung, Schläfrigkeit und Ungehorsam entwickeln kann. Das Arzneimittel wird vom Nierensystem aus dem Körper ausgeschieden. Daher sollte Suprastin bei Nierenerkrankungen bei Hunden sorgfältig angewendet werden, um den Allgemeinzustand des kranken Haustieres zu überwachen.

    Die Dosierung dieses Antihistamins für kleine Hunde beträgt 0,5 ml pro Injektion, für mittlere - 1 ml, für große - 2 ml. Wenn der Besitzer die flüssige Form des Arzneimittels nicht eingeben kann, müssen Sie dem Hund Tabletten geben. Vertreter kleiner Rassen erhalten eine halbe Tablette Suprastin, mittelgroß, groß, eineinhalb oder zwei.

    Es ist zu beachten, dass die Bioverfügbarkeit von Antihistaminika bei Hunden geringer ist als beim Menschen, daher ist das Risiko von Nebenwirkungen aufgrund ihrer Aufnahme geringer.

    Methoden zur Behandlung von Allergien bei Hunden

    Abhängig davon, was die Allergie bei Hunden verursacht, kann die Behandlung selbst bei Haustieren, die gegenüber derselben Substanz empfindlich sind, dramatisch unterschiedlich sein. Es gibt keine allgemeinen Schemata und kann es nicht sein. Der Besitzer muss sich daran erinnern, dass das beste Allergiemittel für Hunde eines ist, das auf die individuellen Eigenschaften des Haustieres zugeschnitten ist. Und dies ist nicht die Wahl einer Familie, nicht eines Verkäufers, sondern nur eines Tierarztes - neugierig, aufmerksam und bis ins kleinste Detail gewissenhaft.

    Bitte versuchen Sie nicht, einen Hund ohne einen Besuch in der Klinik zu behandeln. Allergie ist eine fortschreitende Krankheit, und der heutige Ausschlag von morgen kann sich zu Asthma entwickeln. Allergiemedikamente für Hunde werden erst nach einer vollständigen Untersuchung und Empfindlichkeitsprüfung verschrieben - vertrauen Sie nicht der Werbung, dem Rat von Verkäufern, Bekannten und anderen Gratulanten.

    Eine berüchtigte Tatsache - Allergien sind unheilbar. Wenn Sie den richtigen Ansatz finden, können Sie eine stabile Remission erreichen, aber bei häufigem Kontakt mit dem Allergen kehren die Symptome immer wieder zurück. Es ist klar, dass solche Kontakte minimiert werden müssen. Dies ist jedoch nicht immer möglich (z. B. Allergie gegen Gras und Pollen). Damit das Haustier ein normales Leben führen kann, verschreibt der Tierarzt Hunden, die den Angriff stoppen, Injektionen oder Allergietabletten. Symptomatische Medikamente lindern keine Allergien, sondern beseitigen Symptome und unterdrücken die Immunantwort auf eine Kollision mit einem Reizstoff..

    Antihistaminika

    In den meisten Fällen werden Antihistaminika verwendet, um den Anfall zu lindern. Beispielsweise wird die Behandlung von Allergien bei Hunden mit Suprastin oder Diphenhydramin verschrieben. Normalerweise ist Histamin inaktiv, aber Allergien setzen zu viel von dieser Substanz frei. Eine übermäßige und übermäßige Aktivität von Histamin führt zu Allergiesymptomen - Juckreiz, Hautausschlag, Schwellung, Krämpfe, Magen-Darm-Störungen, Entzündungsprozesse usw. Suprastin und Diphenhydramin blockieren Histamin und verhindern die Entwicklung von Symptomen.

    Konsultieren Sie jedoch unbedingt einen Arzt, bevor Sie Hunde mit Allergien mit diesen Medikamenten behandeln: Diphenhydramin und Suprastin sind nicht immer wirksam und führen in einigen Fällen zu Nebenwirkungen. Diese Medikamente wirken gut als vorbeugende Maßnahme, beispielsweise vor der Einführung eines Fremdproteins, Impfstoffs oder eines anderen Arzneimittels, gegen das der Hund möglicherweise allergisch ist. Wenn es sich jedoch um Futter- oder Kontaktallergien bei Hunden handelt, ist es besser, die Behandlung mit Suprastin (Diphenhydramin) durch eine Behandlung mit Antihistaminika der neuen (dritten) Generation - Desloratadin, Chifenadin, Levocetirizin usw. - zu ersetzen. Antihistaminika werden immer wieder verschrieben, um einen akuten Anfall zu lindern.

    Hormonelle Allergiemedikamente für Hunde haben viele positive Wirkungen: Sie lindern Entzündungen, verringern die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Serotonin, Histamin usw. Beschleunigen Sie die Prozesse der Histamin-Deaktivierung, reduzieren Sie die Menge an Immunglobulin (Ige) und so weiter. Die Besserung erfolgt schnell, da die Wirkung von Kortikosteroiden komplex ist und auf fast alle Stadien des Mechanismus der Auslösung und Entwicklung von Allergien wirkt. Hormonelle Injektionen von Allergien gegen Hunde können jedoch gefährlich sein: Die Liste der Nebenwirkungen ist nahezu endlos, von leichten Magen-Darm-Störungen bis zur Entwicklung chronischer Erkrankungen (z. B. Diabetes). Daher ist die Injektion von Kortikosteroiden eine extreme Maßnahme, nur in schweren Fällen und nur nach Rücksprache mit einem allergischen Tierarzt.

    Zusätzlich zu Injektionen werden Hormone in Form von Salben, Lotionen, Tabletten usw. verschrieben. Zum Beispiel hilft Zucker für Hunde von Allergien (EXECAN-Würfel), Juckreiz und Entzündungen der Haut zu lindern, einschließlich mit Ekzemen. Die Zusammensetzung enthält Vitamine (PP, B6) und das Hormon Dexamethason, das eine komplexe antiallergische Wirkung hat. Execan arbeitet allmählich, stoppt nicht die Reaktion, sondern beseitigt sanft die Symptome, weil Die Dosis des Hormons in der Zusammensetzung ist sanft. Bei schweren Reaktionen auf die Haut (starker Juckreiz, Kratzer, Geschwüre, Ekzeme) sind hormonelle Salben gegen Allergien bei Hunden wirksam (es ist wichtig, dass das Haustier das Medikament nicht leckt!). Kontakt, atopisch, allergisch, Insektendermatitis - Advantan (Methylprednisolon), Eloc (Mometason) und andere. Hormone helfen auch bei allergischer Rhinitis (Spray, Nasentropfen, Einatmen) - Tafen Nasal, Nasonex, Aldecin usw..

    T.N. Mastzellmembranstabilisatoren, zu denen Cromons gehören, lassen keine Kalziumkanäle öffnen, durch die Histamin freigesetzt wird. Cromones eignen sich hervorragend für Rhinitis (verstopfte Nase, Niesen, Entzündung der Nasennebenhöhlen - Cromoglin, Cromohexal) und Bindehautentzündung (Tränenfluss, Rötung der Augen - Lecrolin, Hochchrom usw.). Diese Allergiemedikamente sind jedoch zum Zeitpunkt eines akuten Anfalls für Hunde unbrauchbar. Cromones sind eine zusätzliche Maßnahme, die nur bei langfristiger geplanter Verwendung wirksam ist.

    Der Verlauf von Immunmodulatoren ist ein Versuch, die Wurzel des Problems zu beeinflussen, d.h. ein Versuch, den "Zusammenbruch" in der Arbeit der Immunität zu beheben. Injektionen und allergiekorrigierende Pillen für Hunde, die die Immunität korrigieren, lindern keinen allergischen Anfall - sie werden in langen Kursen verschrieben, um eine langfristige Remission zu erreichen. Immunmodulatoren sind sowohl pflanzlicher (Cordyceps, Knospen und Birkenblätter, Hagebutten, Eukalyptus) als auch synthetischer Herkunft.

    Für den unabhängigen Gebrauch können nur natürliche Präparate empfohlen werden. Zum Beispiel Phytomine gegen Allergien bei Hunden - mit weinenden Geschwüren, Kratzern, Ekzemen, Haarausfall, Juckreiz usw. Die Zusammensetzung enthält Pflanzenextrakte (Schöllkraut, Wegerich, Löwenzahn, Klette usw.), Taurin, Schwefel, Vitamine. Ein positiver Effekt macht sich bereits eine Woche nach Kursbeginn bemerkbar. Schwerwiegendere Medikamente werden nur von einem Tierarzt verschrieben und erst nach der Untersuchung - viele Immunmodulatoren können zu dem gegenteiligen Effekt führen (Symptome verstärken), andere sind bei Asthma kontraindiziert.

    Denken Sie daran, dass Injektionen, Tabletten, Salben oder Shampoos von Allergien gegen Hunde nur dann wirksam wirken, wenn sie den Kontakt mit dem Allergen beseitigen! Daher ist es wichtig, den Reizstoff zu identifizieren und das Haustier vor gefährlichen Substanzen zu schützen (polyvalente Allergie, Empfindlichkeit gegenüber mehreren Substanzen)..

    Alle aufgeführten Injektionen und Pillen für Hunde lindern keine Allergien. All dies ist nur die Beseitigung der Symptome und der Versuch, den Zustand des Haustieres leicht zu verbessern. Es gibt jedoch Methoden, um eine stabile Remission zu erreichen oder eine gefährliche Krankheit sogar vollständig zu überwinden. Dazu gehören die Autolymphozytotherapie (ALT) und die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT). Wenn bei einem Hund eine Allergie auftritt, kann nur ein Tierarzt entscheiden, was zu behandeln ist und wie eine Remission erreicht werden soll. Darüber hinaus sollte es ein kompetenter Allergologe sein und kein gewöhnlicher Allgemeinarzt. Die nachfolgend beschriebenen Methoden werden unter strenger Aufsicht eines Arztes und unter ständiger Überwachung des Zustands des vierbeinigen Patienten durchgeführt.

    ALT - Die hundeigenen Lymphozyten werden auf besondere Weise modifiziert. Das Medikament wird daraus hergestellt und in das Blut des Haustieres eingeführt. Infolgedessen reagiert der Körper nicht mehr auf Substanzen, die zuvor Allergiesymptome verursacht haben. Oder zumindest ist die Empfindlichkeit leicht reduziert. Um eine Remission zu erreichen, sind in der Regel mehrere Kurse über zwei bis drei Jahre erforderlich..

    ASIT - die Einführung eines speziellen Impfstoffs aus Substanzen, die das Immunsystem reizen. Zunächst werden Allergene behandelt, um die Immunantwort zu senken. Dann wird der Impfstoff in das Blut eingeführt, wodurch die Immunität gegen Kollisionen mit einem Reizmittel "gewöhnt" wird. Das Ergebnis ist das gleiche - Remission von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren. In seltenen Fällen vollständige Linderung der Krankheit.

    Denken Sie daran, dass Hundeallergien eine gefährliche Krankheit sind. Die Symptome und die Behandlung variieren von Fall zu Fall. Verlassen Sie sich nicht auf Ihre eigene Stärke, sondern konsultieren Sie unbedingt einen Spezialisten!

    Allergie bei Hunden: wie zu behandeln, Symptome, Fotos, was dem Hund von Allergien zu geben

    In letzter Zeit sind allergische Reaktionen bei Hunden nicht ungewöhnlich, weil Die Anzahl potenzieller Allergene nimmt von Tag zu Tag zu. Nur der Tierarzt kann genau feststellen, dass das Tier allergisch ist. Daher kann der Besitzer eines vierbeinigen Freundes bei Nesselsucht oder Anzeichen von offensichtlichem Hautjucken am kompetentesten Hilfe oder Rat von einem Spezialisten einholen.

    Merkmale von Allergien bei Hunden und ihre Klassifizierung

    Allergie ist eine ungewöhnlich erhöhte Reaktion des Körpers auf eine fremde Substanz, die auf irgendeine Weise in ihn eingedrungen ist. Unter normalen Umständen wird alles, was fremdschädlich ist, einfach aus dem Körper entfernt, und bei Allergikern kommt es zu einer gewissen Entzündungsreaktion mit der Freisetzung von Histamin in das Blut. Es ist diese Substanz, die sich überall im Körper durch Rötung, Hautausschlag und Juckreiz bemerkbar macht.

    Sehr oft hat diese Pathologie eine genetische Veranlagung, und die Stärke ihrer Manifestation hängt von der Menge des aufgenommenen Allergens ab.

    Merkmale des Kurses:

    • schwerere Symptome (insbesondere bei der Manifestation von Juckreiz) als bei anderen warmblütigen Tieren und Menschen;
    • eine große Liste von Allergenen;
    • vermehrte Manifestationen im Laufe der Jahre;
    • Der Zustand spiegelt sich hauptsächlich auf der Haut von Hunden wider.

    Die unangenehmste Komplikation allergischer Reaktionen sind Kratzer und Wunden, die durch starkes unkontrolliertes Kratzen entstehen. Offene Wundoberflächen dienen als Eingangstor für pathogene Bakterien, so dass der Prozess häufig durch eitrige Entzündungen im Kamm erschwert wird.

    Die Körperteile, die am häufigsten von Allergien bei Hunden betroffen sind, sind auf dem Foto zu sehen:

    Die Klassifizierung allergischer Reaktionen bei Hunden kombiniert die Arten von Allergenen und die Art und Weise, wie sie in den Körper gelangen.

    Arten von Allergien:

    • Nahrungsmittelallergien bei Hunden;
    • medizinisch;
    • Chemikalie (für Tierpflegeprodukte oder Haushaltschemikalien);
    • infektiös (viral, bakteriell, pilzartig oder helminth);
    • Insekt (Reaktionen auf Insektenstiche und kutanes Blutsaugen, d. h. Allergie gegen Flöhe bei Hunden);
    • Autoimmunreaktionen (die seltenste Form).

    Allergische Reaktionen treten auf zwei Arten auf:

    • kumulativ (einige Zeit nach Kontakt mit dem Allergen - bis zu mehreren Wochen);
    • sofort (fast unmittelbar nach der Interaktion).

    Hundeallergie: Symptome allgemein und spezifisch

    Der Körper eines Tieres ist dicht mit Haaren bedeckt, so dass Anzeichen einer erhöhten Reaktivität des Körpers nicht sofort sichtbar werden. Bei direktem Kontakt mit dem Hund ist es sinnvoll, eine unauffällige Untersuchung von Haut, Gesicht und Ohren durchzuführen. Es ist zu beachten, dass je kürzer und heller das Fell ist, desto ausgeprägter und wahrnehmbarer die Symptome sind.

    Die folgende Liste von Symptomen kann auf eine Allergie bei Ihrem Haustier hinweisen.

    Allergie-Standorte

    Anzeichen von Juckreiz (ständiges Kratzen der Ohren, Kämmen des Körpers, Knabbern oder aktives Lecken der Pfoten, Reiben am Boden oder an den Möbeln);

    transparente Nasenbluten und Tränenfluss; Peeling und Rötung an den Pads und im Interdigitalraum; es gibt einen Ausschlag, Rötung, lokale Schwellung, Kratzer; Schuppen und trockene Haut; Haarausfall, kahle Stellen ohne sichtbare Anzeichen einer Entzündung; Anzeichen einer Entzündung in den Ohren; vermehrtes Schwitzen (allergischer Erguss) in Brust und Achselhöhlen; Durchfall oder schneller Stuhlgang ohne Kotveränderungen.

    Wichtig: Hunde schwitzen nicht in dem Sinne, wie Menschen es gewohnt sind, die Bedeutung dieses physiologischen Phänomens zu verstehen. Die Schweißdrüsen dieser Tiere, die die Thermoregulation steuern, befinden sich nur auf den Pfoten und im Mund. Erhöhte Feuchtigkeit in den Achselhöhlen und in anderen Körperteilen ist immer ein Zeichen für Gesundheitsprobleme und meistens ein Symptom für eine allergische Reaktion!

    Spezifische Anzeichen für verschiedene Arten von Allergien:

    • Hautausschlag, Rötung;
    • starker Juckreiz;
    • Haarausfall und kahle Stellen;
    • übermäßige Trockenheit der Haut und Schuppen;
    • kann von Erbrechen und Verstößen gegen den Stuhlgang begleitet sein;
    • Achselhöhlen und Brustbein in feuchten Hautbereichen (Anhäufung von allergischem Erguss);
    • ein ungewöhnlicher Geruch aus dem Mund und Anzeichen einer Entzündung des Zahnfleisches und der Zunge sind möglich;
    • Tränenfluss
    • verschwindet oder intensiviert sich mit einer diagnostischen Diät.
    Flohdermatitis
    • obligatorisches Vorhandensein von kutanen blutsaugenden Parasiten;
    • ein positiver Test mit nassweißem Papier beim Kämmen von schwarzen Schuppen;
    • lokale allergische Reaktionen - Rötung, Juckreiz;
    • Hautausschlag in der Leiste und im Kreuzbein;
    • Peeling oder Beschichtung mit weißer Haut.
    Kontaktdermatitis
    • Urtikaria (Rötung, Hautausschlag, Schwellung und Juckreiz) an Körperteilen, die Kontakt mit dem Allergen haben - am häufigsten: Leiste (Hodensack), Kinn, Füße und Magen;
    • interdigitales Ekzem;
    • Rötung und Reizung der Pfotenpolster.
    Atopische Dermatitis
    • Zuerst sind die Ohren betroffen, dann die Schnauze, die Pfoten, die Leistengegend und die Achselhöhlen.
    • aktives Lecken dieser Bereiche;
    • hauptsächlich leiden Hunde im Alter von 1-3 Jahren;

    Standardsymptome mit erhöhter Reaktivität gehen mit der Grunderkrankung pilzlicher, viraler oder bakterieller Natur einher.

    • tritt bei Einnahme eines Arzneimittels oder unmittelbar nach der Verabreichung / Einnahme auf;
    • zwei Hauptzeichen sind die Lokalisation von Rötungen im Gesicht und die glatt umrissenen Ränder der Hautausschläge;
    • Urtikaria kann manchmal auftreten, dann vergehen;
    • oft begleitet von Anaphylaxie.
    Allergische Mittelohrentzündung
    • alle Anzeichen einer Entzündung im Gehörgang: Rötung, Schwellung, Juckreiz, Anstieg der lokalen Temperatur der Ohrmuscheln (unterscheidet sich von der klassischen Otitis durch die Ergebnisse von Bacanalis);
    • allgemeine Lethargie ist möglich.
    • erythematöser oder Blattpemphigus;
    • Lupus erythematodes;
    • Hautvaskulitis;
    • toxische epidermale Nekrolyse;
    • Erythema multiforme;
    • bullöses Pemphigoid.

    Anaphylaktischer Schock bei einem Hund: Symptome, Erste Hilfe

    Unabhängig davon, was Anaphylaxie verursacht, verläuft sie immer auf die gleiche Weise. Es geschieht lokal und systemisch, und die erste Form kann in die zweite umgewandelt werden. Am häufigsten tritt vor dem Hintergrund von Bissen oder der Einführung von Drogen.

    • Urtikaria (lokale Rötung, Hautausschlag, Juckreiz);
    • Angioödem (unter der Haut und in den tiefen Gewebeschichten).
    • Erbrechen und erhöhte Erregung, die durch Depressionen ersetzt wird;
    • Atemwegs beschwerden;
    • Herz-Kreislauf-Versagen und möglicher Bewusstseinsverlust.

    Wichtig: Wenn das Risiko eines Auftretens besteht oder ein anaphylaktischer Schock auftritt, sollte das Tier sofort zu einem Tierarzt gebracht werden. Es gibt nicht mehr als 1 Stunde, um dem Tier Erste Hilfe zu leisten, sonst stirbt es!

    Handlungen des Tierarztes:

    1. Sofortige intramuskuläre Injektion von Suprastin oder Diphenhydramin - 0,2 ml / kg.
    2. Intravenös Cordiamin 0,02-0,6 ml / kg oder subkutanes Sulfocamphocain 0,2 ml / kg (unterstützende Herzfunktion).
    3. Subkutan eines der Steroide: Hydrocortison, Dexamethason oder Dexon - 0,5-1 mg / kg, abhängig von der Größe des Hundes.
    4. Intravenöser „Cocktail“ aus Glucose und Ascorbinsäure in einer Spritze (m ml + 0,2 ml / kg).
    5. Intramuskulär 1 Ampere. Immunophan.

    Nach dem Stoppen des Angriffs während des Tages:

    1. Calciumchlorid von 1 bis 5 Esslöffel - tagsüber trinken.
    2. Anstelle von Wasser ist es besser, eine Reihe Brühe zu trinken.
    3. Juckreiz 2-3 mal täglich mit einem Hydrocortison-Spray entfernen (4 Ampere Hydrocortison, 80 ml Alkohol, 50 ml Glycerin, 350 ml Wasser - manuelles Spray einfüllen).

    Bevor die Diagnose einer Allergie bestätigt wird, schließt der Tierarzt Krankheiten mit ähnlichen klinischen Manifestationen aus. Die Differentialdiagnostik umfasst Hautabschürfungen, Kotanalysen auf Helminthen, Trichoskopie, Rücksaat und Blutuntersuchungen usw..

    weil Da die Symptome aller Erkrankungen grundsätzlich ähnlich sind, besteht das wichtigste diagnostische Prinzip der veterinärmedizinischen Dermatologie darin, potenzielle Allergene nacheinander zu eliminieren. Die allerersten Gründe, auf die geachtet wird, sind Hautparasiten (Flöhe) und Lebensmittel.

    Um die Reaktivität der Lebensmittel zu bestimmen, wird eine diagnostische Ernährung für 1,5 bis 2 Monate eingeführt und eine Proteinkarte erstellt. Während dieser Zeit werden die Körperreaktionen des Hundes auf verschiedene Futterproteine ​​überprüft. Alle Reaktionsergebnisse werden in einer Proteinkarte aufgezeichnet. Produkte, die reaktive Proteine ​​für den Körper enthalten, müssen bis zum Ende des Lebens des Tieres ausgeschlossen werden. Keine andere Möglichkeit herauszufinden, gegen welche Art von Futter Ihr Hund allergisch ist, ist unmöglich! Humantests sind in diesem Fall absolut nicht geeignet.

    Um die Reaktion auf Flöhe und deren Speichel zu bestimmen, werden ein Test mit feuchtem Weißbuch, eine visuelle Untersuchung und eine diagnostische Testbehandlung verwendet. Während des Tests mit nassem Papier verschwimmen rote Flecken des schwarzen Schuppenhundes, die von der Haut und den Haaren des Hundes gekämmt wurden, auf dem Blatt - dies sind Spuren von Flohaktivität.

    Es ist möglich, eine Allergie gegen andere Substanzen in der Umwelt festzustellen, wenn die Besitzer ihrer Haustiere verstärkt betreut werden. Der aufmerksame Besitzer bemerkt die geringsten Veränderungen im Gesundheitszustand des Haustieres und die Gründe, die diese Veränderungen verursacht haben, die dann dem Tierarzt zur Kenntnis gebracht werden. Unter der Annahme von Allergien gegen Pflanzen und deren Pollen wird auch die Saisonalität berücksichtigt und nicht nur die äußeren Anzeichen der Krankheit.

    Allergiebehandlung

    Wenn der Hund allergisch ist, weiß nur ein Tierarzt, was zu behandeln ist. Nur ein Spezialist darf den Körper aus dem reaktiven Zustand herausnehmen, wie Nur er kann nicht standardisierte Reaktionen von einigen anderen infektiösen und nicht übertragbaren Krankheiten unterscheiden, die ein ähnliches klinisches Bild haben.

    Die Behandlung von Allergien bei Hunden ist immer komplex und hängt von der Art der Reaktion und ihren symptomatischen Manifestationen ab. Unabhängig von den Nuancen der Entwicklung der Erkrankung gibt es jedoch auf jeden Fall zwei Hauptbehandlungspunkte:

    1. Einstellung der Exposition gegenüber Allergenen.
    2. Antihistamin-Therapie - allgemein und lokal.

    Fütterung kranker oder sich erholender Tiere mit einem speziellen hypoallergenen Futter für Hunde mit Allergien, das speziell für solche Fälle entwickelt wurde. Sie können Ihre Ernährung auch gemäß dem Ernährungstagebuch zusammenstellen, wobei alle reaktiven Produktnamen ausgeschlossen sind.

    Das gleiche Verfahren wird bei Arzneimitteln angewendet - Sie können nur Arzneimittel eingeben, die keine Allergien auslösen. Gelder, die mindestens einmal eine nicht standardmäßige Reaktion ausgelöst haben, werden normalerweise auf der persönlichen Gesundheitskarte des Tieres oder im Veterinärpass vermerkt.

    Merkmale bei der Behandlung verschiedener Arten von Allergien:

    • Lebensmittel - Bestimmung der Art und Beseitigung eines Lebensmittelallergens durch eine diagnostische Diät.
    • Insekt - Entfernung aller blutsaugenden Hautinsekten von der Oberfläche des Tieres und seiner Umgebung.
    • Medizinisch - sofortige antiallergische oder, falls erforderlich, Anti-Schock-Therapie (normalerweise ist keine lokale Behandlung erforderlich).
    • Infektiös - Bestimmung der Art der Infektion, begleitet von einer Immunschwäche, und deren Beseitigung (ohne Beseitigung der Ursache der Allergie ist eine Antihistamin-Therapie unwirksam).
    • Atopische Dermatitis ist nicht vollständig heilbar, daher werden die symptomatische Antihistamin-Therapie und die lokale juckreizhemmende Wirkung den Hund sein ganzes Leben lang begleiten.
    • Autoimmunreaktion - Einführung massiver Dosen von Glukokortikoiden zur Linderung einer Verschlimmerung der Krankheit, gefolgt von einer Übertragung auf die minimale Erhaltungsdosis;
      • Therapie, die die Immunaktivität unterdrückt, so dass der Körper seine eigenen Zellen und Organe nicht mehr „angreift“;
      • symptomatische Therapie, abhängig davon, welches Organ oder System von der Immunität "angegriffen" wird.
    • Allergische Mittelohrentzündung - Vor dem Hintergrund der Antihistamin-Therapie wird eine allgemeine entzündungshemmende Behandlung der Mittelohrentzündung durchgeführt.

    Übersicht über Medikamente gegen Hundeallergien

    Aufgrund der Besonderheiten der Manifestation und des Verlaufs allergischer Reaktionen bei Hunden ist das Spektrum der für sie akzeptablen Antihistaminika recht breit. Alle Antihistaminika sind in 3 große Gruppen unterteilt:

    • Medikamente, die die Reaktion von H1 / 2-Rezeptoren reduzieren (was im Körper auf Histamin reagiert);
    • Medikamente, die Histamin binden und ausscheiden;
    • Histamin produzierende Medikamente.

    Bei Hunden werden die zur ersten Gruppe gehörenden Arzneimittel am häufigsten verwendet, d.h. Reduzieren Sie die Reaktion des Körpers auf das im Blut fließende Histamin, entspannen Sie die glatten Muskeln, lindern Sie Krämpfe, reduzieren Sie Schwellungen, indem Sie die Gefäßpermeabilität verringern, und beseitigen Sie eine weitere offensichtliche allergische Klinik. Die Entscheidung, den Hund vor Allergien zu schützen, trifft nur ein Tierarzt!

    Diphenhydramin (Diphenhydramin)

    Es hat eine ausgeprägte beruhigende und entzündungshemmende Wirkung gegen Antihistaminika. Es wird für alle reaktiven Fehler verwendet, einschließlich medizinischer. Zweimal täglich subkutan oder intramuskulär in Form einer 1% igen Lösung eintreten.

    Dosis: 0,6-0,8 mg / kg Tierkörpergewicht.

    Diprazin (Fenergan, Pipolfen, Allergen)

    Wirksam bei Dermatitis, begleitet von Juckreiz. Verursacht Schläfrigkeit. Intramuskulär in Form einer 2,5% igen Lösung oder Tabletten verabreicht.

    Dosierung: 4,5-5 mg / kg 2-3 mal täglich.

    Diazolin (Mebhydrolin, Vorfall, Omeril)

    Zuweisen für Allergien unbekannter Herkunft. Innen als Dragee auftragen. Deprimiert teilweise das Zentralnervensystem.

    Dosisberechnung: 3-4 mg / kg ein- oder zweimal täglich.

    Suprastin (Allergene)

    Es wird absolut bei allen Formen von Allergien eingesetzt. Es hat eine leichte beruhigende Wirkung. Es wird in Form einer Lösung von 2% gegeben.

    Dosierung: 0,1-0,5 ml zweimal täglich.

    Tavegil (Anistan, Clemastin)

    Die therapeutische Wirkung ist ähnlich wie bei Diphenhydramin, jedoch mit einer längeren Wirkdauer. Die Dosierung ist für die Verwendung einer Lösung von 0,1% und für Tabletten gleich: 0,015-0,02 mg / kg 1-2 mal täglich.

    Ketotifen (astafen, badass)

    Wird häufig bei anaphylaktischem Schock, Histaminbronchospasmus und längerer systematischer Beseitigung allergischer Reaktionen eingesetzt (aufgrund der kumulativen Wirkung)..

    Dosierung: 0,02-0,05 mg / kg. Zweimal täglich für 2-3 Monate.

    Astemizol (Gismanal)

    Es funktioniert gut bei Allergien gegen Lebensmittel, Urtikaria und Rhinitis. Fragen Sie nach innen. Nicht während der Periode verwenden.

    Dosis: 0,3-0,35 mg / kg 2-3 mal täglich.

    Ein ausgezeichnetes antiallergisches Mittel, das keine Schläfrigkeit verursacht. Ein oder zweimal am Tag.

    Dosis: 0,25-0,5 mg / kg Tiergewicht.

    Loratadine (Clarithin)

    Es funktioniert gut bei allergischer Rhinitis und Tränenfluss bei Hunden. Nicht für schwangere Hündinnen verschrieben.

    Geschätzte Dosierung: 0,1-0,15 mg / kg einmal täglich.

    Ein Antihistaminikum mit einer breiten Antiserotoninwirkung: allergische Tränenfluss und Rhinitis, Arzneimittelallergie und Nahrungsmittelreaktion, Neurodermitis, Neurodermitis, Heuschnupfen.

    Schema: 1-1,5 mg / kg bis zu zweimal täglich für 1-2 Wochen. Bei saisonalen Ausbrüchen können Sie das ganze Jahr über Kurswiederholungen durchführen.

    Tsiprodin (Adekin, Apetigen, Peritol)

    Es funktioniert gut bei Urtikaria, Hautjuckreiz, Insektenstichen und Serumkrankheit. Gib nach innen.

    Dosis: 0,09-0,1 mg / kg bis zu 3-mal täglich, basierend auf der Wirkungsgeschwindigkeit bei Symptomen.

    In den meisten Fällen sind Allergien keine tödliche Pathologie. Die Aktualität spielt jedoch eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung des Lebens und der Gesundheit eines vierbeinigen Freundes: der Bestimmung allergischer Symptome, der Abgabe an den Tierarzt und der therapeutischen Behandlung mit Antihistaminika.

    Post Navigation

    Antihistaminika für Hunde

    Wenn die Rasse klein ist, ist es besser, Medikamente von 2 oder 3 Generationen, Diazolin, zu verwenden. Die Dosis wird wie bei einem Kind aus den Empfehlungen des Herstellers pro Kilogramm Körpergewicht berechnet und entspricht dem Gewicht des Tieres.

    Katzen eignen sich für Kinder-Antihistaminika, zum Beispiel Zodak. Dosierung des Arzneimittels - entspricht der Hälfte der in der Anleitung angegebenen Kinderdosis.

    Antihistaminika für Hunde Liste für Allergien, vor der Impfung, ein breites Wirkungsspektrum

    Zusätzlich zu Allervet für Tiere ist jedes menschliche Antihistaminikum für Hunde geeignet. Es ist wichtig, die Dosis korrekt zu berechnen..

    Suprastin wird nicht mehr als 2 mg pro 1 kg Hundegewicht verabreicht. Dies ist die tägliche Dosis, die in 2 oder 3 Dosen aufgeteilt werden muss. Bravegil und Tavegil geben zweimal täglich eine Menge von 0,02 mg pro 1 kg Gewicht ab.

    Es gibt Hunderassen, die genetisch anfällig für Allergien sind. Vor der Impfung müssen sie Antihistaminika einnehmen, um eine Anaphylaxie zu verhindern. Ein Allergiemedikament kann vor der Impfung in der Klinik in einen Hund injiziert werden, oder Sie müssen das Medikament selbst zu Hause einnehmen.

    Der einfachste Weg, Allervet zu stechen, das in seiner Wirkung Diazolin ähnelt.

    Die Injektion erfolgt subkutan, intramuskulär.

    Bevor Sie aus irgendeinem Grund eine medikamentöse Therapie durchführen, ist es auch ratsam, ein Antihistaminikum zu kaufen und vorbeugende Injektionen zu nehmen, um die Entwicklung von Allergien zu verhindern.

    Wann und wie Antihistaminika bei Hunden angewendet werden?

    Pollenallergie

    Leider sind Haustiere anfällig für viele Krankheiten, einschließlich Allergien. Diese Krankheit manifestiert sich ziemlich oft und Antihistaminika für Hunde helfen, damit umzugehen..

    Sie bemerken eine Allergie nicht sofort, da ein häufiges Symptom für alle Arten solcher Reaktionen Entzündungen und Rötungen der Haut sind, die unter dem Fell nicht leicht zu erkennen sind. Das Haustier wird nichts über den Juckreiz erzählen, der auch mit einer Allergie einhergeht.

    Häufige Allergiesymptome

    Um die Krankheit frühzeitig zu erkennen, wird regelmäßig eine vorbeugende Untersuchung des Haustieres durchgeführt. Die richtige Auswahl von Antihistaminika für Hunde ist nur mit einer sorgfältigen Analyse der Ursache und Art der Allergie möglich.

    Sorten und Krankheitserreger

    Eine Vielzahl von Faktoren kann eine allergische Reaktion hervorrufen..

    Folgende Arten von Allergien werden unterschieden:

    Es provoziert die Entwicklung einer Reaktion:

    • Geflügelfleisch, Rindfleisch;
    • Hefe;
    • Eier
    • Fisch;
    • Sojabohnenprodukte;
    • Gemüse und Obst mit scharlachrotem Inneren;
    • Weizen;
    • Milchprodukt;
    • Mais;
    • Pflanzenöle und Fischöl.

    Beachtung! Allergene sind Produkte, deren Fütterung des Hundes grundsätzlich strengstens untersagt ist: frittiertes Futter, geräuchertes Fleisch, Gewürze, Salz, Zucker und Schokolade.

    Anzeichen von Nahrungsmittelallergien:

    • starker Juckreiz (das Tier kämmt lange und wütend Körperteile);
    • Rötung, Rauheit und schlechte Feuchtigkeitsversorgung der Haut;
    • scharfer Geruch vom Hund selbst und vom offenen Mund (manchmal sind Wunden und Wunden am Zahnfleisch und an den Lippen sichtbar);
    • Schwitzen, das für einen gesunden Hund nicht charakteristisch ist (feuchte Stellen am Körper);
    • der Verlust von Haarfetzen und das Auftreten von kahlköpfigen Flecken (jedoch kann Haarausfall auf das Vorhandensein schwerwiegenderer Krankheiten hinweisen);
    • weiße Partikel auf der gesamten Körperoberfläche - Schuppen - ein deutliches Zeichen;
    • Ausfluss aus den Ohren (das Haustier schüttelt den Kopf, kratzt sich an den Ohren);
    • Tränenfluss.

    Eine ähnliche Art von Krankheit tritt als Folge einer atypischen Reaktion der Immunität eines Hundes auf äußere Reize und Substanzen auf, die eintreten.

    Grundsätzlich tragen folgende Faktoren zur Entwicklung einer allergischen Dermatitis bei:

    • Staub;
    • synthetische Stoffe (Kleidung, Teppiche);
    • Wolle anderer Haustiere oder eigene;
    • Medikamente;
    • Haushaltsprodukte oder Kosmetika;
    • Shampoo, Seife;
    • Pollen.

    Das Auftreten einer Reaktion eines Haustieres auf die folgenden Gruppen von Arzneimitteln ist möglich: Serum, Vitamin B und seine Variationen, Amidopyrin, Novocain, Antibiotika, Barbiturate, Sulfonamide. Eine Reihe von Medikamenten enthalten Pollen, die Allergien hervorrufen..

    Beachtung! Eine Arzneimittelallergie tritt beim ersten Gebrauch nicht auf, sondern tritt auf, wenn sie erneut eingenommen wird.

    Manchmal zeigt das Haustier nach dem Baden mit Shampoo Anzeichen einer allergischen Dermatitis. Bei der Entwicklung von Allergien nach der Anwendung herkömmlicher Hundeshampoos lohnt es sich, hypoallergen zu verwenden.

    Wichtig! Baden Sie ein Tier nicht mit Pflegeprodukten.

    Beim Waschen der Einstreu bei deren Verwendung kommt es zu einer Reaktion auf Pulverprodukte. Oft reagiert ein Haustier auf den Geruch von Haushaltschemikalien, was zu Schwellungen der Augen und des Mundes führt. Bei äußerer Wechselwirkung mit Reizstoffen treten Juckreiz und Reizungen auf.

    Grundsätzlich sind die Symptome von Allergiesorten ähnlich, aber die Manifestationen der Reaktion auf der Haut haben ihre eigenen Eigenschaften:

    • Juckreiz an einem bestimmten Körperteil (zum Beispiel kratzt sich ein Hund intensiv an Ohren oder Bauch);
    • viel Schuppen;
    • das Verschwinden des Juckreizes nur infolge der Verwendung von Antihistaminika.

    Wenn eine Reaktion auf das Medikament auftritt, wirken Darmstörungen in schwierigen Situationen - Schwellung der Zungenschleimhäute, Kehlkopf und Erstickung, anaphylaktischer Schock, Quincke-Ödem. Wenn der Körper des Hundes stark auf das Medikament reagiert, kann es zu einer schweren, offensichtlichen, lebensbedrohlichen Allergie kommen, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

    3. Schädlingsallergie

    Nach Zeckenstichen Flöhe. Mücken, Bienen im Körper des Hundes sind fremde Proteine, die eine allergische Reaktion hervorrufen. Hautausschläge entwickeln sich, Juckreiz tritt auf und Haarausfall tritt auf. Symptome können für lange Zeit Tierbeschwerden verursachen..

    4. Infektiöse Allergien

    Der Körper reagiert auf Pilze, Viren, Bakterien und Helminthen. Die Symptome des Auftretens von Würmern und ihrer Fotos wurden bereits früher beschrieben..

    Antihistaminika für Hunde kleiner Rassen und Erwachsene

    Um Allergieanfälle zu stoppen, werden Antihistaminika verwendet. Medikamente der zweiten und dritten Generation sowie das Medikament Diazolin der ersten Generation sind optimale Antihistaminika für Hunde kleiner Rassen wie Yorks. Sie verringern die Möglichkeit von Nebenwirkungen, die eine Verletzung des Urinierens, eine Veränderung der Herzfunktion und das Auftreten von Angstzuständen darstellen.

    Beachtung! Medikamente der zweiten und dritten Generation sind weiter fortgeschritten als die erste und gelten als relativ sichere Medikamente, sie werden lange verwendet.

    Antihistaminika für Hunde - Suprastin führt die Liste für Erwachsene an, wodurch die Entwicklung von Symptomen gestoppt wird.

    Ebenfalls verwendet werden Mittel, die ursprünglich für Menschen bestimmt waren: Diphenhydramin, Tavegil und andere. Antihistaminika für Hunde bewirken bei der Einwirkung auf ein Tier nicht immer die gewünschte Wirkung, manchmal verursachen sie Nebenwirkungen. Daher ist es sehr ratsam, einen Tierarzt zu konsultieren.

    Antihistaminika für Hunde: Die Dosierung hängt vom Gewicht des Haustieres ab und wird pro Kilogramm berechnet.

    Wichtig! In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln, ohne einen Tierarzt um Hilfe zu bitten!

    Nur ein Arzt bestimmt die Art der Krankheit und verschreibt Medikamente. Selbstmedikation kann zu traurigen Folgen führen.

    Wie man Drogen benutzt?

    Bestimmen Sie das geeignete Medikament für die Behandlung basierend auf dem Zweck des Termins, dem Gewicht des Tieres, der Rasse, dem Gesundheitszustand und den entwickelten Anzeichen. Die Wirksamkeitsprüfung wird zwei Wochen lang durchgeführt. Wenn sich während dieser Zeit keine Besserung ergibt, wird ein anderes Medikament verschrieben..

    Beachtung! Eine Dosierung, die Allergien stoppen kann, wird von einem Tierarzt verschrieben.

    Bei gesundheitlichen Problemen wenden sich gutgläubige Wirte an den Tierarzt, um die genaue Ursache der Krankheit und die kompetente Behandlung herauszufinden. Allergie ist keine Ausnahme.

    Schauen Sie sich außerdem das Video zur Manifestation und Behandlung von Allergien bei Hunden an: